Tocotronic - Kapitulation live

Tocotronic- Kapitulation live

Vertigo / Universal
VÖ: 11.01.2008

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Bühnenreifer Abgang

War schon das lebensmüde "Kapitulation" ein selbstvergessenes Fest, geriet die letztjährige Tour von Tocotronic zu einem wahren Triumphzug. Sie erdete das selbstverleugnende Konzept des Albums im Leben, im Lärm und unter den Menschen. Mit weit aufgerissenen Verstärkern stürzten sich die vier Hamburger nicht in den Abgrund, sondern in aufrührende Sets, in denen Verweigerung vornehmlich lyrisch stattfand. Und wer das verpasst haben sollte, darf das Konzert im Hamburger Kampnagel mit "Kapitulation live" jetzt wenigstens als destillierte Konserve genießen.

Dass Platz war für alte Tagebucheintragsüberschriften wie "Ich bin viel zu lange mit Euch mitgegangen" oder "Sie wollen uns erzählen", stellt schon der rumpelnde Anfang klar. Und wie nahtlos es sich solche alten Schandtaten zwischen neuen Favoriten wie dem grandiosen Opener "Mein Ruin" oder "Verschwör Dich gegen Dich" ungemütlich machen, schließt so manchen Kreis. Denn auch wenn Tocotronic der kratzbürstigen Ich-Fixierung ihrer ersten Platten längst entwachsen sind, gönnen sich ihre Songs weiterhin die genüssliche Abgrenzung.

Die rohe Unmittelbarkeit dieses Heimspiels mag ein wenig der Kunstbeflissenheit vermissen lassen, die Tocotronics Studiowerk zuletzt so faszinierend schmückte. Doch in der Lautstärke bleibt mehr Platz für authentische Gefühle. "Aber hier leben, nein danke", "Sag alles ab" oder "Freiburg" verwehren sich mit diffusem Zorn. "Luft" und "Imitationen" erlauben sich Zärtlichkeit. Das mutterseelenalleine, akustische "Wehrlos" entblößt gar die eigene Zerbrechlichkeit. Und wenn in "Kapitulation" zu Rick McPhails jaulender Gitarren ein kleiner Damenchor am Bühnenrand auftaucht, hat das unvermutete Grandezza.

Solche Gesten zeigen eins: Tocotronic verweigern sich eigentlich gar nicht. Zumindest niemandem, der sich auf sie einzulassen bereit ist. Die Demarkationslinie wird nach oben gezogen, nicht zu ihren Freunden und Unterstützern. Für die haben Tocotronic Hingabe, Umarmungen und Hits übrig. Dazu schimmert in Dirk von Lowtzows launigen Ansagen immer wieder eine heilsame Selbstironie durch, die manchem Kunstgeschwafel einfach den Boden unter den Füßen wegzieht. So wird auch diese "Kapitulation" zum echten Glücksfall.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Mein Ruin
  • Sie wollen uns erzählen
  • Kapitulation
  • Explosion
  • Jackpot

Tracklist

  1. Mein Ruin
  2. Ich bin viel zu lange mit Euch mitgegangen
  3. Sie wollen uns erzählen
  4. Verschwör Dich gegen Dich
  5. Aber hier leben, nein danke
  6. Luft
  7. Kapitulation
  8. Aus meiner Festung
  9. Imitationen
  10. Sag alles ab
  11. Explosion
  12. Jackpot
  13. Drüben auf dem Hügel
  14. Freiburg
  15. Wehrlos

Gesamtspielzeit: 69:23 min.

Threads im Plattentests.de-Forum