Demons - Ace in the hole

Demons- Ace in the hole

Alaska / Rough Trade
VÖ: 20.02.2009

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Unter Volldampf

Obwohl rein geografisch im Norden gelegen, ist Schweden ganz klar der wilde Westen Europas: weite Wiesen, viel Vieh und harte Männer. Man muss ja auch kein Indianer sein, um mehr als einen Pfeil im Köcher zu haben - immer wenn man glaubt, aus Schweden kann nichts mehr kommen, ziehen sie doch noch ein Ass aus dem Ärmel. Demons spielen dabei in keiner Weise mit gezinkten Karten: An ihrem fulminanten Garagen-Rock ist alles echt. Wo andere Weicheier die eine oder andere Ballade einschieben, um dem werten Hörer mal eine Minute Entspannung zu gönnen oder der Lady am Tresen zuzuzwinkern, wird hier das Blatt ohne Pause gedroschen.

Gelernt ist gelernt: Am Anfang ihrer Karriere ebneten sie mit Leuten wie den Hellacopters und Turbonegro dem Garagensound den Weg. Da machen dann auch fünf Jahre Pause seit der letzten Scheibe wenig aus, und man kann auch mal den zweiten Gitaristen in die Wüste schicken, ohne dass die Spiel- oder Hörfreude leidet. So vermisst man beim Hören von "Mixed blessing" nicht mehr die Power der auch schon in die ewigen Jagdgründe verschiedenen New Bomb Turks, während "''My bleeding heart''" keine Zweifel lässt, dass die Erfinder der langsameren Mitgröhler keine Schweizer sind. Manch schmerzendem Hals wird es trotzdem nach einem Bonbon verlangen.

Das einzige, was einer Entspannung halbwegs nahe kommt, ist das Keyboard in "Time's up". Dabei gibt es durchaus viele Tempowechsel, ohne dass man als Hörer aus dem Tritt oder dem Pogo kommt. Vielleicht ist das einzige Problem mit "Ace in the hole" aber gerade das Tempo: Der Zug aus der Garage, der über den Power-Pop zum Punk Rock unterwegs ist, hat mitunter mit so viel Schwung, dass man vielleicht ein paar Details zu wenig auf der Reise wahrnimmt. An das angenehme Rumpeln der Schienen, das einen das Tempo mit ganzem Körper erfahren lässt, erinnert man sich ohnehin viel lieber.

(Holger Schauer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Mixed blessing
  • Here comes the pain
  • Countdown for the broken hearted

Tracklist

  1. Mixed blessing
  2. (Her name was) Tragedy
  3. ''My bleeding heart''
  4. Let bygones be byebyes
  5. Cold chills
  6. Funeral stripper
  7. Here comes the pain
  8. Time's up
  9. The fall guy
  10. Brand new low
  11. Shake the hands of time
  12. Countdown for the broken hearted

Gesamtspielzeit: 35:13 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum