Regina Spektor - Far

Regina Spektor- Far

Sire / Warner
VÖ: 26.06.2009

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Lachen verboten

Folgende Geschichte hat sich tatsächlich so zugetragen, auch wenn sie einem satirischen Comic hätte entspringen können: Ein Bus voller Atheisten reiste wochenlang durch Deutschland, um kundzutun, dass man auch ohne Gott ein super Leben führen kann. Äußerst gläubige Christen hat das ziemlich gewurmt; sie fuhren hinterher mit dem Credo, dass der Bus vor ihnen lüge. Ein Song hätte der Verfolgungsjagd ein Ende gesetzt und aus Streithähnen Brüder im Geiste gemacht: "Laughing with", vom neuen Regina-Spektor-Album "Far" mit den eindringlichen und bildhaften Zeilen: "No one laughes at God in a hospital / No one laughs at God in a war / No one's laughing at God when they've lost all they've got / And they don't know what for."

Spektor hat sich ihre eigenen Verse zu Herzen genommen. Aus der sturen Alleinherrschaft im Kreativitätsprozess ist ein dominantes Regiment erwachsen, das selektierte Meinungen von außen immerhin zulässt. Für "Far" mischten entsprechend Jeff Lynne, Jackknife Knee und Mike Elizondo als Produzenten mit. Warum niemand eingesprungen ist, um Spektor davon abzuhalten, in "Folding chair" einen Delphin zu imitieren, bleibt dabei ein dauerhaftes Rätsel. Die klangliche Umsetzung des Textes funktioniert in "Eet", das mit Beat-ttt-tt-t-t endet, deutlich besser, und auch im bereits erwähnten "Laughing with" ist ein verunsichertes Lachen beim Wort "hilarious" durchaus angebracht. "Far" schreibt noch ein weiteres Kapitel der Rubrik "Das kann sie besser": "Genius next door" trottet emotionslos durch fünf Minuten Song und lässt jeglichen Dreh oder wenigstens das Einstreuen stilistischer Wendungen vermissen. Dabei liefert sie genügend Beispiele, wie hervorragend sie eben das beherrscht.

"Two birds" klaut dem Musikantenstadl die Tuba und gibt diese gleich an "Dance anthem of the 80's" weiter. Letzterer Song kommt mit wenigen Worten aus, schlägt aber Haken und Ösen. Spektor spielt mit ihrer Stimme, tapst anfangs am Piano herum, als klopfe sie unbedarft auf alles schwarz-weiße, was ihr unter kommt. Plötzlich brummt die Tuba, taucht eine Beatbox auf und schleichen sich kleine programmierte Spielereien in Spektors Gesang. "The calculation" birgt kleine Country-Eskapaden in sich, und "Blue lips" streut Stille ein, wo gerade das Tempo angezogen wurde. "Human of the year" beinhaltet die unausgesprochene Bewerbung Leonard Cohen (oder wenigstens Rufus Wainwright) zu beerben, falls noch einmal jemand "Hallelujah" singen möchte. Erst dann erwacht aus den tiefen Tönen Leben. Was uns direkt wieder zum Stoßgebet veranlasst: No one laughs at a piano, when Regina Spektor's playing.

(Stephan Müller)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Eet
  • Blue lips
  • Laughing ith
  • Dance anthem of the 80's

Tracklist

  1. The calculation
  2. Eet
  3. Blue lips
  4. Folding chair
  5. Machine
  6. Laughing with
  7. Human of the year
  8. Two birds
  9. Dance anthem of the 80's
  10. Genius next door
  11. Wallet
  12. One more time with feeling
  13. Man of a thousand faces

Gesamtspielzeit: 47:21 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
theParisien
2009-12-19 13:58:12 Uhr
jaja, soviet kitsch ist ihr bestes werk aber ich finde far auch super. ein solides schönes album. Eet und Laughing With sind einfach top songs.
deinemeinungistauchmeinemeinung
2009-11-28 22:23:46 Uhr
soviet kitsch bleibt unerreicht
bee
2009-11-28 21:52:11 Uhr
Laughing with - einer der anrührendsten Songs des Jahres
Manus
2009-09-08 02:00:55 Uhr
Soviet Kitscht ist schon etwas stärker als Begin to Hope, weil unter anderem intensiver und weniger poppig. Was Far dagen ausrichten kann ist mir allerdings noch nicht so ganz klar. Ist schon wirklich sehr stark.
Rookie
2009-09-08 01:35:49 Uhr
Us ist auf der Soviet Kitsch, sehr empfehlenswertes Album. Für mich minimal stärker als Begin To Hope.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify