It's Not Not - Bound for the shine

It's Not Not- Bound for the shine

Defiance / Cargo
VÖ: 14.12.2007

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Paella mixta

Bei manchen Dingen weiß man nicht so genau, was eigentlich drin steckt - und vielleicht ist das auch ganz gut so. Wurst ist so ein viel zitiertes Beispiel, und in mancher Kantine mag man auch nicht immer genau hinsehen, was da genau serviert wird. Drittklassige Promisendungen oder Mischlingshunde erwecken dagegen durchaus manchmal Interesse. Und vor allem wenn so etwas Merkwürdiges wie spanische Alternative-Musik aufgetischt wird, sollte man genau nachsehen, was drin steckt.

Eines sei vorab verraten: Spanien liegt in Europa (ach!), und somit ist das Mahl, das It's Not Not auf "Bound for the shine" zaubern, für hiesige Ohren nicht allzu exotisch. Alle Beigaben sind auf jedem westlichen Speisezettel zu finden: ein bisschen Post-Punk hier, ein paar Disco-Häppchen dort, und dann das Ganze mit einem enervierendem Drummer garniert. "Bound for the shine" ist übrigens schon der dritte Gang, und wie die beiden vorigen ist auch dieser keine leichte Kost. Wobei nicht immer ganz klar ist, was nun eigentlich Hauptspeise und was nur Zierrat darstellt - ist der Hardcore-Klopper "Pills and coffee" jetzt als ein weiteres Zitat oder als Witz gemeint?

Bekömmlicher sind dagegen die leichteren Darbietungen wie etwa das angenehm nach Les Savy Fav schmeckende "The bright side", bei denen neben dem reinen Nachkochen eines Erfolgsrezeptes genügend Kreativität zur Eigenständigkeit beigemischt wurde. Leider jedoch zeigt sich etwa bei "Snake's tounge" mit seinem völlig unpassenden Drumming, dass die Spanier die richtige Dosierung von würzigeren Zutaten noch ein bisschen weiter üben sollten. Nur weil der Koch selber gerne in Knoblauch badet, muss das ja nicht für die Bekochten gelten. Die Speisekarte der Spanier leidet sowieso ein bisschen unter einer gewissen Uneinheitlichkeit, manches klingt vertraut, manches weniger, und im Endeffekt muss man sich die leckeren Stücke doch etwas mühselig rauspicken. Aber wie das so ist mit wilden kulinarischen Kreationen: Man sollte alles mal gekostet haben.

(Holger Schauer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Run for your life
  • The bright side
  • Punch the belly

Tracklist

  1. Outerspace
  2. Snake's tounge
  3. Run for your life
  4. The bright side
  5. Pills and coffee
  6. Fuckin' bullshit
  7. Comes and goes
  8. Do not enter the wood alone
  9. Sorry I'm in love
  10. Too late
  11. Punch the belly
  12. Hey, are you coming late?
  13. The time is now, the day is to
  14. I wear my best to play it with

Gesamtspielzeit: 48:11 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum