Evelyn Evelyn - Evelyn Evelyn

Evelyn Evelyn- Evelyn Evelyn

Megaforce / NEO / Sony
VÖ: 26.03.2010

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Balla balla

"The year is 1985, 'St. Elmo's fire' is at the top of the charts, the wreck of the Titanic has just been discovered at the bottom of the Atlantic Ocean and on a small farm on the Kansas-Colorado border a young mother is about to give birth." Hier beginnt die Geschichte von Eva und Lyn Neville, die schon lange nur noch Evelyn heißen. Beide. Man könnte nun behaupten, dass ihre von tragikomischen Ereignissen geprägte Kindheit und Jugend, die im dreiteiligen Quasi-Hörspiel "The tragic events of September" minutiös nachgezeichnet wird, die Neville-Schwestern zusammengeschweißt hat. Aber das wäre nur die halbe Wahrheit. Die beiden sind nämlich Parapagus-Tripus-Dibrachius-Zwillinge, als solche an einer Seite miteinander verwachsen und teilen sich drei Beine, zwei Arme, zwei Herzen, drei Lungen, eine Leber, eine Ukulele, ein Akkordeon, eine Gitarre und ein Klavier.

Nachdem sie jahrelang mit einem Wanderzirkus durch Amerika getourt waren, beschlossen die Schwestern, heimisch zu werden und eine Musikkarriere zu starten. Sie nannten sich Evelyn Evelyn, zogen nach Walla Walla, schrieben ein paar Songs, nahmen sie auf und richteten auf der Webseite eines bekannten sozialen Netzwerks ein Profil ein. Ein wichtiger Schritt - denn auch wenn sie immer zu zweit waren, kannten sie das Gefühl der Einsamkeit nur allzu gut. Aber jetzt haben sie Freunde. Viele Freunde. Ein paar von ihnen singen sogar bei dem Lied "My space", einer hymnischen Achtziger-Jahre-Powerballade, im Chor mit: Tegan And Sara, Gerard Way von My Chemical Romance, Weird Al Yankovic, Andrew W.K., Franz Nicolay von The Hold Steady, Frances Bean Cobain, Jason Webley, Amanda Palmer und sogar deren Verlobter, Autor Neil Gaiman.

Na, wer hat's geglaubt? Niemand? Stimmt aber. Und Evelyn Evelyn gibt es tatsächlich auch. Nur bei ihrer Biographie handelt es sich um ein Produkt blühender Phantasie. In den Vereinigten Staaten ist man geteilter Meinung darüber, ob es denn ethisch korrekt ist, musizierende Parapagus-Tripus-Dibrachius-Zwillinge zu erfinden. Nicht wenige werfen den Geburtshelfern von Evelyn Evelyn - Amanda Palmer und Jason Webley - vor, jetzt völlig balla balla zu sein. Dabei steckt in diesem Projekt so viel Liebe, so viel ehrliche Melancholie und eine ebenso große Portion Schauspieltalent wie Humor. Wenn die beiden in einem stilecht mit Klampfe, Slide-Guitar und Akkordeon instrumentierten Country-Folk-Song "You only want me 'cause you want my sister" singen, wird man sich das Schmunzeln kaum verkneifen können. Und erst recht nicht, wenn sie Joy Divisions "Love will tear us apart" in einer Ukulele-Piano-Version covern.

Getreu dem Motto "Geteiltes Lied ist halbes Leid" erzählen Palmer und Webley von der Herausforderung, eine Laune der Natur zu sein. Besonders eindrucksvoll gelingt das im Opener "Evelyn Evelyn", der zunächst ganz entrückt wirkt, mit Toy-Piano, Streichern und einer sanften Zwillings-Zwiesprache zu den Fragen des Alltags: "What shall we wear today? / What shall we eat today?" Und dann kommt der große emotionale Ausbruch der Schwestern, untrennbar mit ihrer Unzertrennlichkeit verbunden: "Well, I never asked for this / I never wanted this / All that I want is some time for myself." Die orchestrale Eruption folgt auf dem Fuße. Auf einem der drei gemeinsamen. In "Have you seen my sister Evelyn?" reisen die zwei aber schon wieder in schönster Eintracht in die Dreißiger Jahre und zu den Andrews Sisters, die zumindest ein Lied lang nahe Verwandte sind. Auch "A campaign of shock and awe", "Chicken man" und "Elephant" sind mindestens verschwippschwägert - alles Zirkusmusik. Aber nicht nur Clownerie, sondern das volle Programm: Menschen, Tiere, Sensationen! Ohne Netz und doppelten Boden.

(Ina Simone Mautz)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Evelyn Evelyn
  • Have you seen my sister Evelyn?
  • You only want me 'cause you want my sister

Tracklist

  1. Evelyn Evelyn
  2. A campaign of shock and awe
  3. The tragic events of September - Part I
  4. Have you seen my sister Evelyn?
  5. Chicken man
  6. Tragic events - Part II
  7. Sandy Fishnets
  8. Elephant elephant
  9. You only want me 'cause you want my sister
  10. Tragic events - Part III
  11. My space
  12. Love will tear us apart

Gesamtspielzeit: 54:12 min.

Threads im Plattentests.de-Forum