Loosegoats - Ideas for to travel down death's merry road

Loosegoats- Ideas for to travel down death's merry road

Startracks / Indigo
VÖ: 21.09.2012

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Wohin Du willst

Irgendwo am Rande einer weiten Ebene. Vielleicht auch mittendrin. Hinter Dir steht Dein unwilliges Fahrzeug, unter Dir flattern abgetragene Klamotten im schneidenden Wind. Die sich senkende Sonne taucht fiebrige Luft in unwirkliches Licht. Könnte eine gottverlassene Einöde im mittleren Westen der USA sein. Oder irgendwo im verdammten Skandinavien. Von Zivilisation keine Spur. Du heißt nicht Christian Kjellvander, fühlst Dich aber trotzdem einsam und verloren. Es könnte Dir nicht egaler sein, denn seine Stimme ist in Dir, die Loosegoats sind bei Dir.

Deine Gedanken spazieren im Rückwärtsgang über den hinter Dir liegenden Weg, begleitend bebildert Kjellvander in "Drift from the tracks" die Netzhaut Deines geistigen Auges mit markant gesungenen Zeilen wie "'Cause we must have spent a few years driving / But only a few moments arriving / And if you don't believe in dreaming / Than you don't take it seriously." Währenddessen umgarnen Dich unwiderstehliche Melodien, gespielt von einer Band, die viel zu lange ein unwürdiges Dasein im Schatten ihres szenebekannten Sängers fristete. Doch jetzt wecken Magnus Melliander an der Gitarre, Anders Tingsek am Bass und Johan Hansson als Schlagzeuger ein unbändiges Verlangen nach Ausbruch, Flucht und Freiheit. Auch mit "Drinking by the river" erträumst Du Dir die Weite, suchst ihre Nähe, um bei Dir selbst zu sein und wünschst Dich weg von all dem Schmerz, dem Kjellvander in "For the love of" doch so viel Schönheit verleiht.

"Ideas for to travel down death's merry road" bringt Dich auf leisen Sohlen oder heißen Reifen, wohin Du willst. "Wheels" zum Beispiel rollt zielsicher und zuverlässig jedem Glücksgefühl entgegen. Doch wo immer es Dich hinziehen mag, an "Port Townsend" führt kein Weg vorbei. Natürlich willst Du weiter, aber der unverkrampfte Charme dieser lebendigen Idylle zieht Dich in ihren Bann. Du wirst hier lange bleiben, aber niemals lang genug. Wenigstens kann Dich mit "A love" und "Hollywood in mid july" wundervolle Aufbruchs- und Abschiedsstimmung darüber hinwegtrösten. Und spätestens wenn Du putzmunter und freudestrahlend durch "Montananas" heizst, ist das ultimative Hochgefühl des Lo-Fi-Eskapismus wiederhergestellt. Zwar geben sich die Schweden dabei so geerdet und unaufgeregt, dass Du stets der Wirklichkeit verbunden bleibst, doch diese wird mit jedem Ton ein bisschen schöner. Und irgendwann siehst auch Du Dich irgendwo in weiter Ebene stehend. Umspielt vom Wind, umhüllt von Zwielicht, wirst Du Dich einsam und verloren fühlen. Doch es wird Dir egal sein, denn die Loosegoats sind bei Dir.

(André Schuder)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Drift from the tracks
  • For the love of
  • Wheels
  • Port Townsend

Tracklist

  1. Drift from the tracks
  2. Drinking by the river
  3. For the love of
  4. Wheels
  5. Port Townsend
  6. A love
  7. Hollywood and mid july
  8. Montananas
  9. Failure
  10. Sometimes I'm country high

Gesamtspielzeit: 44:30 min.

Threads im Plattentests.de-Forum