The Answer - Everyday demons

The Answer- Everyday demons

Steamhammer / SPV
VÖ: 27.02.2009

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

The boys are back in town

Es gibt im Hardrock wenig undankbarere Aufgaben, als Support für AC/DC zu sein. Das durften bereits gestandene Acts wie Queensrÿche und King's X leidvoll erfahren, wurden doch insbesondere letztere mit Pfiffen und Bierspenden von der Bühne komplimentiert. Dass nach den offenbar erfolgreich absolvierten Auftritten in den USA der Vertrag für The Answer auf die Europa-Tour ausgedehnt wurde, spricht also für die Leistung und die Unbekümmertheit der Nordiren.

Und so stürmt "Demon eyes" voran, als müsste man innerhalb von vier Minuten die nicht gerade für Toleranz verrufenen Audienzen der Stones und von AC/DC zugleich niederrocken. Wer nach 30 Sekunden nicht bierbuddelschwenkend sein Mobiliar einer alternativen Verwendung zuführt, ist entweder fassungslos oder taub. Wenn das dann immer noch reicht, geben "Too far gone" und "On and on" den Rest. Uff.

War "Rise" noch allzuoft von Versatzstücken der Black Crowes und Led Zeppelin geprägt, zeigt sich nun, wie stark The Answer wirklich gereift sind. Denn plötzlich wird routiniert das Tempo herausgenommen, und insbesondere die bluesrockige Powerballade "Why'd you change your mind" gerät zu einer Hommage an den größten aller irischen Rockmusiker, Phil Lynott.

Das einzigartige an The Answer ist, dass sie, die sie die Siebziger nur aus dem Familienalbum kennen, eben diesen Hardrock-Stil und den warmen analogen Sound in die Neuzeit hieven. Gelegentliche AC/DC-Kopien wie "Tonight", bei dem in den Credits locker "Young / Young / Scott" stehen könnte, darf man unter "Pferde durchgegangen" verbuchen; ansonsten ist "Everyday demon" eine wunderbar anachronistische Hardrock-Platte. Rock 'n' roll ain't dead, it just smells funny.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Demon eyes
  • On and on
  • Why'd you change your mind
  • Evil man

Tracklist

  1. Demon eyes
  2. Too far gone
  3. On and on
  4. Cry out
  5. Why'd you change your mind
  6. Pride
  7. Walkin' mat
  8. Tonight
  9. Dead of the night
  10. Comfort zone
  11. Evil man

Gesamtspielzeit: 46:05 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify