Houston Swing Engine - Entre hommes

Houston Swing Engine- Entre hommes

Headstrong / Soulfood
VÖ: 25.01.2008

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Holstein Kiel - Lausanne Sports 6:5 n.E.

Das lustige Männlein aus der Bonbon-Werbung sollte sich mal lockermachen. Mit einem Blinklicht auf dem Kopf an allen möglichen Orten aufzutauchen und die bösen Produktpiraten eindringlichst auf die korrekte Nennung des Urhebers hinzuweisen, ist nicht gerade cool, Män. Denn dieses eher biedere Schweizbild, gestützt von DJ Bobo und unterstrichen durch eher behäbige "Wetten, dass ..."-Beiträge, wird jetzt von Houston Swing Engine kräftig durchgeschüttelt. Diese Band aus Lausanne ist etwa genauso schweiztypisch wie zum Beispiel Favez. Womit übrigens die Gemeinsamkeiten mit den doch eher gediegen rockenden Landsmännern auch schon am Ende sind. Houston Swing Engine machen nämlich ein richtiges Krachfass auf und kümmern sich dabei nicht mal für eine Sekunde um die eigene Herkunft, geschweige denn die ihrer Musik. Die Schweiz neutral? Das wollen wir doch mal sehen. Der Pakt mit dem gehörnten Unterhändler ist rasch geschlossen, auch die Koalitionen mit Punk und Hardcore stehen.

Das Urvieh, das das Quartett hier von der Kette lässt, will auch nicht so recht ins alpenländische Idyll passen. Viel bulliger als die Durchschnittskuh, kaum domestiziert und sicher kein Pflanzenfresser. Ein Huf stampft angriffslustig auf den Boden, der Kopf mit der dicken Knochenplatte an der Stirn senkt sich bedrohlich. Die Nüstern blähen sich auf, und mit einem Schnauben züngeln kleine Flammen aus dem Schlund hervor. Fast könnte man meinen, den Jungs von Smoke Blow sei ihr Haustier entlaufen. Tatsächlich sind die Ähnlichkeiten mit dem Letten-Sixpack frappierend. "Entre hommes" bleibt nämlich nur knapp hinter dem Kieler Meisterstück "German angst" zurück. Die Gitarren braten in Lausanne genauso heiß, und die Groovesektion erledigt ihren Job schnell, präzise und stahlhart. Dass der Popappeal ein wenig kleiner ausfällt, muss ja nicht zwingend ein Nachteil sein. Allein Shouter Danek kann mit Smoke Blows Mikrophon-Doppelmacht aus MC Strassenköter und Jack Letten nicht ganz mithalten. Ist keine Schande.

Dafür liefern Houston Swing Engine das perfekte Album für alle ab, denen Smoke Blow stilistisch zu unstet oder, wie man ja schon hier im Forum lesen konnte, zu poppig geworden sind. Das Schlusswort soll in diesem Fall der Band gehören, die es im Pressetext zu "Entre hommes" genau auf den Punkt bringt: "We are the world, we are the children, we have a little something for your younger sister, we don't give a fuck about corporate rock music, we are Houston Swing Engine."

(Rüdiger Pater)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • New wave hooker
  • Entre hommes
  • Sleazy division
  • Chessmate, fucker!

Tracklist

  1. My velvet hostage
  2. Transitional state of joy
  3. New wave hooker
  4. Murder, murder
  5. Kiss it goodbye
  6. Entre hommes
  7. Sleazy division (Foreplay)
  8. Sleazy division (Petit mort)
  9. Sleazy division (The charge)
  10. Chessmate, fucker!
  11. When I come all over you
  12. Odin
  13. Everthing fades (in filthy hearts)
  14. Mata a tots els hostages

Gesamtspielzeit: 57:07 min.

Bestellen bei Amazon