Fettes Brot - Fettes

Fettes Brot- Fettes

Fettes Brot / Indigo
VÖ: 26.02.2010

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Use your delusion I

Was für ein launiger Größenwahn! Da pumpen Fettes Brot ihren Schwiegersohn-Rap mittels elfköpfiger Liveband auf Stadionformat auf und feiern sich knapp zwei Dekaden nach Bandgründung in dicker Ausgehhose angenehm großkotzig über die Bühnen des Landes, nur um das resultierende, 31 Songs starke Livedokument dann in bester Guns-N'-Roses-Manier auf die zeitgleich erscheinenden Alben "Fettes" und "Brot" zu verteilen.

Das Ergebnis: fast nur Hits, irgendwo zwischen abgepaust und aufgebauscht, dazu ein paar Skurrilitäten. "Jein", "Da draussen" und "Schwule Mädchen" geraten zu veritablen Höllenspektakeln aus Bläsern, Scratches, dicken Beats und E-Gitarren, wogegen Rio Reisers "Ich bin müde" trotz Band ein bisschen dünn daherkommt und auch "Hamburg calling" The Clash nicht wirklich das Elbufer reichen kann. Das wabbernde "Erdbeben" darf man lustig finden, "Automatikpistole" oder "An Tagen wie diesen" dramatisch - muss man aber auch nicht.

Bei "Was in der Zeitung steht" wiederum geht mit Bläser-Schützenhilfe richtig amtlich der Punk ab. Am Ende muss eh jeder selbst wissen, bei welchen Stücken er Top und Flop verortet. Das echte Live-Gefühl holt das Album zwar nicht nach Hause, aber Dank präsentem Publikum kommt man dem Erlebnis angenehm nahe. Und zusammen mit "Brot" ist das Ganze auch noch als Best-Of der jüngeren Bandgeschichte dieser sprechsingenden Konfettikanone aus Hamburg zu gebrauchen.

(Dennis Drögemüller)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Was in der Zeitung steht
  • Da draussen
  • Lieber verbrennen als erfrieren
  • Schwule Mädchen

Tracklist

  1. Jein
  2. Schieb es auf die Brote
  3. Was in der Zeitung steht
  4. Ich bin müde
  5. Erdbeben
  6. Hamburg calling
  7. Der beste Rapper ist offensichtlich ich
  8. Amsterdam
  9. Da draussen
  10. Ich lass dich nicht los
  11. An Tagen wie diesen
  12. Automatikpistole
  13. Falsche Entscheidung
  14. Lieber verbrennen als erfrieren
  15. Schwule Mädchen

Gesamtspielzeit: 60:32 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum