Casper - XOXO

Casper- XOXO

Four / Sony
VÖ: 08.07.2011

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Der Rapper im Roggen

Da ist das Ding. Und Casper machte, dass es gut ist. Dabei wuchsen die Erwartungen an "XOXO" im Vorfeld mehr und mehr, nur nicht dem 28-jährigen Benjamin Griffey über den Kopf. Seine zweite Platte ist das Ergebnis eines langen Prozesses, in dem Ideen immer wieder verworfen wurden, in dem er mit den passenden Leuten am richtigen Sound gearbeitet hat. Da brummt der Hype. Das Feuilleton und die Fachpresse feiern Casper wie auf einem Kindergeburtstag. Am Kern der Sache geht das manchmal vorbei. Denn "XOXO" ist HipHop und nicht das Überschwimmen des Sprechgesangs in den Indie-Pop. Nur gibt es eben keinen Funk und Soul als Samples. Instrumente schieben sich auf "XOXO" nach vorne, und auch Shoegaze und Post-Rock sind nur eine Spuckweite entfernt.

Die Rückwand von "Alaska" baut sich vor einem Beat auf, bevor Gitarre und Drums von der Lawine ergriffen werden. Die Produktion fügt Dinge so nicht bloß zusammen. "XOXO" ist ein komplett eigener Sound, den Casper im Studio entwickelt hat. Stille und Klimax greifen ineinander. "Der Trick ist immer die Balance zwischen Nehmen und Geben", heißt es in "Das Grizzly Lied" sinnbildlich. Casper bedient sich für "Auf und davon" bei How To Dress Well und baut aus der Chillwave von Tom Krell eine tonnenschwere Welle. Dringlichkeit besteht hier immer. Selbst in den schmerzlichsten Momenten wie in "Michael X" ist da dieser Druck, diese Kraft, die sich kanalisiert. Vielleicht bleibt wenig anderes übrig, als sich in die naiven Ideen vom Titeltrack zu flüchten, um mit dieser Welt fertig zu werden. "Wir glauben an ein Licht, das niemals erlischt", singt Thees Uhlmann. Die Fackel trug er ja schon mit Tomte in die Nacht. Doch die Sache hier ist beweglicher. Die Single "So perfekt" haut etwa einen dicken Elektrostampfer als Hook raus, und "Blut sehen" baut auf einem unglaublichen Beat von Dexter auf. In jugendliche Rebellion stürzt sich "Die letzte Gang der Stadt" und konstatiert: "Lieber Anti-Alles. Für jetzt und immer."

Doch zwischen der aufflammenden Wut brennen die offenen Wunden mit jeder Sekunde von "XOXO" mehr. Die eigenen Erinnerungen, die sich in den Lyrics wiederfinden - ist das Coming Of Age? Vielleicht ein wenig zu spät dafür. Aber gerade deshalb so bittersüß. "Das Grizzly Lied" findet die klaren Worte, die Griffeys Vater ihm mit auf den Weg gab. Wer da mit Emo um die Ecke kommt, hat es nicht verstanden. Sämtliche Linien laufen in "Kontrolle / Schlaf" zusammen. Alle Vorsätze sind wieder zerschlagen, und der Zweifel bleibt zurück. "Vielleicht lag der Sieg darin, einfach aufzugeben." Die Texte sind zerrissen von den unendlichen Möglichkeiten, der Unentschlossenheit, den Tragödien und der Angst. Damit sagt Casper mehr über eine ganze Generation als über sich selbst. "XOXO" weist schon mit seiner verkümmerten Liebkosung als Titel über sich hinaus. Gefühle sind zum Kürzel verkommen und verpönt. Doch solche Fassaden halten die Wucht dieser Platte nicht aus. Casper bricht den Damm und kehrt das Innere nach Außen. Und da steckt bekanntlich die wahre Schönheit.

(Björn Bischoff)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Blut sehen (Die Vergessenen Pt. II)
  • XOXO feat. Thees Uhlmann
  • Michael X
  • Das Grizzly Lied

Tracklist

  1. Der Druck steigt (Die Vergessenen Pt. I)
  2. Blut sehen (Die Vergessenen Pt. II)
  3. Auf und davon
  4. XOXO feat. Thees Uhlmann
  5. Michael X
  6. Alaska
  7. Das Grizzly Lied
  8. So perfekt feat. Marteria
  9. Die letzte Gang der Stadt
  10. 230409
  11. Lilablau
  12. Arlen Griffey (Prelude)
  13. Kontrolle / Schlaf

Gesamtspielzeit: 49:31 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
slorgilihix
2013-06-06 00:26:41 Uhr
food costs include been reduced strictly from 45% in 1995 to 35% in '01. casino Joyride Castle Casino, and Casino Fortune. free online casino
Casinos mutiny and drop dead faster than you can blink an eye. The foremost casino was opened in 1941 on the Los Vegas ribbon; manner on 1992 all of those casinos had been demolished to make in work for different fashionable casinos. Online it
http://www.hongyejie.com/forum.php?mod=viewthread&tid=92948&extra=
http://www.zgyiyuan.com/annengliang/luntan/forum.php?mod=viewthread&tid=978668&extra=
http://theaholelist.com/blogs/?page_id=137&cpage=8#comment-5902
metalnerd
2013-06-05 17:41:29 Uhr
die platte ist oberhammeraffengeil
Jim
2013-06-05 17:34:55 Uhr
@Kasperle: Wie kann man denn bitteschön OBJEKTIV sagen, dass dies das beste deutschsprachige Album aller Zeiten sei? Objektiv gesehen, ist das ein durchgestyltes Medienprodukt, was sich an massig Fakten klar benennen lässt.

- Verwendung von Internetsprache ("Xoxo")
- Liebkosung mit dem Indiegenre (schön nen Wolf aufs Cover und schwuppdiwupp ist es Indie)
- Zwiespältigkeit ohne Ende: Einerseits einen auf Revolution der Arbeiterklasse machen, dann rennen aber alle Videodarsteller schön gestylt in Hipsterklamotten ala "American Apparel" durch die Straßen etc. rum; das sind dann die "Vergessenen" (laut Tracktitel), dass ich nicht lache;

Nüchtern und objektiv betrachtet, hat das Album musikalisch wenig und textlich mittelmäßige Qualität.
slorgilihix
2013-06-05 15:36:24 Uhr
Clique Guidance best online casino accommodating also because, if you don't, you won't get the results you expected. online casino trust
o Patronage Draw
Kasperle
2013-06-04 21:41:33 Uhr
Ich bin nicht mal wirklich Fan aber aus objektiver Sicht muss ich sagen:
Eines der, wenn nicht sogar das beste deutschsprachige Album aller Zeiten, also natürlich von denen die ich kenne
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum