Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

KT Tunstall - Tiger suit

KT Tunstall- Tiger suit

Relentless / Virgin / EMI
VÖ: 22.10.2010

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Alle Achtung, Baby

KT Tunstall will es. Was? Alles! Dich! Und sie! Ihn! Alle! Daraus macht sie nicht mal ein wirklich großes Geheimnis. Nein, KT Tunstall WILL berühmt sein. So viele Menschen wie möglich mit ihrer Musik erreichen, in allen Haushalten zwischen Island und Australien will sie gespielt werden, ihren Namen sollen alle kennen und mit Ehrfurcht ... gut, so extrem vielleicht auch nicht gerade. Auch auf dieses Berühmtsein um jeden Preis gibt sie nicht viel. So kann man zwar überall nach Unten-ohne-Bildern und Alkoholabstürzen von der Guten suchen, finden wird man sie wohl nicht. Obwohl es sie vielleicht gibt. Ob Tunstall bei den Aufnahmen zu ihrem dritten Studioalbum "Tiger suit" betrunken war, ist nicht überliefert. Wohl aber, dass es in den berühmten Berliner Hansa-Tonstudios entstanden ist, in denen bereits König Bowie unter anderem "Heroes" aufgenommen hat, ebenso wurde auch U2s "Achtung Baby" dort auf die Welt gebracht. Alles in allem also ein gutes Zeichen.

Denn so ganz geklappt hat es mit der Weltherrschaft und dem letzten Album "Drastic fantastic" ja noch nicht. Das war zwar ein ganz ordentliches Ding, blieb aber im Vergleich zum großartigen Debüt "Eye to the telescope" hinter den Langzeiterwartungen zurück. Macht auch nichts, dachte sich die 35-jährige Schottin vielleicht, ging für ein paar Wochen nach Berlin, schaute auf die Überreste der Mauer und ließ sich inspirieren. Heraus kam ein Kunstprojekt der besonderen Art. Der Bombast vom Vorgänger wurde zurückgefahren, der Farbfilter des Covers ausgewechselt und mit Schwarz-Weiß-Grau-Tönen ersetzt. Musikalisch bewegt sie sich auch hier fort von den durchaus sanfteren Songs auf "Eye to the telescope", jedoch ist sie nun mehr auf Krawall und Aufstand aus. So startet der Opener "Uummannaq song" auch dementsprechend bedrohlich mit Kettenrasseln und dunklem Unterton, während das Schlagzeug schon stampfend das Tempo vorgibt. Ähnlich auch das pumpende "Fade like a shadow", bei dem man bei genauem Hinhören ein Glockenspiel erkennen kann, das sich ganz dem holprigen Rhythmus hingibt.

Auf "(Still a) Weirdo" wird es dann doch noch gediegen - oder zumindest einigermaßen gemächlich. Tunstall lässt entspannt ihre bisherige Karriere Revue passieren, und das verspielte, mit Feist und Konsorten vergleichbare Stück gibt einen weiteren Einblick in das Repertoire der Frau mit der rauchigen Stimme. Auch hier verzichtet sie nicht auf detailverliebte Feinheiten, in diesem Fall Handclaps und das Nachpfeifen der Melodie, und es sind eben diese kleinen Spielereien, die auch dieses Album zu einem besonderen machen. Auf "Madame Trudeaux" wird es dann nochmal gefährlich: Da dröhnt der Bass durch die Boxen, Madame Tunstall gröhlt sich Strophe um Strophe rüber zum Refrain, in dem es dann mit Karacho richtig zur Sache geht. Als würde sie sich selbst anfeuern wollen, tönen im Hintergrund die "Yeah Yeah"-Rufe, während sich das harte Gitarrenriff mit dem Schlagzeug ein Wettrennen um das markanteste Spiels liefert. KT Tunstall hat es vielleicht noch immer nicht zum Weltstar geschafft, mit "Tiger suit" fährt sie aber einmal mehr die Krallen aus und nähert sich ihrer Beute unaufhaltsam - Stück für Stück.

(Jennifer Depner)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Uummannaq song
  • Fade like a shadow
  • (Still a) Weirdo
  • The entertainer

Tracklist

  1. Uummannaq song
  2. Glamour puss
  3. Push that know away
  4. Difficulty
  5. Fade like a shadow
  6. Lost
  7. Golden frames
  8. Come on, get in
  9. (Still a) Weirdo
  10. Madame Trudeaux
  11. The entertainer

Gesamtspielzeit: 43:05 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Kampfbrot
2010-10-20 18:35:46 Uhr
Die dürfte ruhig mal wieder in Deutschland touren... :-/
shomo
2010-10-20 18:08:23 Uhr
?????
BILD.de
2010-10-20 17:50:19 Uhr
Mit 30 kam der Durchbruch.
Leatherface
2010-10-20 17:01:10 Uhr
Nicht unspannendes neues Album. Weg vom gefälligen Radiopop, hinein in etwas experimentellere Gefilde.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify