Undergod. - Trapped

Undergod.- Trapped

Netmusiczone / Zomba
VÖ: 03.09.2001

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Die Sendung mit dem Lärm

Das ist der Thomas. Der Thomas ist Geschichtenerzähler. Er kommt aus der Schweiz und erzählt immer wieder gerne Geschichten wie die vom Knüppel aus dem Sack. Der Thomas war schon mit ein paar anderen Schweizer Buben bei Erotic Jesus und Gurd, die ihm dann beim Erzählen geholfen haben. Den Knüppel aus dem Sack und zwei seiner Freunde hat er aber immer noch dabei. Und da kann es manchmal ganz schön laut werden! Zu dritt hauen sie nämlich gerne mal richtig mit dem Hammer auf den Tisch, damit es auch ordentlich scheppert. Dann bebt auch gleich das ganze Haus, und alle freuen sich, daß es so schön wackelt.

Von der vielen Schreierei, um den Krach zu übertönen, den der Hammer macht, ist der Thomas übrigens schon ganz heiser geworden. Das macht aber nichts, weil er uns so viel besser die finsteren Gesellen beschreiben kann, die seine Kurzgeschichten so bevölkern. Mit seiner kratzigen Stimme singt er ein Lied davon, was es so alles Schlechtes in der Welt gibt. Ja, da darf einem auch mal etwas mulmig werden.

Die Freunde vom Thomas, der Fran und der Patrik, machen derweil weiter feinen Lärm. Das macht ihnen richtig Spaß, mit der Gitarre und dem Schlagzeug so zu wirbeln. Manchmal gewittert das richtig! Fiffi, der kleine Dackel vom Nachbarn, hat sich deswegen schon manchmal unterm Tisch verkrochen. Als die Bengel Fiffi da so unter dem Tisch kauern sahen, haben alle kurz mit dem Lärm aufgehört und gelacht. Schon sprang Fiffi wieder auf und wedelte fröhlich mit dem Schwanz.

Der Thomas, der Fran und der Patrik waren übrigens neulich mal im Nachbardorf. Aber dort haben die Leute nur böse geschaut und behauptet, der Lärm von den Dreien wäre gar nicht richtig sauber zusammengescheppert. Außerdem würde das Gekrache und Gewummer schnell langweilig, weil da gar keine ordentliche Melodie zu hören sei. Am Schluß haben sie sogar behauptet, unsere drei Freunde hätten sich einige Geschichten wie "Physical" beim Onkel Trent abgeschaut. Aber die aus dem Nachbardorf, die sind ja eh alle doof.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Automatic

Tracklist

  1. Amazing
  2. American B.H.
  3. Automatic
  4. Walk
  5. Trapped
  6. Physical
  7. Values
  8. Desire
  9. Almost every day
  10. Fade away

Gesamtspielzeit: 60:08 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Oliver Ding
2002-11-08 18:50:59 Uhr
Mitnichten. Die Platte ist eine Frechheit.
Manu
2002-11-08 18:34:51 Uhr
Zuerst möchte ich natürlich sagen, dass jeder das Recht hat, das über etwas zu schreiben, was er davon denkt. Aber ist es dann so, dass diese Meinung auch noch im grossen Ding namens Internet zu finden und zu studieren ist, sollte man auf solche Texte, wie denjenigen von Herrn "Ding" verzichten. Jaja, der Thomas kann auch gute Musik machen. Und diese Kritik ist eine Frechheit. Dankeschön und aufwiedersehen...
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum