Florence & The Machine - Lungs

Florence & The Machine- Lungs

Island / Universal
VÖ: 10.07.2009

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Was für ein Organ

Die Lunge hat es schon drauf. Wenn die Pause macht, ist einfach mal Sense. Ziemlich endgültig sogar. Ein existenzielles Organ, das auf dem CD-Aufdruck gar nicht mal so appetitlich aussieht. Es würde wohl zu weit führen, zu behaupten, "Lungs" sei auch ein existenzielles Album. Schließlich fällt niemand um, nur weil er das Debüt von Florence And The Machine nicht gehört hat. Allerdings schöpft Florence Welchs ausufernde und arienerprobte Stimme, die an Natasha Khan, Kate Nash, Dolores O'Riordan und Katie Harkin gleichermaßen erinnert, aus einem Lungenvolumen, das mehr Luft fasst als manche Großstadt.

Hatten die Kritiker eine andere Wahl, als Welch auch ohne Album-Release den Critics Choice Award bei den Brit Awards zu verleihen? Oder wäre die offenbar leicht manische Welch, die ihre Songs in angetrunkenem oder verkatertem Zustand schreibt, sonst auf die Jury losgegangen? Im Rockabillyindiepopgaragenrocker "Kiss with a fist" jedenfalls fliegen zwei Minuten lang die Fetzen. "I broke your jaw once before / I spilled your blood upon the floor / You broke my leg in return". Und: "A kiss with a fist is better than none". Da stinkt Goethes Faust irgendwie ab. "Girl with one eye" legt in puncto Brutalität noch einen Zahn zu: "I took a knife and cut out her eye / I took it home and watched it wither and die". Das ist natürlich mit einem Augenzwinkern zu sehen und keinesfalls als Bewerbung bei den Klitschkos, damit denen keiner mehr die Milchschnitten klaut. Wenn Welch die Faust auf den Tisch haut, dann höchstens, um damit den Rhythmus im Song vorzugeben.

"Dog days are over" und "Rabbit heart (Raise it up)" sind zwei wundervolle Popsongs. Der Opener spielt mit Harfe und Cello, Clap-Hands-Rhythmus, dicken Drums und Schellenkranz. Dazwischen umschmeichelt Welch künstlerische Pausen, wird dann aber energisch: "Leave all your love and your loving behind you / Can't carry it with you if you want to survive". "Rabbit heart" wirbelt die Pianotasten wild umher, so dass die "Raise it up"-Rufe zu einer hymnischen Proklamation geraten. "This is a gift it comes with a price / Who is the lamb who is the knife / Midas is king and he holds me so tight / And turns me to gold in the sunlight." So schräg wie die Dame hinter dem Text.

Im sehnsüchtig-gruselnden "Howl" geistern Streicher umher; das fließende Zusammenspiel von Piano und Harfe im Outro von "Cosmic love" leitet über zu "Hurricane drunk", das Parallelen zum Opener aufweist. In "Blinding" atmet Welch auf den letzten Sekunden noch einmal kräftig ein. Es sind die letzten Vorbereitungen, um das ohnehin schon großartige Candi-Staton-Stück "You got the love" neu aufzunehmen und weiter zu verfeinern. Mit mehr Gitarren, mit Harfe und mit Inbrunst. Ein letztes Zucken, ehe die Lunge ihre Flügel streckt. Wer jetzt auf die Zigarette danach verzichtet und zum Asthma-Spray greift, hat auf "Lungs" das Existenzielle gefunden. Alle anderen kauen auf einer Packung Fisherman's Friend und genießen wenigstens den Moment.

(Stephan Müller)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Dog days are over
  • Rabbit heart (Raise it up)
  • Kiss with a fist
  • You've got the love

Tracklist

  1. Dog days are over
  2. Rabbit heart (Raise it up)
  3. I'm not calling you a liar
  4. Howl
  5. Kiss with a fist
  6. Girl with one eye
  7. Drumming song
  8. Between two lungs
  9. Cosmic love
  10. My boy builds coffins
  11. Hurricane drunk
  12. Blinding
  13. You've got the love

Gesamtspielzeit: 46:13 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Michael
2011-09-06 22:55:50 Uhr
Gerne, jen- !
jen-
2011-09-06 18:32:45 Uhr
wow danke michael :)
Michael
2011-09-05 00:10:58 Uhr
Ist die erste Single vom neuen Album, welches am 04.11. erscheint.
jen-
2011-09-04 23:50:27 Uhr
hey leute habe mal eine frage:
wollt gerne wissen ob jemand das lied "What The Water Gave Me" kennt? Habe es letztens bei tape.tv zum ersten mal gehört und wollte gerne wissen ob bald ein neues album herauskommt oder woher das lied ist? ^^ danke
ist echt toll :)
musie
2010-03-08 08:23:48 Uhr
lange fand ich das album nicht wirklich interessant, nun hats mich gepackt. dog days are over und cosmic love sind überlieder.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum