Sonny Jim - Im Schatten junger Mädchenblüte

Sonny Jim- Im Schatten junger Mädchenblüte

Blickpunkt Pop / EFA
VÖ: 22.02.2002

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 10/10

Schattenboxer

"Einfach gut!" - Nicht nur der weltgrößte Bulettenbrater läßt sich derart anpreisen, auch ein kleines Regensburger Quarttet verdient eine solche verkürzende Wertschätzung. Hier enden aber auch die Gemeinsamkeiten: Während die Globalisierungsikone mit dem überdimensionierten "M" allgegenwärtig geröstete Pappe als Magenbeschwerer anbietet, kommen Sonny Jim aus dem Sonnenfang von Prousts Mädchenblüte, dürften nur auf Nachfrage beim gut sortierten Plattenhändler zu erstehen sein und bieten "Fünf Sterne, sieben Gänge"-Kost, von der man später einmal dem Nachwuchs - unter dem Oberbegriff "Alles besser" - erzählen wird.

Hier tritt ein Stück Wohlgefühl den Marsch durch Institutionen moderner Musikgeschichte an, bedient sich staunend auf dem Jahrmarkt der Klangcollagen und verharrt in schillernder Pose. Fremde Federn sind in innovationsarmen Zeiten eine verbreitete Modeerscheinung, doch während die Stilpalette anderswo an den letzten Tag des Winterschlußverkauf erinnert, fungieren die Regensburger als audiophiles Wiederverwertungsunternehmen, trennen die Spreu vom Weizen und sind am Ende doch wieder ein weites Feld. Diesem modernen Aschenputtel paßt nicht nur jeder hingehaltene Schuh, es sieht auch in jedem umwerfend aus.

Vielleicht kann ein solches Album nur machen, wer nicht gebunden ist, wer nicht funktioniert wie ein Uhrwerk, wer noch flexibel auf Umgebendes reagiert. Verquere Knöpfchendreher, Indie-Abstraktionen, Gitarre, Sitar, Synthesizer: Sonny Jim nehmen einen Kosmos in sich auf und repräsentieren ihn als geschloßenes Ganzes. Was schüchtern beginnt, ist am Ende ein Traum. Anfangs tastend, später selbstsicher und schließlich in Trance errichten sie eine Zitadelle des guten Geschmacks, für jene, die bereit sind zu lauschen, zu forschen, vielleicht am Ende gar zu verstehen. Ein feiner Bogen spannt sich von den tanzbaren Anfängen ("Yto_tk4") über die Hoffnungslosigkeit späterer Klänge ("Tristesse") bis zum seltsam versöhnlichen Ausklang ("Bubbles"). Am Ende ist aus Gegensätzen Harmonie geworden, aus Musik Vorstellung und aus Regensburg eine Pop-Hauptstadt.

"Im Schatten junger Mädchenblüte" gleicht dem ersten Windhauch im Frühling: Mit einem Ruck lösen sich aufgestaute Erinnerungen, Gedankenfetzen schweben vorbei, tanzen im Takt der Gefühle, Neues bricht an, Altbekanntes kehrt wieder, ein Sonnenstrahl vertreibt die Wolken, Freiheit beginnt. Alles fließt und im Rückspiegel erscheinen Schubladen als kleine Pappschachteln, die Spießer brauchen, um Ordnung zu halten. Kreative Kosmopoliten auf der Suche nach der Weltenformel, Rückwärtsdenker in konventionalisierten Zeiten, die Hintertür in eine bessere Welt. Kurzum: Im Wahljahr eine echte Alternative.

(Thorsten Thiel)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Grüner Reiter
  • Tristesse
  • Poor boy
  • Yto_tk4

Tracklist

  1. ...über Feinde
  2. Yto_tk4
  3. Hanging around
  4. Mussette
  5. Smokestars
  6. Grüner Reiter
  7. Electronic shit
  8. Barkarole
  9. Tristesse
  10. Poor boy
  11. Say nothing
  12. Bubbles

Gesamtspielzeit: 38:47 min.

Bestellen bei Amazon