Sunrise Avenue - Popgasm

Sunrise Avenue- Popgasm

EMI
VÖ: 22.05.2009

Unsere Bewertung: 3/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Das milde Leben

Sunrise Avenue waren 2006/2007 schon ziemlich penetrant. Dafür konnten sie in erster Linie gar nicht mal so viel. "Fairytale gone bad" lief seit Veröffentlichung im Herbst '06 bis Ende '07 auf Dauerrotation. Nahezu parallel zur Entwicklung in den deutschen Charts. Dort kletterte der Song behäbig nach oben, biss sich fest und stieg genauso rücksichtsvoll wieder nach unten. Eine monatelange Prozedur. Seither haben die Finnen eine wärmende Pounterlage im Chart-Sitz sicher. Man beachtet sie und muss jenseits jedweder musikalischer Zu- oder Abneigung anerkennen, dass Sunrise Avenue eigentlich ganz sympathische Kerlchen sind, die Spaß an einfach gestricktem Poprock haben. Damit bezirzen sie sogar die Plattenfirma. Immerhin haben die einen Neologismus wie "Popgasm", der sonst nur im Teeniealter, nach fünf Bier beim Proben in der Garage entsteht, tatsächlich als Albumtitel akzeptiert.

Der Aspekt "Pop" geht in Ordnung; statt an einem Orgasmus arbeitet "Popgasm" hingegen an der Durchtrennung der Samenleiter. Dass es so weit kommt, liegt an gut gemeinten Experimenten, die aber auch nicht mehr als das sind. Da ist in erster Linie das Orchester zu erwähnen, dass die "Typ will Frau"-Geschichte in "6-0" zu einem vertonten, nie erschienenen Grimm-Märchen macht. Gepaart mit den grauenhaften ersten Zeilen "Baby, you are the one / I can feel it in my bones" gerät der Song zu einem kompletten Fremdkörper auf dem Album. Schlimmer ist nur "Kiss 'n' run", das in den Strophen schlichtweg Schlager ist. "Not again" bügelt den Rock im Soundprozessor faltenfrei, "Bad" baut ein Gitarrensolo ein und den Fremdschämfaktor gleich mit, und "Sail away with me" ist ein x-beliebiger Poprock-Song, mit monotonen Drums und Background-Gesang am sprichwörtlichen Ende. Wer hier Tobias Regner draufschreibt, liegt gar nicht mal falsch. Reamonn ginge freilich auch. "My girl is mine" hat Spaß an der Loop-Funktion. Haber röhrt darin "her-her-her-her-her", obwohl es ein einzelnes "her" auch getan hätte. Gleiches gilt für "Save-ave-ave-ave" und "Snake-nake-nake". Effektreich, aber nicht effektiv.

Zudem wird Haber nie der große Texter werden. Will er auch gar nicht. Er, Zitat, schreibt ja schließlich nicht für eine "Scheiß-Zeitung". Die Songs sollen simpel bleiben. "Monk bay" bietet dafür ein gutes Beispiel. Es wäre nicht so übel, wenn man nicht heraushören würde, wie konstruiert und schematisch es zusammengepappt ist. Selbst die Pianoballade "Welcome to my life" macht es besser. Haber besingt darin, untermalt von einem Geigenregen, die Erfahrungen der ersten Monate des Berühmtseins. Nicht ganz so gefühlsduselig präsentiert sich "Dreaming like a child", das elektrische Gitarren zurück- und die Akustikgitarre vorfährt. Ähnlich wie "Something sweet", das extrem reduziert auftritt, Streicher dezent einsetzt und mit fast sieben Minuten das längste Stück der Platte bildet. Ausnahmen, die die Regel bestätigen. Denn legt man den Sympathiebonus mal kurz beiseite, ist "Popgasm" lediglich dazu geeignet, an Straßenrändern zu baumeln, Scheinwerferlicht zu reflektieren, Warnsignale abzugeben und so Wildunfälle zu verhindern. Das wilde Leben - es kann sie mal kreuzweise.

(Stephan Müller)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Dreaming like a child
  • Something sweet

Tracklist

  1. Dreaming like a child
  2. The whole story
  3. Rising sun
  4. Welcome to my life
  5. Not again
  6. Bad
  7. Monk bay
  8. Bye bye (One night kind)
  9. Kiss 'n' run
  10. 6-0
  11. Birds and bees
  12. Sail away with me
  13. My girl is mine
  14. Something sweet

Gesamtspielzeit: 53:35 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Geb euch gleich Sunrise
2012-04-18 08:07:44 Uhr
SUNRISE AVENUE SIND EINE BAND, DIE SICH MIT GITARREN TARNT UM DEN ANSCHEIN EINER ROCKBAND ZU ERWECKEN. EIGENTLICH SIND SIE ABER NICHTS WEITER ALS EINE BOYGROUP MIT LÄCHERLICHEN TEXTEN UND 08/15-MELODIEN. GEFÄLLT TEENIES UND BILDZEITUNGSLESERN! MENSCHEN MIT MUSIKVERSTÄNDNIS MEIDEN DIESE BAND.
Zoey
2012-04-18 03:52:31 Uhr
SUNRISE AVENUE IST EINE TOLLE BAND UND MACHT GENIALE MUSIK!!
SunriseCry
2010-01-20 18:07:53 Uhr
Vielen Dank shomo, welche Idioten können einen einfachen Text nciht verstehen... xD
shomo
2009-10-04 17:24:02 Uhr
sunrisecry meint bestimmt rap.
weil rap ist scheiße.
immer.
weil es nur fler und bushido gibt, die rappen.
und sunrise avenue 4 eva.
und überhaupt.
Bonzo
2009-10-04 16:52:23 Uhr
Eine Band die Musik macht und nicht nur spricht?
Paralleldimension oder was?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum