Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Ter Haar - Delta

Ter Haar- Delta

Sinnbus / Al!ve
VÖ: 12.12.2008

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 9/10

Steter Tropfen

Es gibt einen Zusammenhang zwischen Musik und der geschmacklichen Wahrnehmung. So hat ein Team von Wissenschaftlern der Universität Edinburgh in umfangreichen Selbstabschüssen herausgefunden, dass zum Beispiel Wein bei der richtigen musikalischen Untermalung ganz einfach besser schmeckt. Chardonnay soll bei "Atomic" von Blondie oder auch "Rock DJ" von Robbie Williams sein Aroma am besten entfalten, Cabernet Sauvignon hingegen eher bei "Won't get fooled again" von The Who. Ob das nun wirklich stimmt oder stattdessen bei diesen Songs nicht eher der Wein schneller ranzig wird, sei erst einmal dahingestellt. Im Umkehrschluss stellt sich vielmehr die Frage: Welcher Wein passt nun zum Quasidebüt "Delta" von Ter Haar?

Der große Kenner findet das so heraus: Er legt die Platte gekühlt und ohne Vorwissen ein, dreht die Lautstärke auf halbe Stufe, und mit einem leicht kritischen Blick hört er das erste Lied "Pjotr": ein Instrumental mit leichtem Atari-Sound, so intromäßig irgendwie, später dann aber doch etwas rockiger, wenn auch holprig. Mhh! Der zweite Tropfen schließt sich direkt an, das Holpern geht jedoch weiter, und eine Stimme passt sich dem an. Das erste Zwischenfazit nach kleiner Bedenkpause: ein Geschmack, an den man sich erst gewöhnen muss; prickelt etwas hektisch und immer lebendig auf der Zunge, rutscht aber nur mühsam die Kehle hinunter. Immerhin eigenständig.

Doch der Schein trügt ein wenig, Etikettenschwindel möchte man fast sagen. Ter Haar wollen nämlich gar nicht so Etepetete oder gar übertrieben kopflastig klingen, trotz ihrer kleineren Postrock-Ansätze und vertrackten Strukturen. Nach intensivem Hören und vor allem Trinken kommt man nämlich zu dem Schluss: Ter Haar klingen eher, wie Vinho de Mesa schmeckt, so ein portugiesischer Rosé-Fusel. Heißt: Ter Haar sind weder Hü noch Hott, nicht weiß, nicht rot und keineswegs anstrengend, doch in gewissen quirligen Momenten entnervend. Zwar sollen sie auch lieblich und fruchtig sein, doch auch das stimmt nicht so ganz. "Delta" klingt eher roh und kratzig, was aber den entscheidenden Vorteil hat, dass man die Herkunft quasi erschmecken kann - Don Caballero, Hella, vielleicht sogar At The Drive-In, nur weitaus weniger wütend. Doch ein entscheidender Faktor wurde bei allen geschmacklichen Tests und Diskussionen leider vergessen: je mehr Wein intus, desto besser. So auch bei Ter Haar. Prost!

(Christoph Schwarze)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Joni versaal

Tracklist

  1. Pjotr
  2. A fryhole
  3. Mambocore
  4. Yatzy
  5. Joni versaal
  6. Gletscher
  7. Climb like a zeal
  8. Anti rodeo coalition
  9. Ping pong

Gesamtspielzeit: 34:14 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
smörre
2009-01-20 00:37:34 Uhr
Sinnbus ist ein tolles Label - besonders, was die Korrelation zwischen Inhalt und Verpackung angeht. Allerdings finde ich, dass Ter Haar so ziemlich die drögste Veröffentlichung der Berliner ist. Im Postrock-Bereich gibt es deutlich Spannenderes. Vielleicht nicht in Deutschland, aber international gesehen dann doch.

Alarma Man, Bodi Bill und die vorletzte SDNMT sind wohl meine Albumfavoriten auf Sinnbus.
Half A Life
2009-01-20 00:28:01 Uhr
Rezi:
http://www.purerock.de/cgi-bin/ikonboard.cgi?act=ST;f=30;t=10238
koe
2009-01-20 00:24:22 Uhr
Die Sachen auf der Myspace Seite und das dortige Interview sind auch janz nett find ick.
Half A Life
2009-01-20 00:18:06 Uhr
Do it! Wirst es nicht bereuen...
Koe
2009-01-20 00:16:15 Uhr
he,
wollt mal von euch wahrscheinlich Wenigen wissenden was ueber das Album erfahren.
Kann man bei SINNBUS bestellen, und isch ueberleg ob ich das vielleicht mal machen sollte.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify