Deichkind - Befehl von ganz unten

Deichkind- Befehl von ganz unten

Vertigo / Universal
VÖ: 10.02.2012

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Dumm klickt gut

Pack das Air Horn ein: Deichkind sind in der Stadt. Endlich - dabei war gar nicht klar, ob der Schwarzlicht-Voodoo überhaupt ein drittes Mal auf Platte gepresst werden könnte. Eine erwartbar unerwartbare Ansage, dass jetzt erst einmal Pause sei und der Tod von Produzent Sebastian Hackert, der maßgeblich an der Entstehung dieses Sounds beteiligt war, sorgten doch für Zweifel an der Zukunft der Band. Doch mit "Befehl von ganz unten" speien Deichkind einem ihr fünftes Album direkt auf die Sneakers. Das Personalkarussell drehte sich indes natürlich weiter, aber ganz ehrlich: Wer will da noch durchsteigen? Die Positionen wechseln so schnell, als würde mittlerweile Felix Magath die Hamburger managen. Aber diese ganzen Einschnitte können dem Partyboot namens Deichkind nichts anhaben. Dosenbier, Parole und maximaler Rausch stehen auch auf "Befehl von ganz unten" ganz oben auf der Liste.

Schon der Vorbote "Illegale Fans" setzte ziemlich deutliche Zeichen. Ballerbeats jaulen auf, direkt am Sack gepackt, während der Abgesang auf die Musikindustrie angestimmt wird. Rebellion mit der Maus quasi. Direkter konnte das nicht gebaut werden. Auch "Bück dich hoch" würde man sich gerne komplett auf die Arbeitsklamotten drucken lassen: "Komm steiger den Profit / Sonst wirst Du ausgesiebt." Vermutlich hätten Ja, Panik und Blumfeld einem so etwas auch gerne nahegebracht - nur dass ihnen zahllose Metaphern, Vergleiche, Alliterationen, Anaphern, Kreuz- und Querreime dazwischenschossen. Denn im Gegensatz zur sonst so politischen Musiklandschaft bringen Deichkind ihre Ansagen auf den Punkt, machen keine Kompromisse und sind von Anfang an in Sound und Haltung kein Stück zurückgewichen. Und fürs Kalauern kann man sich dann auch einmal Slime ins Studio holen.

Brachten Deichkind immerhin auch zahllose Menschen wieder dazu, sich mit Schere und Lineal aus Müllsäcken ein Outfit zu basteln, steht "Befehl von ganz unten" für die Wucht, mit der die Band jedes Jahr einschlägt. "Der Mond" biegt sich wie eine Luftbahn, die Melodie windet sich über einen Synthie, doch der Rhythmus steht weiter im Fokus. Und irgendwie bleibt die Hoffnung, dass Deichkind irgendwann die richtigen Takte finden werden, um die Oberschicht zu stürzen. Auch der Track mit Slime passt besser aufs Auge, als es der erste Moment einen wahrhaben lässt - denn das hier ist der Soundtrack für alle, die miterlebt haben, dass die ganzen Punkbands von damals die Finanzkrise auch nicht aufhalten konnten. Deichkind vereinfachen hier nichts - die Dinge liegen nun einmal so einfach. Nur das wollte damals ja keiner hören. Also Dosenbier aufmachen und die restliche Zeit genießen. Betäubung als Protest funktioniert immer noch wunderbar.

(Björn Bischoff)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Der Mond
  • Illegale Fans
  • Bück dich hoch
  • Die rote Kiste (feat. Slime)

Tracklist

  1. Tetrahedon
  2. 99 Bierkanister
  3. Befehl von ganz unten
  4. Leider geil (leider geil)
  5. Der Mond
  6. Illegale Fans
  7. Partnerlook
  8. Bück dich hoch
  9. Egolution
  10. Pferd aus Glas
  11. Der Strahl
  12. Die rote Kiste (feat. Slime)
  13. Roll das Fass rein
  14. Herz aus Hack

Gesamtspielzeit: 47:02 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Facebooker
2012-09-30 12:59:30 Uhr
Leider geil!
ich bin stoned!
2012-09-30 12:54:23 Uhr
der mond ist tot. es gibt kein leben auf dem mond. er ist kalt, auch wenn er scheint. völlig leer und unbewohnt. der mond ist tot. der mond ist tot.
Fußgänger
2012-06-19 19:25:01 Uhr
Leider geil.
XTRMNTR
2012-06-19 19:19:50 Uhr
Wenn ich noch einmal bei Facebook oder auf der Straße den Wortlaut "Leider Geil" höre/sehe dann.....
Amazonbot
2012-04-05 10:24:55 Uhr
Heute für 3.99 als MP3-Download bei Amazon.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum