The Bouncing Souls - Comet

The Bouncing Souls- Comet

Chunksaah / Rise / Warner
VÖ: 22.06.2012

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Die Sternschnuppe

Wenn Greg Attonito Zeilen wie "It's the end of the old / A new era unfold" zum Besten gibt, mag das im inhaltlichen Kontext des sozialkritischen Openers "Baptized" durchaus passen. Im Zusammenhang mit dem neunten Studioalbum der Genre-Veteranen des Skate-Punk wäre es jedoch eher vermessen, von einer neuen Zeitrechnung zu sprechen. Dafür waren The Bouncing Souls immer zu sehr The Bouncing Souls und werden auch weiterhin stets The Bouncing Souls bleiben. Nichts wirklich Neues also in New Jersey.

Doch auch wenn "Comet" nichts Außerirdisches zu bieten vermag, werden Fans wie immer eine unterhaltsame halbe Stunde erleben, die mit "Fast times" schon früh das erste Highlight parat hat. Furztrockener Ostküsten-Punkrock der alten Schule, bei dem man jegliche Art von neumodischem Schnickschnack erfreulicherweise vergeblich sucht. Statt dessen gibt es flottes Tempo, treibenden Refrain und die üblichen "Oooohs" und "Aaaahs" der Background-Fraktion. Da mutet es beinahe amüsant an, wenn im darauffolgenden "Static" von der Stagnation in der momentanen Musiklandschaft die Rede ist. Aber darüber kann man auch getrost hinwegsehen.

Das fällt angesichts von "Coin toss girl" auch nicht allzu schwer. Ein famoser, etwas relaxter Song, der seine Steigerung nach anfänglicher Ruhe im hochmelodiösen und bewegungsfördernden Refrain findet. Dass die Band bereits 25 Jahre auf dem Buckel hat, merkt man zu keiner Zeit - dazu klingen Songs wie der wie der Old-School-Kracher "Infidel" zu frisch und unverbraucht, und in zwei Minuten ist alles gesagt. Sogar der für The Bouncing Souls untypisch lange Titeltrack sticht knackig auf den Punkt, was man von dem seltsam plumpen, anbiedernden "We love fun" mit seinem nervigen "Na na na na na na" nicht behaupten kann. Generell scheint dem Quartett zum Ende hin nicht nur die Puste, sondern auch etwas die Ideen auszugehen. Wie war das noch gleich mit der neuen Ära?

(Jochen Gedwien)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Baptized
  • Fast times
  • Coin toss girl

Tracklist

  1. Baptized
  2. Fast times
  3. Static
  4. Coin toss girl
  5. Comet
  6. We love fun
  7. Infidel
  8. DFA
  9. In sleep
  10. Ship in a bottle

Gesamtspielzeit: 34:26 min.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum