Tegan And Sara - Get along

Tegan And Sara- Get along

Warner
VÖ: 18.11.2011

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Weniger, nicht mehr

Ein schmaler Grat, diese Unplugged-Sessions. Sogar Bob Dylan hat so etwas schon in den Sand gesetzt, und bei Neil Young war es auch eher mau. Dennoch warnte Young, der die Zwillinge Tegan And Sara einst irgendwo in Kanada aufgegabelt hatte, das Duo nicht vor den Untiefen, die bei einem solchen Ausflug drohen. Zugegeben: Die Songs der beiden sind nicht von solcher Intensität oder Emotionalität, als dass ihnen etwa durch das Entschlacken von elektronischen Ornamenten eine neue Eindringlichkeit eingehaucht werden könnte. Und doch ist "Get along" ein durchaus ernstzunehmendes Live-Album mit einigen unzerstörbar schönen Momenten.

Aufgenommen wurde dieses Konzert in den Warehouse Studios in Vancouver, das überschaubare Publikum mit Verwandten und Freunden besetzt. Eine sichere Bank. Die Setlist ist sorgfältig ausgewählt und mit Singles und Albumtracks gespickt, so dass mit dieser Zusammenstellung leicht Frieden zu schließen ist. Man hört es den Reaktionen der Zuhörer an, dass das hier auch für den innersten Kreis um Tegan And Sara ein mindestens solides Konzert ist. Doch bis der Funke auch auf den CD-Hörer überspringt, ziehen zehn Lieder ins Land.

Erst der Singalong "Nineteen" erklärt endgültig, warum ausgerechnet ein Unplugged-Konzert als Live-Album veröffentlicht werden musste. Die akustische Gitarre wird zärtlich angeschlagen, Bass und Schlagzeug ausgespart, bis sich der Refrain zur herzerweichender Schönheit aufschwingt - sogar noch mehr als auf der ursprünglichen Studioversion. Mit dem beschwingten "I won't be left" nehmen Tegan And Sara Geschwindigkeit auf und ebenen den Weg für das gefühlsduselige "Sentimental tune". Ein Finale, das abzusehen war.

Und so ist dieses Album nicht zwingend und auch niemals besonders. Doch immerhin eine durchaus gut unterhaltende Werkschau des Geschwisterpaars, die hier und da mit seinen netten kleinen Gitarrensongs für Freude sorgt. Das tatsächlich Besondere an Tegan And Saras Musik liegt in der ihren Gesangsharmonien, was sich auch auf der Bühne mit Nachdruck bestätigt. Im akustischen Mantel bekommen die Stimmen viel Platz, können sich duellieren, ergänzen, Atmosphäre erschaffen. "Get along" kann davon erzählen. Mehr als ein kurzweiliger Zeitvertreib ist zumindest diese Aufnahme jedoch nicht. Wieso auch?

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Night watch
  • Nineteen
  • I won't be left

Tracklist

  1. Alligator
  2. I know I know I know
  3. Monday Monday Monday
  4. I hear noises
  5. Night watch
  6. Back in your head
  7. Divided
  8. Call it off
  9. Relief next to me
  10. The ocean
  11. Nineteen
  12. Knife going in
  13. Not with you
  14. I won't be left
  15. Sentimental tune

Gesamtspielzeit: 50:29 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Capatin
2012-07-07 08:32:11 Uhr
online colleges 90927 MBA degree qnbf degrees online 8025
uvvkrdtd
2011-12-15 17:47:48 Uhr
qYf1yM xsnsyovojrog
Graceland
2011-12-15 11:52:10 Uhr
This is the perfect way to break down this inofrmation.
Entdecker
2011-12-12 22:06:55 Uhr
Würde dem Album nach gut 10 Durchläufen um 6/7 Punkte geben.
Review hier trifft die Sache ganz gut.
Konsum
2011-11-24 00:37:48 Uhr
Ganz schön, dass die Songs unplugged gespielt werden.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum