Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Sugar Ray - Sugar Ray

Sugar Ray- Sugar Ray

Atlantic / Eastwest
VÖ: 24.09.2001

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Das Kind im Manne

Es gibt sie also tatsächlich noch. Jene freischaffenden Geister, die selbst im Zeitalter von Rentenreform und Fast Food-Globalisierung mit einem entwaffnenden Augenzwinkern über allen Dingen des täglichen Lebens stehen. Das stete Grinsen verzerrt die Lippen, und den Lachsack füttert Duracell. Die hält schließlich, was sie verbricht. Die Kalifornier Sugar Ray bilden da keine Ausnahme. In heimatlichen Jux-Gefilden kommt die Schose um schaumigen Zuckerwatten-Pop, harmlos charmanten Seifenblasen-Rock und käsigen Wortwitz sogar richtig an. Woanders jedoch regiert weiterhin König Ernst und Kaiser Langeweile. Vorzugsweise mit der eisernen Hand um die Vernunft? Wäre möglich.

Auch das gibt es natürlich noch: Hochstapelei, die sich um die Qualitäten der jeweils aktuellsten Veröffentlichung dreht. Von hohlen Phrasen wie "Das Beste, was wir je gemacht haben" bis zur obligatorischen "interresanten Umstrukturierung des Klangbilds" werden alle Schein-Argumente aus dem Trumpf-Ärmel gezogen. Sugar Ray bilden auch hier wieder keine Ausnahme. Die traurige Wahrheit sieht indes anders aus. Das Kind im Manne fällt beim selbstbetitelten Schritt Nummer vier beinahe über seine eigenen Füße. Trotzdem ein todsicherer Kandidat für die Billboard-Charts? Bestimmt. Spiel's noch einmal, Ray!

Wo einst dezente Reißer wie "Falls apart" oder "Every morning" aus dem Stehgewässer des übrigen Plätscher-Repertoires zumindest einen Whirlpool für rheumakranke Großmütterchen machten, bleibt es auf "Sugar Ray" beim guten Vorsatz. Sicher, "Answer the phone" ist ein wirklich schöner Pop-Punker. Auch auf "When it's over" gibt sich Marc McGrath sowas von nett, daß Schwiegermütter sich ihn als Bräutigam ihrer Töchter wünschen würden. "Under the sun" reißt mittels knackigem Refrain zumindest die Flöhe aus dem muffigen Sesselpolster. Und "Stay on" überrascht mit verträumter Karibik-Atmosphäre.

Doch der Rest? Wird zugekleistert mit einer Extra-Portion Zuckerguß. Wohl dem, der darunter sein Türchen zur Glückseligkeit entdeckt. Ob die Auszeichnung des anzüglichsten Rockstars der Neunziger, die Frontmann Mark McGrath einst vom amerikanischen Klatsch & Tratsch-Magazin "People" überreicht bekam, noch alleine zu Ehren gereicht, darf in Frage gestellt werden. Wir schreiben immerhin das Jahr 2001. Die Odyssee, auf die sich Sugar Ray begeben, wird wohl oder übel kein gutes Ende nehmen. Humor ist, wenn keiner mehr lacht.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Answer the phone
  • When it's over

Tracklist

  1. Answer the phone
  2. When it's over
  3. Under the sun
  4. Satellites
  5. Waiting
  6. Ours
  7. Sorry now
  8. Stay on
  9. Words to me
  10. Just a little
  11. Disasterpiece

Gesamtspielzeit: Sugar min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Anhören bei Spotify