Jupiter Jones - Holiday in Catatonia

Jupiter Jones- Holiday in Catatonia

Mathildas Und Titus Tonträger / Broken Silence
VÖ: 22.05.2009

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Keine Fragezeichen

Aus Wunden werden Narben. Und aus Narben Geschichten. Das Schicksal von Jupiter Jones liegt in der Betrachtung dieses Prozesses. Seit sieben Jahren ziehen die Saarländer ihre Runden um Selbstreflexion und Befindlichkeit. Anmerkungen zum Leben und Kommentare zur Liebe: Da machen sich viele verdient. Jupiter Jones einmal mehr.

Der große Clou in der großen Hymne: "Das Jahr in dem ich schlief" mit dem unvergleichlichen Oliver Rohrbeck. Mehr Authentizität in einem Popsong? Unmöglich. Rohrbeck, Sprecher von Jupiter Jones in der Hörspielserie "Die Drei ???", fragt: "Wie viel Leben passt hier eigentlich rein?" und destilliert damit die Essenz von "Holiday in Catatonia". Aus jeder Zeile schreit die Lebensweisheit, alles wird verstanden. Und die Erkenntnis kommt zum letzten Atemzug.

All diese Küchentischphilosophie schützt dennoch vor Verschleiß nicht. Da ballert die Gitarre in "Das zu wissen" noch in bester Turbostaat-Manier, fehlt ihr hinten raus doch die Luft zum Quietschen. "Holiday in Catatonia" fängt so stark an, wie keine Jupiter-Jones-Platte zuvor. Verliert sich dann jedoch in Selbstgefälligkeit und grundloser Zagheit. Sie beißt nicht sehr. Sie kratzt kaum. Und bleibt für die Verhältnisse des Quartetts etwas harmlos.

In "Nordpol / Südpol" mit Jana Pallaske finden zwei auseinanderdriftende Menschen zusammen. Die Rockpolka "Heute ist der erste Tag an dem ich mich offiziell alt fühle" klingt nach dem ersten Hören ziemlich platt, macht kurze Zeit später aber einen noch kläglicheren Eindruck: So ein einfallsloses Gestolpere ist durchschnittliches Tote-Hosen-Niveau. Der einzige Tiefpunkt. Am Ende bleiben große Sätze, einige große Songs und doch noch eine große Frage: Was kommt da noch?

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Das zu wissen
  • Das Jahr in dem ich schlief
  • Eine Landjugend

Tracklist

  1. Das zu wissen
  2. Das Jahr in dem ich schlief (feat.: Oliver Rohrbeck)
  3. Was anders war
  4. Eine Landjugend
  5. Nordpol / Südpol (feat.: Jana Pallaske)
  6. Er lässt doch immer alles fallen
  7. Du und Jörg Haider (feat.: Ingo Donot)
  8. Da leiden hier Leiden
  9. Wer winkt hier eigentlich wem?
  10. Heute ist der erste Tag an dem ich mich offiziell alt fühle
  11. Und dann warten

Gesamtspielzeit: 43:46 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Sternchen311
2011-08-30 22:25:55 Uhr
Halloa Zusammen,
also ich find eJupiter Jones wirklich eine BEreicherung für die deutschsprachigen Bands!! Schade, dass viele nur da sLied still kenne, wobei die Jungs ja echt noch einige Schätzchen haben :P
Hab mir auch grad noch ein VIP Ticket für einen Gig gekauft! Bin gespannt, was sie beim Festival der Kulturen in Fredeburg so von ihrem Album spielen!!!
Ansonsten kann ich das neue Album kauuuuuum erwraten!! ;)

P.S. ich find ehier sollte es um die Musik gehen und nicht um irgendwelche Nicknamen!
Hinweis
2011-03-24 09:47:58 Uhr
Falscher Thread, du Pappnase!
Dave
2011-03-24 08:25:15 Uhr
Die erste Single-Auskopplung der Punkrock-Band Jupiter Jones heißt "Still" und läuft in Radios der Republik rauf und runter. Dabei ist es bei den Jungs aus der Eifel momentan alles andere als still: Großer Plattendeal, Tour und viele Pressetermine. Jupiter Jones im Soundcheck-Interview.

http://www.derwesten.de/video/soundcheck/Jupiter-Jones-streiten-um-Songs-id4458019.html
JJ-Fan
2010-08-09 00:48:25 Uhr
Setliste gestern:

1. Alleiner
2. Darwinfinken
3. Du & Jörg Haider
4. Da leiden, hier leiden
5. Land in Sicht
6. Das zu wissen
7. Das Jahr,in dem ich schlief
8. Wenn alles es verstehen
9. Reiß die Trauer aus den Büchern
10. Metallica
11. Kopf hoch
12. Norpol/Südpol
13. Landjugend
14. Alles Glück der Welt
15. Auf das Leben

16. Und dann warten
17. Endorphinbatterie
18. Momentaufnahme






Eu
2010-08-08 13:00:11 Uhr
1. Das zu wissen 8/10
2. Das Jahr in dem ich schlief (feat.: Oliver Rohrbeck) 5-6/10
3. Was anders war 8-9/10
4. Eine Landjugend 6/10
5. Nordpol / Südpol (feat.: Jana Pallaske) 9/10
6. Er lässt doch immer alles fallen 6/10
7. Du und Jörg Haider (feat.: Ingo Donot)6/10
8. Da leiden hier Leiden 6-7/10
9. Wer winkt hier eigentlich wem? 7/10
10. Heute ist der erste Tag an dem ich mich offiziell alt fühle 7/10
11. Und dann warten 5-6/10

Fazit:

rechnerisch 7/10
gefühlt: 6/10

Es gibt auf dem Album nicht einen schlechten Song (im Gegenatz zum Vorgänger) und alle Lieder haben das gewisse Etwas, was sie aus der Mittelmäßigkeiz hervorhebt.
Leider wirkt alles recht glattbebügelt, der Popanteil ist deutlich gestiegen und die Indierock/Punkwurzeln treten leider deutlich in den Hintergrund.
Daher auch der Punkt Abzug.
Den Vorwurf, JJ ist auf dem Weg in den Mainstream, muss sie sich daher gefallen lassen.

Zum Vergleich:

Raum um Raum 9/10 (Alles topp: Texte, Musik)
Tapete 6/10 (Die 2. albumhälfte bietet allesamt nur Durchschnittsware, die 1. dageehn kann mit den RuR-Sachen mithalten)


Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify