Off! - Off!

Off!- Off!

Vice / Warner
VÖ: 11.05.2012

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Nich' lang schnacken

Alben mit einer halben Stunde Spielzeit gelten ja gemeinhin als kurz. Black-Flag-Veteran Keith Morris hingegen kann über 30-minütige LPs nur laut lachen. Mit seiner aktuellen Band Off! veröffentlicht er die zweite viertelstündige Platte in Folge: 16 Stücke, logischerweise in 16 Minuten, jeder Song ein circa 60-sekündiges Brett. Oder auch: ein ganzes Album, so lang wie im Schnitt ein einziger Dream-Theater-Song. Das ist also höchst komprimierter Punkrock mit Hardcore-Schlagseite, gespielt von einem Quartett, dem man zweifelsohne das Etikett "Supergroup" anheften könnte, würde dieser Begriff nicht schon inflationär gebraucht werden.

Neben Morris, außerdem Sänger bei Circle Jerks, bestehen Off! aus Dimitri Coats, Gitarrist der Burning Brides, Redd-Kross-Bassist Steven Shane McDonald und Mario Rubalcaba, der sonst bei Hot Snakes und Rocket From The Crypt trommelt. Gemeinsam haben die vier Herren also ein Jahrhundert Punkrock auf dem Buckel, klingen aber dennoch taufrisch, wild und ungezügelt, immer mit Zug zum Tor und dabei hochkonzentriert. Überflüssigen Schnickschnack sucht man bei Off! jedenfalls vergebens, hier wird einem allerhöchstens eiskalt der Kopf gewaschen.

Bereits vor einem Jahr setzte die Songsammlung "First four EPs" ein erstes Ausrufezeichen: kantige Riffs, rumpelige Drums und obendrein das unaufhörliche Gezeter von Hardcore-Grandpa Morris - die stilbildenden Elemente des Off!-Sounds. So auch hier, auf dem unbetitelten Quasi-Debüt einer Band, die tief im Herzen immer noch dem Sound der achtziger Jahre frönt. Einzelne Songs herauszuheben erscheint müßig, unterscheiden sich diese doch nur marginal. Was im Hardcore-Punk ja prinzipiell weniger schlimm ist als in anderen, weitaus verkopfteren Genres. "Off!" ist folglich eher ein hochprozentiger Shot als ein Longdrink, weswegen man ihn am besten auf ex zu sich nimmt. Alles andere hat keinen Sinn.

Die Frage, die man sich womöglich stellt: Braucht man überhaupt ein Senioren-Hardcore-Album, wenn man schon Black Flags "Damaged" oder das Wipers-Meisterwerk "Youth of America" im Regal stehen hat? Und außerdem gibt es da ja noch diese ganzen neuen Hardcore-Bands - Touché Dispute Becomes The Landscape, you know. Aber mal ehrlich: Natürlich braucht man eine Band wie Off!, die schlichten, puren, stichhaltigen Punkrock dahinrotzt, ohne die eigenen Falten zu verstecken. Musik, die ungeschönt Gewitterwolken aufziehen lässt, die dann sich über den Hörer ergießen. Da spielt weder das Alter der Typen noch die Kürze der Songs eine große Rolle. Hauptsache, sie sind da und bleiben es auch. Für immer. Im wahrsten Sinne des Wortes: zeitlos.

(Kevin Holtmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Wiped out
  • I got news for you
  • Zero for conduct

Tracklist

  1. Wiped out
  2. I got news for you
  3. Elimination
  4. Cracked
  5. Wrong
  6. Borrow and bomb
  7. Toxic box
  8. Man from nowhere
  9. Jet black girls
  10. King Kong brigade
  11. Harbor freeway blues
  12. Feelings are meant to be hurt
  13. Vaporized
  14. 503
  15. Zero for conduct
  16. I need one (I want one)

Gesamtspielzeit: 16:09 min.

Bestellen bei Amazon

Anhören bei Spotify