Matthew Friedberger - Winter women / Holy ghost language school

Matthew Friedberger- Winter women / Holy ghost language school

Thrill Jockey / Rough Trade
VÖ: 27.11.2009

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Verstrahlt hoch zwei

Wie sah Percy Spencer aus? Sein langes Gesicht verunzierte eine Brille, die Haare waren korrekt aus dem Gesicht gekämmt, und sein Doppelkinn wurde von einer engen Krawatte ein wenig nach oben geschoben. Als er irgendwann Anfang des 20. Jahrhunderts vor sich hinwerkelte und an einem Teil für eine Radaranlage arbeitete, bemerkte er plötzlich eine braune, klebrige Masse in seiner Jackentasche, die kurz zuvor noch ein Schokoriegel gewesen war. Spencer konnte daraufhin eins und eins zusammenzählen und baute ob dieser Erkenntnis die erste Mikrowelle. Was das mit dem Doppelalbum "Winter women / Holy ghost language school" zu tun hat? Eine ganze Menge.

Denn der Verdacht, dass Friedbergers Haupt-Geschwister-Duo-Band The Fiery Furnaces zu oft am Mikrowellenpopcorn genascht hat, steht nach wie vor im Raum. Zu viele verspulte Haken schlagen deren Songs, die sich irgendwie Pop nennen lassen wollen, aber diesem doch im Schweinsgalopp davonflitzen. Und auch um wenn das Duo um die Hälfte reduziert ist, macht Friedberger nicht viel anders. Bluesrock turnt auf einem Klavier in "The cross and the switchblade", tanzt auf der Grenze zwischen Krach und Können und hinterlässt das Gefühl, dass da gerade etwas nicht gepasst hat. Tracks drehen sich um sich selbst, steigen in schwindelerregende Höhen, um sich mit Schirm, Charme und Melone wieder vom Himmel fallen zu lassen. Die Landungen ist dann das kleinste Problem. Alles beim Alten.

Wenn es hier jemals so etwa wie Spannung gegeben hat, dann geht diese auf "Winter women / Holy ghost language school" leider größtenteils verloren. Verkopftheiten setzen sich zu oft über gute Melodien hinweg, auch das immer wieder auftauchende, harmoniesüchtige Klavier kann da meistens kaum etwas retten. Es stampft und fiept zwar alles vor sich hin, doch der Reiz dieses Sounds bleibt einem weitestgehend verborgen. Das pluckernde Herz von "Do you like blondes?" verleitet zwar kurzfristig zum Grinsen, aber schon geht es auf dem selbstzufriedenen Pfad weiter, den die Fiery Furnaces schon so lange Zeit betrampeln und auf dem Loops und Töne aus allen Alltagsgegenständen herumliegen. Zurückgelehnt poltert mal dort eine Gitarre, entspannt wackelt an anderer Ecke ein Synthesizer - man selbst aber bleibt außen vor. Auch wer sich die Mühe macht, tiefer einzudringen, hört nur ein merkwürdiges Ploppen.

Sowohl Friedberger als auch den Hörer scheint die Frage umzutreiben, ob das in dieser gelb-rot gestreiften Tüte nun schon Popcorn oder doch noch harter Mais ist. Fluffig klimpert dann "Her chinese typewriter" aus der Verpackung und legt sich zuckerschwer auf Zähne und Trommelfell. Doch das sind seltene Momente, die im Brei aus diesen zwei Alben meist untergehen, zumal beide hauptsächlich in die gleiche musikalische Kerbe schlagen. Und so zieht man wie einst Spencer gleichermaßen angewidert und erstaunt die Hand aus der Tasche und inspiziert die zermatschte Masse. Interessant. Auch durchaus noch ess- beziehungsweise hörbar. Aber mehr ist hinter diesen Verstrahltheiten diesmal nicht zu entdecken. Und plopp.

(Björn Bischoff)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Her chinese typewriter
  • Bet you don't!!!
  • Do you like blondes?

Tracklist

  1. Under the hood at the Paradise Garage
  2. The Pennsylvania Rock oil company resignation letter
  3. Up the river
  4. Ruth vs. Rachel
  5. Her chinese typewriter
  6. Big Bill Crib and his ladies of the desert
  7. Don't you remember?
  8. Bet you don't!!!
  9. P.S. 213 Mini-School
  10. Theme from never going home again
  11. Motorman
  12. Quick as Cupid
  13. I love you Cedric
  14. Servant in distress
  15. Hialeah
  16. Wisconsin River blues
  17. Rio Tinto (Bonus Track)
  18. 260 Northern Blvd. (Bonus Track)
  19. CD 2: Seventh loop highway
  20. Holy ghost language school
  21. The cross and the switchblade
  22. I started drinking alcohol at the age of eleven
  23. Do you like blondes?
  24. Azusa St.
  25. Topeka and San Antonio
  26. A mystical preparative to lewdness
  27. Ship scrap beach buisness
  28. First day of school
  29. Things were going so well
  30. All in vain or the opposite
  31. Moral and epilogue
  32. Rain (Bonus Track)
  33. Porcupine posed a prickly problem (Bonus Track)

Gesamtspielzeit: 141:30 min.

Bestellen bei Amazon

Anhören bei Spotify