Phono Royal - Igelverteiler

Phono Royal- Igelverteiler

Hazelwood / EFA
VÖ: 09.11.2001

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Der Groove des Konditionalsatzes

Eine dringende Frage beschäftigt Thomas Waschat. "Kannst Du darauf tanzen, ohne daß es bescheuert aussieht?" Der "Jackenmann" steht in der Ecke der Tanzfläche, hält einen Stoß Jacken über dem Arm und schaut verloren durch die Gegend. Dinge wie Rhythmus oder Stil sind ihm völlig fremd. Wie ein Außenseiter wirkt er und ist damit gar nicht so weit von Waschat entfernt. Mit dem Thesaurus unterm Arm und dem Theremin im Ohr schlurfen seine Songs hin und her, säuseln vom "A bis Z der Freizeit" und können sich kaum zwischen Schrammel-Indie und Easy Listening entscheiden.

Skurrile Figuren und abstrakte Momente finden sich an jeder Ecke von "Igelverteiler," dem Debütalbum von Phono Royal. Da sprechsingt Waschat, der früher einmal bei Tom Liwas Flowerpornoes trommelte, vom "Tatmotiv Suppe", surft nach "www.herzblut.de" oder besucht "Frau Windsor", die Platten auflegt und mit ihm Kekse zerkrümelt. Während das Zweilicht noch seine Augen blendet, kratzt Waschat allen Mut zur Dissonanz zusammen, die der Wischzettel als "fatalen Akkord" euphemisiert. Gelegentlich flüstert er dabei so sehr, daß man fast das Atmen vergißt, um ihm lauschen zu können.

Gänzlich unaufgeregt folgt seine Band dem Motto "Weniger ist mehr als gar nichts". Der Puls ist dabei gemächlich, aber niemals schläfrig. Umkreist von Waschats Nebensätzen läßt der Fünfer den Punkt, auf den er zusteuert, nur scheinbar aus den Augen. Weißes Rauschen und weiches Rattern schütteln sich die Hände. Melodien kippen unvermutet weg und verstecken sich, ohne aber vorher allzu wilde Haken zu schlagen. Manchmal gurrt ein fremder Klang am dezenten Scheppern des Schlagzeugs vorbei, dann zwitschert es halbfröhlich zum äußerst eloquenten "La lala la". Vielleicht kann der Jackenmann ja dazu tanzen.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Schnee mit Tee (und Zucker)
  • Jackenmann
  • Kinderlieder

Tracklist

  1. Phono Royal
  2. Sternenspringer
  3. Frau Windsor
  4. www.herzblut.de
  5. Rosen a/b I
  6. Rosen a/b II
  7. Schnee mit Tee (und Zucker)
  8. Wir wissen das
  9. Tatmotiv Suppe
  10. Jackenmann
  11. Das A bis Z der Freizeit
  12. Kinderlieder

Gesamtspielzeit: 42:55 min.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum