Naked Lunch - Universalove soundtrack

Naked Lunch- Universalove soundtrack

Louisville / Roadrunner / Warner
VÖ: 24.04.2009

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Alles aus Liebe

Die Spatzen pfiffen es von den Dächern: Naked Lunch sind eine Kollagenband. Nach dem märchenhaften "This atom heart of ours" schlichen sich die Bilder vors Auge. Colville, Turner, Richter. Regisseur Thomas Woschitz hat genau hingehört und für seinen bereits ausgezeichneten Episodenfilm "Universalove" die österreichischen Klangkünstler zu den eigentlichen Protagonisten der gedrehten Bilder erhoben. Schauplätze sind verschiedene Städte, das Thema ist die Verrücktheit der Liebe. Und der rote Faden liegt in der Musik von Deisenberger, Welter und Zamernik.

Man blickt nach Marseille, nach Belgrad, Tokio oder Rio de Janeiro. Überall hat sie ihre heimlichen Finger im Spiel: die Liebe. Und mit ihr sind die üblichen Verwirrungen verbunden. Der Soundtrack spielt mit eben dieser Ambivalenz von Freude und Leid, Nähe und Entrücktheit. Unfassbar türmen sich die Soundschichten empor, zärtlich und weich vernebeln sie die Sinne. Musik, gebaut aus den Träumen einer unergründbaren Schattenwelt. Zwischen Song und Fragment hangelt sich das Trio entlang, findet ergreifende Melodien. Und bleibt dabei vor allem unkitschig.

Das Geheimnis scheint das Ambiente zu sein. Entbrannt stachelt sich "The prophet (Marseille)" selbst an, tobt den Anfall des Verlassenen und bricht am Ende als Nervenwrack zusammen. Orchestrale Verwebungen gleiten von Song zu Song, zeichnen den Weg einer globalen Liebe, die zwischen allen Menschen gilt. Unwichtig ist das Verständnis des Hörers, allein die Emotionen zählen. So bleibt "Black light" schlicht ein kurzer Schwall von Befindlichkeiten, reißt sich gerade so als Song zusammen und ist so schön wie frisches Verliebtsein.

Auch die Gratwanderung zwischen Soundmalerei und Beliebigkeit gelingt Naked Lunch. Mit dem Wissen um die Wichtigkeit jeder klanglichen Nuance verdichten sich die Songs, funktionieren auch reduziert, einzig getragen von einer Akustikgitarre. Und wieder ziehen all diese phantastischen Bilder vorbei. Universell gültig, allzeit bereit. Naked Lunch machen Musik zu Kurzgeschichten, zu alltäglichen Dramen. Allein der Hörer entscheidet den Ausgang, Naked Lunch nehmen nur an die Hand. Sie schaffen die Stimmung, ohne zu dominieren. Ergreifend.

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Universal love (Brooklyn)
  • Black light

Tracklist

  1. The prophert (Marseille)
  2. Milja and Dusan (Belgrade)
  3. All is great tonight (Luxembourg)
  4. Only waiting here (Tokyo)
  5. Universalove (Brooklyn)
  6. Julie and Rashid (Marseille II)
  7. The whole world stops to turn
  8. Maria and Joao / Pedro (Rio de Janeiro)
  9. Black light
  10. All is grace tonight full (Luxembourg II)
  11. Where do we dance and drink

Gesamtspielzeit: 35:47 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
fundamentallyloathsome
2009-06-10 18:09:18 Uhr
Laut dieser Seite sind sie bald wieder live zu sehen:

http://www.festivalfieber.de/festival/5950/Donauinselfest-2009/Wien/Donauinsel

Sonst findet sich allerdings nichts im Netz. Was ist mit der Homepage los? Wieso sind seit Monaten keine Konzertdaten mehr zu finden? Fragen über Fragen. Ich will die mal wieder live sehen!
anonymus
2009-06-03 18:00:06 Uhr
soulseek wäre auch nicht schlecht :-)
zja
2009-06-03 15:43:47 Uhr
tja da findet man aber ncihts :P
Slurm McKenzie
2009-06-03 15:05:08 Uhr
@ xoxo: Alter, doch nicht so direkt!!

wofür gibt es google...psst!
xoxo
2009-06-03 13:53:27 Uhr
kann jemand der die cd hat diese vielleicht mal hochladen als torent oder auf rapidshare..?? wäre echt super.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum