Handsome Furs - Sound kapital

Handsome Furs- Sound kapital

Sub Pop / Cargo
VÖ: 08.07.2011

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Hast Du Lust?

Dan Boeckner hat keine Lust auf russische Prostituierte - was an sich keiner besonderen Erwähnung bedarf. Trotzdem musste der männliche Part von Handsome Furs auf der letzten Osteuropa-Tour ob ständiger Offerten mehrmals darauf hinweisen. Ausgerechnet restlos nackte Tatsachen zieren nun das Cover von "Sound kapital" - wobei nicht überliefert ist, woraus die abgebildete Dame wohl ihr Kapital beziehen mag. Bekannt ist hingegen, was auch auf dem dritten Handsome-Furs-Album auf der Habenseite von Boeckner und Gattin Alexei Perry steht: möglichst monoton programmierte Drummachines, Blechbüchsen-Elektronik, hereinhechtendes Gitarrengeheul und zwischen euphorisch und klagend delirierender Gesang.

Inzwischen ist das Duo noch weiter gereist als zu Zeiten von "Face control", denn ihre letzten Tourneen führten die zwei bis nach Thailand oder Burma. Und bei der Rückkehr ging offenbar Seltsames in ihnen vor: "When I get back home / I won't be the same no more". Doch alles halb so schlimm, wenn erst einmal die Keyboards jaulen, die Beats klöppeln und man jederzeit damit rechnet, dass OMDs "Enola Gay" gleich zum Tiefflug ansetzt. Und ganz abwegig wäre das nicht, denn "Sound kapital" ist das erste Album, das Handsome Furs komplett am Synthie komponiert haben - und das somit eine ausgesprochene Retro-Angelegenheit sein könnte. Würde Boeckner in seiner Eigenschaft als Mitglied von Wolf Parade nicht ein ums andere Mal den Rocker raushängen lassen.

Und es ist einmal mehr das Spannungsfeld zwischen Lagerfeuer und Neonlicht, will heißen Holzfällerhemden-Indie und strammem Elektro-Korsett, das aus diesem Album so ein unwägbares Vergnügen macht. Bei "Damaged" knarzt eine ungemütliche Sequenz so unaufhaltsam vorwärts, als könne sie es gar nicht erwarten, ungebremst vor den nächsten Briefkasten zu laufen, der Backbeat-Frohsinn von "Memories of the future" wird immer wieder von kleinen Synthie-Nadelstichen aufgebrochen. "Serve the people" lässt sich in bewölktem Midtempo von Pianotupfern umflocken, das hinreißende Gedengel von "What about us" gibt sogar einen nachgerade leichtherzigen Pop-Klopfer ab.

Natürlich jubeln Boeckner und Perry einem in diesen nur vordergründig aufgeräumten Songs aber immer wieder die unwirtliche Realität unter, verweisen auf fehlgeleitete Obrigkeiten, zwischenmenschliche Bankrotterklärungen und stellen fest, dass viele Dinge falsch laufen auf der Welt - sei es nun in Montreal, Myanmar oder Kaliningrad. Und wer darum noch eine ordentliche Portion Wut braucht, kann zum Gehämmer von "Cheap music" gern an die Decke gehen und sich bei "No feeling" an ausgedehntem Reverb-Gitarren-Krach erfreuen. Nicht, dass "Sound kapital" Letzteren zwingend nötig hätte - angesichts dieses erneut exquisiten Albums sind etwaige Unkenrufe über angeblich seelenlose Elektronik nämlich völlig überflüssig. Genauso wie russische Prostituierte.

(Thomas Pilgrim)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Damage
  • Memories of the future
  • What about us

Tracklist

  1. When I get back
  2. Damage
  3. Bury me standing
  4. Memories of the future
  5. Serve the people
  6. What about us
  7. Repatriated
  8. Cheap music
  9. No feelings

Gesamtspielzeit: 40:06 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Gast
2019-04-20 12:26:48 Uhr
Dan Boeckner mit der musikalisch stark ähnlichen neuen Band Operators und zweiten Album ab August unterwegs.

Vorher, leider nur 4, wesentlich spannendere Termine bei denen sie Handsome Furs aufleben lassen.

*7/17 PRAGUE - MEETFACTORY
*7/18 VIENNA - DAS WERK
*7/19 BUDAPEST - DURER KERT
*7/21 CLUJ NAPOCA - ELECTRIC CASTLE

*OPERATORS PRESENTS HANDSOME FURS
Josch
2012-05-24 05:38:30 Uhr
http://www.brooklynvegan.com/archives/2012/05/divine_fits_bri.html

Britt Daniel (Spoon), Dan Boeckner (Wolf Parade) and Sam Brown (New Bomb Turks) have confirmed the existence of their new band, Divine Fits.
musie
2012-05-18 10:46:39 Uhr
oh nein, sah sie im letzten herbst, die waren total gut... privat waren die auch ein paar? schwierig schwierig
Josch
2012-05-18 09:57:14 Uhr
Handsome Furs ‏@Handsome_Furs

With a heavy heart the time has come to let all of you know that Handsome Furs are no more. Thank you to all our fans all over the world.

---

Sehr schade.
Einzelne Konzerte haben sie in der letzten Zeit schon einige abgesagt.
Zuletzt die ganze Tour.
Die vorherige Nachricht von vor 2 Monaten klang nach gesundheitlichen Gründen:

The band have had an urgent health issue come up, and will be unable to make the overseas trip in April. Alexei and Dan do not take having to cancel performances lightly, and if there were any way to make the trip, they would.

Thanks very much for your understanding during this difficult time.
nur zur...na sie wissen schon
2011-07-22 12:01:43 Uhr
http://www.spin.com/articles/album-premiere-handsome-furs-sound-kapital
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify