Calexico - Selections from 'Road atlas 1998-2011'

Calexico- Selections from 'Road atlas 1998-2011'

Quarterstick / Touch & Go / City Slang / Universal
VÖ: 18.11.2011

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Beim Wachsen zusehen

Auch kleine Bands können groß. Für Calexico, dieses - sorry - großartige Längst-nicht-mehr-nur-Duo aus dem Wüstenstaub Arizonas, gilt das erst recht. Seit 1998 überraschen die ehemaligen Sidekicks von Howe Gelb mit wachsender Besetzung, romantischem Traditionalismus und aufbrausenden Leidenschaften. Das begeisterte nicht nur auf Tonträgern, sondern auch und vor allem auf der Bühne. Und als wäre das nicht genug, schenken Calexico seit jeher ihren Fans exklusive EPs. Welch' Pech für all die, die mit den Konzerten also gleich zwei Gelegenheiten verpassten. Zum Glück aber haben Calexico ein großes Herz. Die schönen Tour-CDs, die sie seit der '98er "Road map"-EP veröffentlichten, haben sie jetzt auf zwölf Vinylplatten versammelt und mit einem 40-seitigen Buch in eine schicke, handsignierte und auf gerade einmal 1.100 Stück limitierte Box namens "Road atlas 1998-2011" gepackt.

Weil diese aber so üppig und gehaltvoll ausgestattet ist, wird sie sich nicht jeder Freund der Amerikaner leisten können. Auch hier hilft Calexicos großes Herz weiter, denn für kleinere Geldbeutel haben sie ein paar der besten Boxinhalte für "Selections from 'Road atlas 1998-2011'" auf einer CD versammelt. Und so zeichnen handverlesene sechzehn Songs vom schunkelnden Kleinod "Half a smidge" über die instrumentale Seligkeit "El morro" bis hin zur ausfransenden Psychedelik einer formidablen Livefassung von "Man made lake" Calexicos Geschichte nach. Mit rumpelnden Fragmenten wie "Inch by inch", der herrlich albernen Cumbia "Boletos", dem wabernden Sumpfsoul von "Detroit steam" und einer ausgedehnten Western-Träumerei wie "Glowing heart of the world" wird die beeindruckende Bandbreite ihres Schaffens deutlich.

Kaum zu fassen, dass sie diese tollen Songs auf EPs versteckten oder für obskure Sampler wie "It's a cool, cool Christmas" hergaben. Dabei sind auf "Selections from 'Road atlas 1998-2011'" keineswegs nur Calexico-Originale versammelt. So ist das herzergreifende "All the pretty little horses" ein Traditional, das auch Friends Of Dean Martinez schon mit Staub behandelten, und der gemächliche OP8-Song "Lost in space" dengelt live plötzlich los wie weiland die Pixies. Herrlich. Und dann ist da auch noch "Crystal frontier". Der nach einem Roman von Carlos Fuentes benannte Song ist die ewige Großtat, die noch jedes Calexico-Konzert zum Ausflippen bringt. Geisterhaftes Zwitschern, tänzelnde Bongos und verwegene Gitarren feuern sich gegenseitig an, bis der Groove die anwesenden Hüften vollständig übernommen hat. Wer immer noch nicht verstanden hat, was an dieser kleinen Band so groß ist, lernt es mit diesem Song. Eine erbarmungslose Einstiegsdroge.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Griptape
  • All the pretty little horses
  • Lost in space
  • Crystal frontier (Original version)
  • Man made lake

Tracklist

  1. Half a smidge
  2. Waitomo
  3. Griptape
  4. Glowing heart of the world
  5. Entrenando a los tigres
  6. All the pretty little horses
  7. Inch by Inch
  8. Lost in space
  9. Boletos
  10. El morro
  11. Gift x-change
  12. Detroit steam
  13. Ghostwriter
  14. Cachaca
  15. Crystal frontier (Original version)
  16. Man made lake

Gesamtspielzeit: 52:26 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum