Phantom Ghost - Thrown out of drama school

Phantom Ghost- Thrown out of drama school

Dial / Kompakt
VÖ: 08.05.2009

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Ein Klavier, ein Klavier!

Auf der Suche nach Klarheit waren Dirk von Lowtzow bisher mindestens alle Mittel recht. Bei Tocotronic zieht sich der stringente Weg durch einen 16 Jahre währenden Schaffensakt. Bei seinem Nebenprojekt Phantom Ghost legt sich nun allmählich der Dunst der Vernebelung. Waren zunächst elektronische Stilmittel die Basis atmosphärischer Sumpflandschaften, die beruhigende Stimme von Lotzows der seidene Schleier zum Hineingleiten, ist es auf Platte Nummer vier das Klavier: Eine Party, mit Stimmung am Siedepunkt.

Man muss das natürlich in Relationen setzen. Ausgelassenheit und Heiterkeit meinen bei Phantom Ghost: Freundliche, leichte Melodien. Ein Klavier, das sich zum Protagonisten hervorklimpert. Dezente Begleitinstrumentierung. Eine Interpretation des Partybrechers "You're my mate". Da verdunkelt die folkloristische Schattenlandschaft von "Three" nur noch schemenhaft die Erinnerung. Und Seichtheit, Überheblichkeit und Hochmut verdrängen zunächst die einst so liebgewonnenen, undurchschaubaren Musikschwaden.

Doch durch die Entziehung des Erwarteten macht sich das Duo frei. Entschlackt sich bis auf das Minimum. Da reicht durchaus eine sonore Stimme über verspieltem Klavier. Manchmal schaut ein Bass vorbei, manchmal eine Frauenstimme. Hier dann etwas, was man vielleicht als Gitarre ausmachen könnte. Und dort irgendein elektronisches Schläfenmassieren. Es ist der Mut von Phantom Ghost und die musikalische Raffinesse, die "Thrown out of drama school" vor dem Scheitern retten. Der Titelsong sagt's an und der Fuß wippt im Takt.

Kaum gehört, zieht es weiter und weiter. Die Vogelkunde aus "Ornithology" bricht kaum merkbar aus seinen Soundeskapaden aus, um mit Menschenstimme den Vogelgesang zu imitieren, "The beautiful fall" bemüht sich um eine Wahrnehmung als Schlager und "Miami" schenkt der Plastikwelt mit seiner brutalen Nacktheit eine tiefe Verbeugung. Am Ende bleibt ein bizarres Gefühl. Wie bei Loriot: Ertappt, aber königlich amüsiert.

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • The process (after Brion Gysni)
  • Miami

Tracklist

  1. The charge of a light brigade
  2. The process (after Brion Gysin)
  3. Thrown out of drama school
  4. All manner of thing shall be well
  5. Ornithology
  6. Meshes of the afternoon
  7. The beautiful fall
  8. Miami
  9. You're my mate

Gesamtspielzeit: 34:11 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum