New Model Army - Anthology

New Model Army- Anthology

Attack Attack / Al!ve
VÖ: 12.11.2010

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

New Model Army und die bessere Welt

Unschuldige Menschen leiden unter den Machenschaften von Großbanken, bestechliche Politiker vertuschen ihre Schandtaten, und am Nordpol schmilzt unaufhaltsam das Eis. Alles schon gehört. Doch es gab einmal eine Zeit, als es kein Wikileaks gab, um Unrecht öffentlich zu machen. In den Achtzigern rüttelte eine englische Band mit postpunkigem Folk und wavigem Rock erst den Untergrund und dann einen überraschend vereinnahmten Mainstream auf. Auch in den Neunzigern waren ihre Hymnen für so manche raue Kehle verantwortlich. Doch das sozialdemokratische Jahrzehnt ist lange her. Und längst gibt es spannendere Dinge zu berichten als neue Musik von New Model Army.

Dreißig Jahre New Model Army sind allerdings Grund genug, noch einmal genau hinzuhören. Die Band hat zum Jubiläum in ihren 13 Alben gestöbert und für "Anthology" dreißig Songs ausgesucht, die New Model Army ausmachen. 30 Lieblingslieder zum Dreißigsten. Da steckt mehr Leidenschaft drin als bei einem klassischen Best-Of-Album oder einer lieblosen Single-Kollektion. Schließlich gab es schon "The collection" und "History - The singles 85-91". Diesmal ist die Auswahl dem feierlichen Rahmen durchaus angemessen, und für die ganz harten Fans gibt's auf Wunsch sogar noch eine riesige Box mit neun Stunden Filmmaterial auf DVD dazu.

Doch es braucht nicht die Vollbedienung, um sich auf die Band um Justin Sullivan einlassen zu können. Der blechern wirkende Sound der Frühphase hat seinen Charme nicht verloren (oder mittlerweile wieder gewonnen). Das liegt vor allem an mitreißenden Hymnen wie "Vengeance". Gleich der Titelsong ihres ersten Albums unterstrich bereits das übergroße Gerechtigkeitsempfinden der Band. "Better than them" vom zweiten Album "No rest for the wicked" stand nicht für überheblichen Chauvinismus, sondern für den Glauben daran, die Welt verbessern zu können. Das mag im Rückblick naiv wirken, aber es rührt heute noch das Herz.

New Model Army hätten bequem auch noch eine dritte Scheibe mit tollen Nummern füllen können. Fans werden tolle, aber leider überspielte Hits wie "51st state" oder "Stupid questions" jedoch kaum vermissen, aber auch Favoriten wie "No pain", "I love the world" oder "All consuming fire" wurden nicht erwählt. Dafür präsentieren mit den wunderbar verschleppten "Living on the rose" und "Rainy night 65" oder dem fast schon elektrorockigen "Master race" Songs aus der zweiten Reihe andere Stärken der Band. Da darf natürlich auch die geschwollene Zornesader nicht zu kurz kommen: Von "Christian militia" über "Here comes the war" bis zu "Today is a good day" nimmt die gerechte Wut martialischen Schwung mit.

Mit den unvermeidlichen "Vagabonds" und "Purity" erinnert Sullivan nachdrücklich daran, dass die Band das zwischenzeitlich etwas bräsig gewordene Midtempo einmal zur Perfektion gebracht hatte. Im Team mit reichlich Highlights blühen auch einstige Mitläufer wie "Afternoon song" oder "Water" auf. Auch nach zwanzig Jahren ist immer noch unklar, wofür der Titel von "Lurhstaap" steht, das kurz nach der friedlichen Revolution in der DDR die enttäuschten Hoffnungen der Bürgerrechtsbewegung spiegelte. Nicht erst, wenn mit dem unsterblichen "Green and grey" die Romantik Überhand gewinnt, haben New Model Army mal wieder gewonnen. Sie werden die Welt auf ihre alten Tage zwar nicht mehr retten können. Der Traum wird jedoch niemals sterben. Zumindest nicht, solange New Model Army noch etwas zu sagen haben.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Vengeance
  • Here comes the war
  • Purity
  • Living in the rose
  • Vagabonds
  • Green and grey

Tracklist

  • CD 1
    1. Vengeance
    2. Modern times
    3. Flying through the smoke
    4. Masterrace
    5. Today is a good day
    6. Here comes the war
    7. A liberal education
    8. Lurstaap
    9. Drag it down
    10. Christian militia
    11. Carlisle road
    12. Purity
    13. Someone like Jesus
    14. Living in the rose
    15. Rainy night 65
  • CD 2
    1. Whitecoats
    2. Dawn
    3. Afternoon song
    4. Vagabonds
    5. Bluebeat
    6. South west
    7. Wonderful way to go
    8. Lights go out
    9. Bloodsports
    10. Red Earth
    11. Green and grey
    12. Water
    13. Mambo queen of the sandstone city
    14. Better than them
    15. Marry the sea

Gesamtspielzeit: 130:24 min.

Surftipps

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum