Lali Puna - Our inventions

Lali Puna- Our inventions

Morr / Indigo
VÖ: 09.04.2010

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Unter dem Mikroskop

Liebling, ich habe die Beats geschrumpft. Mit "Our inventions" erreichen Lali Puna die mikroskopische Pop-Ebene. Exakt sechs Jahre nach dem vergleichsweise zupackenden "Faking the books" haben sie ihre Indietronica endgültig miniaturisiert. Winzige Beats und schlichte Melodien entfernen sich von einer immer konformer werdenden Außenwelt. Durchs Nichtstun. "Never going anywhere", behauptet denn auch "Safe tomorrow". So können sich zwischen Störgeräuschen voller Anmut und moduliertem Blubbern Songs entfalten, die von nichts aus ihrer subtilen Ruhe gebracht werden. Mit entspannter Monotonie wehren sich Valerie Trebeljahr und ihre Mitschleicher gegen die Langeweile.

"Our inventions" träumt dazu in weichen, verlaufenden Farben. Schon das eröffnende "Rest your head" entspannt sich genussvoll. Die knirschenden Gitarren, die auf dem Vorgänger als Symbol für Zorn und Aufregung standen, lösten sich in glitzernde Luft auf. Jetzt verleiht dezent akzentuierte Elektronik "Remember" und "Everything is always" Club-Gefühle, die den verträumten Refrains jedoch keinen Schaden zufügen können. Selbst wenn Trebeljahr in "Move on" mit einer Art Sprechgesang Aufruhr andeutet, begegnet dieser spätestens im Refrain jener Mischung aus beschwörender Gleichgültigkeit, wie sie The Notwist in Perfektion zu kristallisieren gelernt haben: "Try harder, they say." Es sind die anderen, die Anstrengung fordern. Lali Puna halten sich fein heraus.

Wäre die Musik nicht so verhuscht, könnte man den Albumtitel glatt als selbstbewusstes Statement missverstehen. Wer eine neue Kunstform frühvollendet hat wie Lali Puna einst mit "Tridecoder" und "Scary world theory", braucht auch nach langer Pause keine überambitionierten Neuerfindungen. Schleichende Grooves und wogende Texturen sind bleibende Wiedererkennungswerte, die von jeher von Minimalvariationen lebten. Apropos: Natürlich lebt es auch unter der künstlichen Oberfläche von "Our inventions". "Future tense" konfrontiert retrofuturistische Weltraumklänge mit einem von Hallmanipulationen verfolgten Akkordeon. Glockenspiel und Akustikgitarre fügen sich zwischen schwebenden Effekten und anschmiegsamen Loops in ein neongoldenes Puzzle ein. Der vielleicht sanfteste Song von "Our inventions" heißt "Hostile to me". In solch klitzekleinen Widersprüchen vollzieht sich die Auflösung der Realität, und mit "Out there" schweben Lali Puna endgültig davon. Kein Wunder: Es ist schließlich Musik für die Schwerelosigkeit.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Rest your head
  • Remember
  • Everything is always
  • Move on

Tracklist

  1. Rest your head
  2. Remember
  3. Everything is always
  4. Our inventions
  5. Move on
  6. Safe tomorrow
  7. Future tense
  8. Hostile to me
  9. That day
  10. Out there (feat. Yukuhiro Takahashi)

Gesamtspielzeit: 37:23 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
virginia
2010-04-10 21:50:57 Uhr
Yo

Das neue Album ist toll.
°°
2010-03-25 12:37:33 Uhr
13.05. CONNE ISLAND Leipzig (GER)
14.05. LIDO Berlin (GER)
15.05. LAGERHAUS Bremen (GER)
16.05. GEBÄUDE 9 Köln (GER)
17.05. UEBEL & GEFAEHRLICH Hamburg (GER)
18.05. EKKO Utrecht (NL)
19.05. CACTUS Brugge (B)
20.05. BRIGHTON FESTIVAL @ PAVILLION THEATRE Brighton (UK) w/ John Hopkins
21.05. LE GRAND MIX Lille (FR)
22.05. MOUSONTURM Frankfurt (GER)

28.05. AMPERE München (GER)
29.05. IMMERGUT FESTIVAL Neustrelitz (GER)
30.05. SC Zagreb (HR) w/ XIU XIU
31.05. GALA HALA Ljubljana (SLO)
01.06. LOKOMOTIV Bologna (IT)
02.06. SPAZIO 211 Turin (IT)
03.06. EXIL Zürich (CH)
04.06. EXIT 07 Luxemburg (LUX)
05.06. FURIA FESTIVAL Cergy (FR)

24.07. PUCH OPEN AIR Puch (GER)

07.08. OFF FESTIVAL Three Ponds Valley / Katovice (PL)

Homepage ist aktualisiert
N.M.
2010-02-05 01:26:30 Uhr
@Bonanza: auch von Morr Music, erscheint heute: The Go Find – Everybody Knows It's Gonna Happen Only Not Tonight

http://www.morrmusic.com/artist/The%20Go%20Find/release/126

Könnte Dir gefallen.
virginia
2010-02-05 01:13:58 Uhr


* 2010-05-13 Leipzig (DE) — Conne Island
* 2010-05-14 Berlin (DE) — Lido
* 2010-05-15 Bremen (DE) — Lagerhaus
* 2010-05-16 Cologne (DE) — Gebaeude 9
* 2010-05-17 Hamburg (DE) — Uebel & Gefaehrlich
* 2010-05-18 Utrecht (NL) — Ekko
* 2010-05-19 Brugge (BE) — Cactus Club
* 2010-05-20 Brighton (GB) — Pavillion (Brighton Festival w/ John Hopkins)
* 2010-05-21 Lille (FR) — Le Grand Mix
* 2010-05-28 Munich (DE) — Ampere
* 2010-05-30 Zagreb (HR) — Student Centre (w / Xiu Xiu)
* 2010-06-01 Bologna (IT) — Locomotiv
* 2010-06-02 Turin (IT) — Spazio 211
* 2010-06-03 Zurich (CH) — Exil
* 2010-06-05 Cergy (FR) — Furia Festival



http://www.morrmusic.com/artist/Lali%20Puna/shows/
Eiernacken
2010-01-26 13:20:56 Uhr
Hat Markus Acher jetzt einen kreativen Schub nach dem anderen oder was? Aber trotzdem freut es mich, auch wenn der 1. April ein Donnerstag ist. Und ich das erst glaube, wenn ich das Album in den Händen halte. :D
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum