Niels Frevert - Du kannst mich an der Ecke rauslassen

Niels Frevert- Du kannst mich an der Ecke rauslassen

Tapete / Indigo
VÖ: 29.02.2008

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Fließend Wasser

Was hat Niels Frevert in den vier Jahren seit seinem letzten Album "Seltsam öffne mich" wohl getrieben? Eine Vermutung: Frevert, kaum von seiner Tour zurück, stürzt sich in neue Songs, nimmt sich die elektrische Gitarre und fängt an zu schreiben. Doch plötzlich: Burnout, zu viel Stress und zu wenig Ruhe. Der Arzt verbietet Besuche in lauten Clubs. Frevert, der Midlife Crisis mit seinen fast 40 Jahren nicht mehr fern, setzt sich also zuhause in seinen Sessel, schlüpft in die Puschen, nimmt sich anstelle eines Bieres einen guten Rotwein zur Hand, hört fortan Klassik Radio und traut sich dann und wann in einen Jazzkeller. Der Künstler selber schweigt sich zwar zu all diesen Mutmaßungen aus und redet kryptisch von "Miete verdienen, damit ich in meiner Wohnung bleiben kann". Wie anders aber ließe sich erklären, was mit der Hamburger Indie-Ikone passiert ist?

Die Elektrische hat Niels Frevert diesmal gar nicht erst ins Studio mitgenommen. Stattdessen dominieren auf "Du kannst mich an der Ecke rauslassen" schwelgerisch-verträumte Streicherpassagen, leicht gezupfte Akustikgitarrensaiten und sanft gestreichelte Drums. In "S.O.S." und das von Hildegard Knef geschriebene "Ich möchte mich von mir trennen" mischen sich noch leichte Barjazz-Anleihen hinzu, die dem Album die nötige Lockerheit verleihen.

In den besten Augenblicken ist "Du kannst mich an der Ecke rauslassen" zutiefst autobiographisch. "Niendorfer Gehege" ist einer dieser Songs. Frevert erzählt in seiner typischen, zwischen Alltagspoesie und Nebensächlichem tänzelnden Art über das Wiedersehen eines guten alten Freundes und die Distanz, die die Zeit zwischen die beiden gebracht hat. Wenn Frevert in besagtem "S.O.S." von zwitschernden Vögeln singt, um im nächsten Satz nach Rettung zu flehen und sich die sturzbachartigen Tränen zu verkneifen, möchte man den Frevert am liebsten einmal kräftig in dem Arm nehmen. Ist doch alles gar nicht so schlimm.

Aber Frevert kann sich manchmal selbst nicht ausstehen. Natürlich ist das in Ordnung, solange dabei so rundum liebenswerte Alben entstehen. Und ganz nebenbei hat Frevert mit "Du kannst mich an der Ecke rauslassen" die Platte aufgenommen, die Jochen Distelmeyer solo sicherlich gut zu Gesicht stehen würde. Pech gehabt, Markt besetzt. Es passt alles, verzahnt sich ineinander und strömt 30 Minuten lang im gleichen Fluss. Und bekanntermaßen dauern die besten Alben nicht länger als 30 Minuten.

(Kai Wehmeier)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Du kannst mich an der Ecke rauslassen
  • Ich möchte mich gern von mir trennen
  • Der Typ, der nie übt (Worum es eigentlich geht)
  • Niendorfer Gehege

Tracklist

  1. Baukran
  2. Du kannst mich an der Ecke rauslassen
  3. Ich möchte mich gern von mir trennen
  4. Waschmaschine
  5. Der Typ, der nie übt (Worum es eigentlich geht)
  6. S.O.S
  7. Niendorfer Gehege
  8. Genug ist genug, Gnu
  9. Aufgewacht auf Sand

Gesamtspielzeit: 30:58 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Boston
2008-09-30 13:27:09 Uhr
Gibt es da nicht den Trick mit dem Winkelmesser? Den habe ich aber nie verstanden.
Garp
2008-09-30 13:12:23 Uhr
Werde ich hier schon wieder zum Stalken angestiftet?^^ Ok, ich versuch's rauszufinden ;-)
Pablo Diablo
2008-09-30 13:01:42 Uhr
Der ist größer als 1,70 m. Vllt. so 1,80 m?

Auf jeden Fall ist das Album nach wie vor großartig. Und live ist er famos. Und witzig. Und sympathisch. Und...ja, ich höre ja schon auf...

Garp kann ihn ja nach seiner Größe fragen. :-)
Garp
2008-09-30 12:46:03 Uhr
Im Oktober mit Kettcar auf Tour - freu mich schon!
Nagasaki
2008-09-30 12:08:16 Uhr
Achso Niels Frevert auf last.fm.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum