New Model Army - Today is a good day

New Model Army- Today is a good day

Attack Attack / Al!ve
VÖ: 18.09.2009

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Die Gesetzten

Man hatte es fast geahnt, dass Justin Sullivan den Beinaheexitus des westlichen Kapitalismus feixend genießen würde. Um die solidarische Arbeiterklasse daran zu erinnern, wie schön es klingt, wenn Banken zusammenbrechen, feiern New Model Army dies schon mit dem eröffnenden Titelsong. Da muss es laut und krachig werden, da poltern die Drums und dröhnen die Riffs. "Today is a good day", spottet Sullivan schroff und verschenkt den Song als Download. Das wäre den Lehman Brothers nicht passiert.

Aber New Model Army sind schließlich die mit den soliden Werten und den verlässlichen Zahlen. Das bedeutet in der Praxis, dass sie nach zwei Jahren wieder mit einem neuen Album aufwarten, das mehr vom Bekannten bietet. Damit ist nicht nur das aufgemotzte "Ocean rising" gemeint, mit dem Sullivan bereits auf seinem Solodebüt "Navigating by the stars" glänzen konnte. "Today is a good day" liefert den Soundtrack für weitere Familienfeste. Da passen plötzlich Parolen wie "Arm yourselves & run", die vorgestern noch völlig albern geklungen hätten, wieder in die Zeit. So sind die Hymnen klar in der Mehrheit, und ein munteres Haudrauf wie "Mambo queen of the sandstone city" geht natürlich auch gerne.

Die Trademarks haben sich nur marginal verschoben. Ausladende Bassläufe und donnernde Grooves treffen auf gestiegenen Rockismus der Gitarren, und die lassen sich erst gar nicht durch Ironie bremsen. Es geht schließlich um ernste Probleme, da braucht es keinen trockenen Humor. Man trifft auf Eroberer und Todeswellen, auf amerikanische Radiosender und Ernteausfälle. Alles beklagenswerte Dinge, denen New Model Army mit aufgeregtem Folkpostpunk und einem Hauch Mystik entgegentreten. Wenn jetzt auch die Songs entsprechende Aufregung verbreiten würden, könnte vielleicht sogar alles gut werden. Aber dann bräuchte man New Model Army ja nicht mehr.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Today is a good day
  • Ocean rising
  • Mambo queen of the sandstone city

Tracklist

  1. Today is a good day
  2. Autumn
  3. Peace is only
  4. States radio
  5. God save me
  6. Disappeared
  7. Ocean rising
  8. Mambo queen of the sandstone city
  9. La push
  10. Arm yourselves & run
  11. Bad harvest
  12. North star

Gesamtspielzeit: 52:48 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
coulterlec
2009-11-05 22:21:55 Uhr
include report organizations ces system emitted home
krieg
2009-11-01 09:26:08 Uhr
Die neue ist eigentlich wie alle NMA Platten: Solide, mit Staerken aber auch Schwachen. Eigentlich so gut oder schlecht wie High oder Carnival, wobei ich High insgesamt stimmiger fand als die neue. Mich nervt, dass Ocean rising hier wiederverwertet wurde und ausserdem waer mir eine Plastikhuelle lieber gewesen.
sicksicksputnick
2009-10-05 18:28:40 Uhr
stimme sick voll und ganz zu.
dasselbe lässt sich aber auch zur visions-rezi sagen, wobei die conclusio, dass alte fans zufrieden und neue kaum damit gefunden werden können, letztlich zutrifft.
auch ganz witzig : zur besprechung von "fuck texas..." wurden sie im ME mit den sisters of mercy und fields otn verglichen...schon sehr seltsam
Sick
2009-10-05 00:55:10 Uhr
Hm, irgendwie empfinde ich die Rezensionen hier als ein wenig einseitig.
Es würde Sinn machen diese von jemanden schreiben zu lassen der die Band ein wenig mag.
Sonst bekommt man (hier) den absolut falschen Eindruck vom Spätwerk der Band.
Auch wenn Entwicklung und Innovation nicht das oberste Gebot ist, sind die letzten Albben allesamt stärker als die Rezensionen hier suggerieren.
Wohl dem der mehrere Blicke auf andere Seiten wirft oder besser gleich selbst hört.

Auch ohne ein glühender Verehrer zu sein ist 5/10 hier Bullshit. Sorry, kann man nicht anders sagen.
Sascha
2009-09-05 00:21:37 Uhr
Auf alle Fälle!

Ich bin in den Genuss einer Promo-CD gekommen und höre das Album seit fast 3 Wochen nonstop!

Vielleicht das beste NMA-Album der 2000er-Jahre... Meiner Meinung nach bei weitem besser als der Vorgänger!

Im Übrigen: Wenn Ihr Euch für noch mehr New Model Army interessiert, schaut doch mal in der deutschen Fan-Community vorbei:
www.newmodelarmy.de

Viele Grüße,
Sascha.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Surftipps

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify