Eläkeläiset - Humppabingo

Eläkeläiset- Humppabingo

Nordic Notes / Broken Silence
VÖ: 22.01.2010

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Humppavision Song Contest

Es gibt Pläne, die sind dermaßen krank, dass man einfach nicht anders kann, als dafür zu sein. Und sei es nur, um Reaktionen darauf zu sehen. Nun sind Eläkeläiset zwar komplett bekloppt, als Provokateure sind sie nur bedingt zu bezeichnen. Wenn aber der Plan, sich mit "Hulluna humpasta" für den Eurovision Song Contest 2010 zu qualifizieren, tatsächlich aufgehen sollte, dann dürften Lordi und Guildo Horn zu bestenfalls belächelten Randnotizen degradiert sein.

Auch wenn die "Rentner" mit dem Plan, Europa mit einer Humppa-Euphorie zu überziehen, scheitern sollten - der Song reicht allemal aus, "Humppabingo" überraschend würdig zu eröffnen. Überraschend nicht nur deshalb, weil die fünf Quetschkommodenschänder bereits 2003 auf "Humppaelämää" zeigten, dass sie besser covern als komponieren können. Sondern natürlich auch, weil diese Sammlung im Unterschied zum 2001 erschienenen "Humppa!" wahrhaft repräsentativ ist, werden doch alle Alben, diverse B-Seiten und Maxis bedacht.

Zum einen heißt das, dass der geneigte Fan endlich die selbst im Vergleich zum sonstigen Schaffen von Eläkeläiset richtig abstrusen Dinge zu hören bekommt: Beim völlig versoffenen "Humppa-arvoitus" (The riddle) oder vor allem bei "Dumkopf" (ja, "Wild thing"), bleibt das sprichwörtliche Auge wahrlich nicht trocken, ebenso bei der Kraftwerk-Hommage "Das Model". Oder bei sämtlichen "Pahvische"-Beiträgen, die die Finnen auf dem Höhepunkt ihrer Kreativität zeigten. Oderoderoder.

Zum anderen bedeutet dies aber auch höchste Anforderungen an den Hörer. Dass das Children-Of-Bodom-Cover "Vihaan humpaa" nicht wirklich sein muss, zumal wenn "Humppaneitsyt" (Like a virgin) oder "Orpo humppari" (Solitary man) dafür draußen bleiben mussten, ist ja noch zu verschmerzen, weil Geschmackssache. Dass aber 48 Songs in zweieinhalb Stunden auch den größten Humppa-Aficionado an seine Grenzen bringen, hätten die Herren bzw. das Label durchaus ahnen können. Aber das Leben ist bekanntermaßen kein Rentierhof. Selten war der Wahlspruch "Humppaa tai kuole" (Humppa ist 'ne ernste Sache) so wahr wie heute.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Hulluna humpasta
  • Humppa-arvoitus
  • Miinakenttähumppa
  • Dumkopf
  • Das Model

Tracklist

  • CD 1
    1. Hulluna humpasta
    2. Humppa tanaan
    3. Kukkuu ukot
    4. Humppamuoti
    5. Äkäinen eläkeläinen
    6. Mummo
    7. Viinaa hanuristille
    8. Nautiskelen humpasta
    9. Vihaan humppaa
    10. Jukolan humppa
    11. Humppa-arvoitus
    12. Keväthumppa
    13. Lauantaitanssit
    14. Ona vaan
    15. Katkolla humppa
    16. Kiitokset humpasta
    17. Jenkkapolkkahumppa
    18. Päivätanssit
    19. Humpalle vaan
    20. Hyljätyn humppa
    21. Humppasonni
    22. Ja humppa soi
    23. Peljätty humppa
    24. Humppabarbi
  • CD 2
    1. Humppamedia
    2. Humppaa, saatanat!
    3. Miinakenttähumppa
    4. Humppakostajat
    5. Humppamaratooni
    6. Dumkopf
    7. El&a uml;keläiset
    8. Elän humpalla
    9. Aamupalahumppa
    10. Pyjamahumppa
    11. Humppaa tai kuole!
    12. Savua laatokalla
    13. Laakista humppa
    14. Pöpi
    15. Poro
    16. Medley (Humppalaki / Humppa tai kuole / Päätön humppa / Humppalaki)
    17. Syksy
    18. Säkenöivä humppa
    19. Langinkosken laulu
    20. Kaupunki muistaa vanhuksia
    21. Mulla meni lujaa
    22. Rullatuoli aatu
    23. Das Model
    24. Humppakavalier

Gesamtspielzeit: 151:28 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum