Anneke van Giersbergen - Everything is changing

Anneke van Giersbergen- Everything is changing

PIAS / Rough Trade
VÖ: 30.03.2012

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Ziel erreicht

Formulieren wir's doch einmal diplomatisch: Die Phase nach dem Ausstieg bei The Gathering war für Anneke van Giersbergen nicht zwingend von Glück geprägt. Ganz phantastischen Gastbeiträgen, zum Beispiel bei Ayreon oder bei Devin Townsend, standen zwei von Orientierungslosigkeit geprägte Alben unter dem sperrigen Namen Agua De Annique gegenüber. Dabei könnte das Rezept ganz einfach sein: Wer eine derart faszinierende Stimme sein Eigen nennen darf, benötigt schlicht die richtigen Songs als Vehikel dafür.

Der Pop-Appeal des Openers "Feel alive" besticht jedenfalls dank einer geradezu unverschämt eingängigen Hookline, und auch das folgende "You want to be free" ist nicht mehr und nicht weniger als feiner Alternative Rock. Ein erster großer Gänsehautmoment hingegen ist der Beginn des Titeltracks, bis - ja, bis Produzent und Co-Songwriter Daniel Cardoso diese Klavierballade mit Wagenladungen an Effekten zuzukleistern beginnt.

Nur gut, dass Cardoso im weiteren Verlauf nur noch beim allzu pappig klingenden "Take me home" und mit Abstrichen beim Nightwish-Rip-Off "Hope, pray, dance, play" in den Abort greift, ansonsten allerdings van Giersbergen den nötigen Freiraum gibt. Wozu sie nämlich imstande ist, wenn man sie nur lässt, zeigt eine Gänsehautfabrik namens "Circles" - was braucht man eigentlich mehr als diese wunderbare Stimme und ein Klavier?

Manchmal allerdings kann auch die zierliche Niederländerin (nein, eben nicht Holländerin) so richtig die Rock-Sau rauslassen. Dann wird eben zu "Slow me down" das Gaspedal bis zum Anschlag durchgetreten und bei "Too late" dezent in Richtung Melissa Auf Der Maur gegrüßt. Es sind genau diese unberechenbaren Momente, die insbesondere im Vergleich zu den beiden Agua-De-Annique-Platten den Unterschied ausmachen. Während The Gathering, die Band, der sie so viel zu verdanken hat, in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind, scheint es, als habe Anneke van Giersbergen ihren neuen Weg gefunden.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Feel alive
  • Circles
  • Slow me down

Tracklist

  1. Feel alive
  2. You want to be free
  3. Everything is changing
  4. Take me home
  5. I wake up
  6. Circles
  7. My boy
  8. Stay
  9. Hope, pray, dance, play
  10. Slow me down
  11. Too late
  12. 1000 miles away from you

Gesamtspielzeit: 45:05 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv