The Spinto Band - Moonwink

The Spinto Band- Moonwink

Park The Van / Fierce Panda / Cargo
VÖ: 26.09.2008

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Die Lümmel von der ersten Bank

Nach den neuen Platten von Phantom Planet, Weezer und den Dandy Warhols wird es Zeit. Zeit für die Spinto Band. Und zwar, um zu zeigen, wer hier eigentlich die Pluderhosen anhat. Bereits ihr Clownsmobil "Nice and nicely done" bewies, dass Platz selbst in der kleinsten Hütte ist. Dass in Power-Pop, Mod-Punk und Indie-Rock mehr reinpasst, als hinterher eigentlich rauskommen dürfte. Oder auch umgekehrt. In jedem Fall bietet "Moonwink" wieder eine einzige Völlerei an Ideen, Instrumenten und Ausgelassenheit. Ein Postulat des Übermuts, das seine spleenigen Details stets gut genug untermischt, um nicht als zerzauseltes Halli Galli unter Hempels Sofa zu verenden.

Die "Lalalas" von "The cat's pajamas" und "Pumpkins and Paisley" erwartet man eigentlich bei einem Spencer/Hill-Film. "The carnival" wirft sein Good-Times-Gebläse schnarrenden Gitarrensoli zum Fraß vor. Das Keyboard von "They all laughed" stromert Thomas Hughes' Achterbahn-Gesang wie ein verstoßenes Hündchen hinterher und putzt sich derart niedlich die Nase, dass Gitarren und Glockenspiel nur zu gerne unterhaken, um gemeinsam in den Sonnenuntergang zu hoppeln. Auch die Art und Weise, wie "Summer grof" mit seinem melancholisch aufmüpfigen Riff umgeht, unterstreicht die Hitdichte des Songs noch mal doppelt und dreifach. Hier wird so lange abgeschweift und aufgedreht, bis schlussendlich hektische Handclaps herhalten müssen, um den Song in den nächsten Strophenpart runterzutakten: "Herrschaften, beruhigen Sie sich und nehmen Sie ihre Plätze wieder ein."

Ein ums andere mal muss die Rasselbande derart zur Räson gerufen werden. Schlingel, die sie sind, geben sich Songs wie "Alphabetical order" und "Ain't this the truth" aber stets gehorsam und letztlich wohlerzogen. Sie wollen doch nur spielen. Mit "Moonwink" präsentiert sich die Spinto Band nachhaltig überkandidelt, stopft alles aber auch derart dicht ins Popsongformat, dass ihr Clownsmobil erneut aus allen Nähten platzt. Es tritt die Kupplung, fasst sich an die puterrote Nase, hupt dreimal kräftig. Tritt aufs Gas und tuckert davon - ein knallbunter Klapperkasten auf den staubigen Straßen des Rock.

(Tobias Hinrichs)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Summer grof
  • They all laughed
  • Ain't this the truth

Tracklist

  1. Later on
  2. Vivian, don't
  3. Summer grof
  4. The carnival
  5. Needlepoint
  6. The cat's pajamas
  7. They all laughed
  8. Pumpkins & Paisley
  9. Ain't this the truth
  10. Alphabetical order
  11. The black flag

Gesamtspielzeit: 34:28 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum