Caliban - Say hello to tragedy

Caliban- Say hello to tragedy

Century Media / EMI
VÖ: 21.08.2009

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Streng von Format

Es mag Bands geben, die einen schwierigeren Weg als Caliban gehen. Trotzdem ist es nicht ganz einfach, Caliban zu sein. Caliban stecken tief in einer Schublade, die so voll ist, dass man schon nicht mehr weiß, wer die jemals wieder entklemmen soll. Und sie werden als deutsche Band aus dem Pott gerne mal verdächtigt, mehr eine Vereinigung von Trendanbiederern als sonst was zu sein – eine okaye Band, zum Beispiel. So eine, die es geschafft hat, ein bisschen vom Provinzmief abzulegen. Eine, die sich aus den vermischten Seiten der Fanzines rausgespielt hat. Originelleren Bands als Caliban ist das bis heute nicht gelungen. Dass Calibans neues Album "Say hello to tragedy" hingegen Nein-Sager bekehren wird, darauf sollte niemand wetten. Dass diese Platte alten Fans genau das gibt, was sie wollen, ist die wahrscheinlichere These. Schlecht ist "Say hello to tragedy" deshalb aber nicht. Nur nicht sonderlich originell. Oder aufregend. Oder spannend. Doch der Reihe nach.

Wenn man "Say hello to tragedy" böse kommen will, dann kann man schon mal anfangen, aus dem Stehgreif zu analysieren: Radikal geht ja irgendwie doch anders. Wie das Hündchen vorm Herrchen kuschen Caliban vor sämtlichen Spielregeln ihres Genres, als handele es sich dabei um etwas aus dem Strafgesetzbuch. Oder um eine Rezeptur für Tütensuppe - bloß nichts anstellen, anfassen oder umformulieren, man könnte schließlich etwas kaputtmachen. Auch Caliban schreien gerne, obwohl einer von ihnen sich manchmal anhört, als ob er dann doch viel lieber singen würde. Zudem sind die Songs auf dieser Platte streng durchformatiert - in drei bis fünf Minuten holzen Caliban alles runter, was ihnen an Musik zu ihren Songtiteln eingefallen ist. Das ist: die übliche Brühe aus schweren Gitarren, schweren Jungs und so viel Dampf wie unter einer Schienen-Presse. Und alles haben Caliban so abgemischt, dass einem selbst die paar Sekunden Ruhepause zwischen den Tracks noch die Dauerwelle auf Achtern föhnen. Die zehnte Wiederholung der Schwarzwaldklinik ist geradezu ein Tabubruch gegen diese Platte.

Und trotzdem kann man Caliban nicht abwatschen. Trotzdem kommen sie mit einem blauen Auge davon. Trotzdem gelingen ihnen Songs, die es verbieten, "Say hello to tragedy" auf eine Stufe mit der dunklen Seite des Victory-Katalogs zu stellen. "Calibans revenge" ist nämlich Einer-schreit-einer-singt-Geformele, bei dem die gesungenen Stellen sogar mal sowas wie catchy sind. Die Fast-Ballade "All I gave" ist so dramatisch, dass man glatt vergessen könnte, den Teekessel vom Herd zu nehmen. "The denegation of humanity" ist Thrash, den man nicht gleich in die Tonne kloppen muss. Und in "Unleash your voice" vereinen Caliban alle Genre-Klassiker von B wie "Breakdown" bis M wie "Moshpart" in einem Klischee-Haufen von einem Song, der trotzdem Spaß macht. Wie sie das anstellen, bleibt ihr Geheimnis. Das Geheimnis von "Say hello to tragedy" ist hingegen recht einfach zu durchschauen. Wer nichts macht, macht nämlich auch nichts verkehrt. Die "Nummer Sicher" ist schließlich auch ein Patentrezept für sich.

(Sven Cadario)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Calibans revenge
  • The denegation of humanity

Tracklist

  1. 24 years
  2. Love song
  3. Calibans revenge
  4. End this sickness
  5. Walk like the dead
  6. No one is safe
  7. Liar
  8. The denegation of humanity
  9. Unleash you voice
  10. All I gave
  11. In the name of progression
  12. Coma

Gesamtspielzeit: 50:03 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Türlichtürlich
2009-09-07 11:18:24 Uhr
CALIBAN – posten neue Episode von CalibanTV bei MySpace, unterwegs auf US Tour!



CALIBAN haben eine brandneue Episode von CalibanTV auf MySpace gepostet. In der neuesten Episode gibt es viele Eindrücke von der Release Show im Essener Turock, die am 21.08.2009 stattgefunden hat. Ihr könnt euch das Video HIER anschauen!



Darüber hinaus ist das neue CALIBAN Album „Say Hello To Tragedy“ ist auf Platz 36 der offiziellen deutschen Media Control Charts und Platz 71 der deutschen Downloadcharts eingestiegen.



Das neue Album wurde von Benny Richter produziert, von Gitarrist Marc Görtz co-produziert und gemixt von Killswitch Engage Gitarrist Adam D. In Europa sind folgende Formate erhältlich:



- Ltd. Edition CD Digipak mit alternativem Dyecut Cover + 2 Bonustracks (Forsaken Horizon, Between The Worlds live at With Full Force 2008) + CD Enhancement (24 Years Live Video, Interview, Photo-Gallery)
- LP+CD (CD der Ltd. Edition)
- CD

- Digitaler Download



Das neue Video zum Song „Caliban’s Revenge“ könnt ihr euch hier anschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=uX8SxXFo85o



Der Song läuft derzeit regelmäßig in den deutschen Clubs, also heißt es ordentlich abtanzen!



CALIBAN schicken sich gerade an ihre US Tour mit All Shall Perish, Born Of Osiris und After The Burial zu beginnen und sind ab Ende Oktober im Rahmen der Beastfest Tour wieder in Europa zu sehen.



CALIBAN on tour with

All Shall Perish

Born Of Osiris

After The Burial

Suffokate + opener



09/04-Stockton, CA @ Empire Theatre
09/05-Irvine, CA @ LiskFest w/ AS I LAY DYING
09/06-Las Vegas, NV @ Red Electric
09/07-Farmington, NM @ Gator's
09/08-Denver, CO @ Marquis Theatre
09/10-Oklahoma City, OK @ Bricktown Live
09/11-St. Louis, MO @ Pop's
09/12-Nashville, TN @ The Muse
09/13-Douglasville, GA @ The 7 Venue
09/14-St. Petersburg (Tampa), FL @ State Theatre
09/15-Jacksonville, FL @ Edge
09/16-Pensacola, FL @ The Legion
09/17-New Orleans, LA @ The High Ground
09/18-Houston, TX @ Java Jazz
09/19-San Antonio, TX @ White Rabbit
09/20-Ft. Worth, TX @ Ridglea Theater
09/22-Dayton, OH @ The Attic
09/23-Cleveland, OH @ Peabody's
09/24-Allentown, PA @ Crocodile Rock
09/25-Vineland, NJ @ Hangar 84
09/26-Springfield, VA @ Jaxx
09/27-New York, NY
09/28-Manchester, NH @ Rocko's
09/29-Montreal, QC @ Le Tulipe
09/30-Toronto, ON @ The Opera House
10/01-Windsor, ON @ Blind Dog
10/02-West Dundee (Chicago), IL @ Clearwater Theatre
10/03-Indianapolis, IN @ Emerson Theatre
10/04-Toledo, OH @Headliners

Caliban on tour with

All Shall Perish
Suffokate


10/06-Claremore, OK @King of Clubs
10/07-Amarillo, TX @The War Legion Underground
10/08-Colorado Springs, CO @The Black Sheep
10/09-Grand Junction, CO @Mesa Theatre
10/10-Layton, UT @V2



- Beastfest European tour 2009 -

CALIBAN

Maroon

Suicide Silence

Emmure

After The Burial

Presented by Metal Hammer (D), MySpace (D), Imperial Clothing & Kingstar Music

27.10.09 Utrecht (NL) - Helling
28.10.09 Hamburg (D) - Markthalle
29.10.09 Berlin (D) - Columbia Club
30.10.09 Dresden (D) - Reithalle
31.10.09 Muenster (D) - Skaters Palace
01.11.09 Cologne (D) - Essigfabrik
02.11.09 Aschaffenburg (D) - Colossaal
03.11.09 Karlsruhe (D) - Substage
04.11.09 Vienna (AT) - Arena
05.11.09 Roncade (I) - New Age
06.11.09 Zuerich (CH) - Dynamo
07.11.09 Hasselt (B) - Muziek-O-Drom
08.11.09 Munich (D) - Theaterfabrik

Pre-order tickets (Germany): http://www.eventim.de

More information can be obtained at http://www.beastfesttour.com



CALIBAN

On tour with Emmure, After The Burial + tba.

10.11.09 Wrexham (UK) - Central Station
11.11.09 Glasgow (SCO) - Cathouse
12.11.09 Sheffield (UK) - Corporation
14.11.09 Leeds (UK) - Rios
15.11.09 Birmingham (UK) - Academy 2
17.11.09 Newcastle (UK) - Academy 2
18.11.09 Newport (UK) - TJ's
19.11.09 London (UK) - Relentless Garage
20.11.2009 Paris (F) - Batofar (just Caliban)



Visit CALIBAN online for frequent updates:

http://www.myspace.com/caliban
http://calibanmetal.com



Also visit:

http://www.centurymedia.com
http://www.myspace.com/centurymediaeurope
http://www.youtube.com/centurymedia
http://twitter.com/centurymediaeu
broken mirror
2009-09-03 10:24:07 Uhr
Say Hello To Langeweile! Vent und Shadow Hearts sind richtig gut. Von den "neueren" Platten gefällt mir nur noch die Opposite!
tobi
2009-09-03 09:02:33 Uhr
Hab Sie mir gestern gekauft. Ist ein ziemliches Brett. Fand zwar die Undying Darkness bis jetzt immer noch am besten, aber direkt danach kommt die neue CD

7/10
test
2009-08-27 08:54:12 Uhr
Find sie eigentlich noch einen ticken tiefer gehend (ihr wisst schon) als die awakening. und grad die düsterniss gefällt mir.

hmm..
knappe 8/10
Daharka
2009-08-26 15:51:10 Uhr
schwanke zwischen 7-8/10, find se genauso gut wie awakening, hat im vergleich nur ne düstere stimmung...
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify