Katzenjammer - A kiss before you go

Katzenjammer- A kiss before you go

Vertigo / Universal
VÖ: 09.09.2011

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

I can has cheezburger?

Die Beziehung zwischen einer Frau und ihrer Muschi ist eine ganz besondere. Partner-, Lebenspartner- oder Lebensabschnittspartner-Ersatz auf vier Pfoten in den meisten Fällen. Und auch die Herren der Schöpfung sind von den kleinen Stubentigern oft mehr als nur angetan. Kein Wunder, dass die Katze längst in die Kulturgeschichte eingetragen ist wie die Rose und ebenso eine symbolische Kraft besitzt. Nur tolle Töne bekommt kaum jemand aus einem Kätzchen - egal, wie mit ihm auch hantiert wird. Der Katzenjammer kann so gesehen nur ironisch gemeint sein als Bandname. Abgekupfert von dem Comicstrip "The Katzenjammer Kids" könnte er allerdings wie ein Bum-Bum-Bumerang wieder zurückkommen. Dann allerdings ohne die Ironie.

Über 30 Instrumente beherrschen die vier Damen zusammen und tauschen ihre Positionen gerne einmal. Daher rumpeln auf ihrer vierten Platte meist ein Großteil an Klampfen, verbeulten Bläsern und Pianotasten. Katzenjammer ziehen den ganz großen Rummel mit "A kiss before you go" auf. Das fesselt etwa eine knappe Minute mit dem nach dem Album benannten Intro. Danach brechen immer wieder zahlreiche Stützstangen, entgleisen Achterbahnen und verstopfen alle Kabel. Fast ungläubig, dass es noch schlimmer als im Original geht, machen sich Katzenjammer daran, "Land of confusion" von Genesis einen Unplugged-Büstenhalter umzuschnallen; mit erwartbarem Ergebnis. Denn Katzenjammer gönnen keiner Melodie mal ein wenig Raum im Track. "Rock-paper-scissors" wächst und wächst und wächst. Wie die Urzeitkrebse vermehren sich die Instrumente, um am Ende mit dem Bauch nach oben über die Drei-Minuten-Grenze zu schwimmen. "I will dance (when I walk away)" taumelt wenigstens noch halbwegs souverän über einen netten Rhythmus.

Aber Katzenjammer wollen zu viel. Whiskas, Felix und Sheba auf einmal geht eben nicht gut. Der ruhige Momente von "Lady Marlene" ist zwar einäugig, aber auch nicht so richtig König unter den Blinden. Ein wenig hypnotisiert die Melodie zwar, aber am Ende glotzt nur die mechanische Wahrsagerin im Glaskasten. Es ist nicht mal so, dass Katzenjammer mit ihrem Jahrmarktfolk nicht ankommen, nur zu schnell steckt die Zuckerwatte in den Ohren. Es blinkt, es rüttelt, es wackelt, aber zu oft zu künstlich, zu vorhersehbar, zu langweilig. So ranzig die aufgemalten Bilder der vergangenen Stars am Autoscooter, so uninspiriert und kraftlos ergeben sich die knapp vierzig Minuten von "A kiss before you go". Auch "Cocktails and ruby slippers" verhökert seine gute Idee für die billige Effekthascherei. Da darf dann auch ganz verrückt hoch gesungen werden. In diesem Flohzirkus tanzt niemand. Selbst nicht, wenn die Katze aus dem Haus ist.

(Björn Bischoff)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • I will dance (when I walk away)

Tracklist

  1. A kiss before you go
  2. I will dance (when I walk away)
  3. Cherry pie
  4. Land of confusion
  5. Lady Marlene
  6. Rock-paper-scissors
  7. Cocktails and ruby slippers
  8. Soviet trumpeter
  9. Loathsome M
  10. Sheperd's song
  11. Gypsy flee
  12. God's great dust storm

Gesamtspielzeit: 40:56 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify