Bad Lieutenant - Never cry another tear

Bad Lieutenant- Never cry another tear

Triple Echo / Cooperative Music / Universal
VÖ: 09.10.2009

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Wiedersehen macht Freude

Die Welt hat sicherlich schon bessere Bandnamen gehört - aber selten so fiebrig ein Debütalbum erwartet. Nach dem Streit mit Peter Hook und dem einhergehenden Ableben von New Order nutzte Bernard Sumner die Gunst der Stunde. Schnell war das Projekt Bad Lieutenant unter Dach und Fach gebracht: Weg mit der Depression von Joy Division, weg mit dem plastischen Sound von New Order. Klassischer Gitarrenpop sollte es sein. Natürlich ging das Vorhaben nach hinten los: Willkommen zarte Depression, willkommen selbstbewusste Keyboardwand. "Never cry another tear" ist genau die Platte geworden, die Sumner eigentlich nicht aufzunehmen wagte.

Allein die Debüt-Single "Sink or swim" lädt bereits zum Niederknien ein: Federleicht entfaltet sich hier ein Song, der unbekümmert vor sich hin fließt, eine hinreißende Melodie spinnt und ganz plötzlich das Herz berührt. Schon jetzt wird klar, dass es sich bei Bad Lieutenant kaum um einen kurzen Zeitvertreib handeln wird. Hier schafft sich das dritte große Projekt von Sumner eine ansehnliche Bühne, mit unscheinbaren Songs, die sich zu kathedraler Größe aufschwingen.

Man kann das mit ruhigem Gewissen New Wave nennen: Der Bass läuft und holzt wie bei Joy Division oder den Smiths. Das Schlagzeug treibt und treibt, als hätten The Fall ihr Geheimnis preisgegeben. Die grandiose Gitarrenarbeit von Sumner, Jake Evans und Phil Cunningham steht in der erwarteten Tradition und wächst stellenweise darüber hinaus. Natürlich steht hier die Atmosphäre über allem, der Song ist König. Da ist kein Platz für Selbstverliebtheit. "Summer days on holiday" zeigt das formelhaft auf: Beinahe behutsam nehmen die Instrumente ihr Spiel auf, steigern den Song unmerklich, laden die Spannung auf, brechen an ihrer Soundwand erschöpft zusammen.

"Never cry another tear" ist melancholisch bis in das letzte Zucken der Songs. Luftige Melodien gleiten über sie hinweg, bis plötzlich der Kontakt hergestellt wird: "Running out of luck" macht einem die Leichtigkeit nur vordergründig vor, fängt den Hörer mit seiner ureigenen Traurigkeit aber bald schon wieder auf. Das hübsche "Shine like the sun", das sich wie eine verschüttetete Embrace-Single anhört, weiß ebenfalls von dieser Zwielichtigkeit zu berichten. Sumner und seinen beiden Mitstreitern gelingt mit diesem Debüt ein großartiger Streich. Hier wird fortgeführt, was New Order am Ende ihrer Lebenszeit dezent in den Hintergrund gerückt haben: das Songwriting. Bad Lieutenant ist das definitive Understatement.

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Sink or swim
  • Twist of fate
  • Summer days on holiday
  • This is home
  • Shine like the sun

Tracklist

  1. Sink or swim
  2. Twist of fate
  3. Summer days on holiday
  4. This is home
  5. Runaway
  6. Running out of luck
  7. Dynamo
  8. Poisonous intent
  9. Shine like the sun
  10. Head into tomorrow

Gesamtspielzeit: 46:18 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
XTRMNTR
2012-09-14 22:57:26 Uhr
Sink or Swim = The Brian Jonestown Massacre : When Jokers Attack
Magge
2012-08-30 19:14:29 Uhr
gerade eben wieder zufällig über denn thread gestolpert,und kann nur sagen dass album ist auch nach 2jahren immer noch der renner,und gehört mit sicherheit zu den besten popalben ever.

2012-08-30 13:07:02 Uhr
hm.
DJane1981
2009-10-30 16:14:46 Uhr
Hier wissen aber ne ganze menge Leute super viele Dinge. Der Eintrag von "Magge" ist mit der sinnvollste.
Ich fand/finde New Order absolut genial. Anspruchsvolle Texte u.s.w. (Warum spricht hier eigentlich keiner vom mit besten Lied überhaupt "1963")
Das Album von Bad Lieutenant ist genial. Nur weil was anderes versucht wird, ist gleich schlecht?!? Das Ding ist absolut geil und ich nehme dann, es wird viel Erfolg haben. Werdet ihr sehen!!!!!!
Micky
2009-10-28 22:58:12 Uhr
Ich will hier nicht unbedingt einen neuen BL-Thread aufmachen, nur um die Playlist vom 21.10.09 (Heaven in London) los zu werden.
Daher nun das, was die Jungs zum Besten gaben (toller Gig!!)...

This is home
Summer days on holiday
Sink or swim
Shine like the sun
Running out of luck
Poisonous intent
Dynamo
Crystal
Tighten up
Twist of fate
Out of control
Temptation
--------------------
Bizarre love triangle
Transmission
Love will tear us apart
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify