Natalie Imbruglia - Glorious - The singles 1997 - 2007

Natalie Imbruglia- Glorious - The singles 1997 - 2007

RCA / Sony BMG
VÖ: 14.09.2007

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 5/10

Alle für eine

Natalie Imbruglia greift zu einem bewährten Mittel gegen Vergessenheit: Kurz bevor das vierte Studio-Album der australischen Schönheit das Licht der Welt erblickt, rückt ihr Label den Namen der Interpretin wieder ins Scheinwerferlicht und kompiliert ihre bisherigen neun Singles mit fünf nagelneuen Songs, die zusammen als "Glorious" der Menschheit feilgeboten werden. Selbstredend gerät dieses Unterfangen zu 100 Prozent überraschungsfrei, dafür aber einigermaßen kurzweilig, schlägt man nur das Booklet beim Hören auf.

Zur Person muss man daher einige kurze Sätze verlieren. Zum Beispiel, dass ihre kleine Schwester Laura musikalisch längst auf die kreative Überholspur gewichen ist und mit durchaus gefälligem Folkpop auch hierzulande bald zu Bekanntheit gelangen dürfte. Auch Ehemann Daniel Johns, die Stimme von Silverchair, bewegt sich in musikalischer Hinsicht auf weitaus spannenderen Pfaden. Natalie Imbruglia bleibt der Ruf eines One-Hit-Wonders mit weiteren kleinen Hits im Gepäck, die vor allem den Musikgeschmack der leicht zufrieden zu stellenden Radiohörer befriedigt. Reicht das schon?

Zugegeben: "Torn" ist ein zeitloser Superhit, den man sich weiterhin gerne mal durch die Ohren jagt. Auch "Shiver" bleibt angenehm zurückgelehnt und ist weit besser, als man zu erinnern glaubte. "Big mistake" und vor allem "Smoke" gefallen sich weiterhin als federleichter Pop mit erstaunlichem Anspruch und auch "Beauty on the fire" verzaubert auf simple Art und Weise. Ehe man sich versieht, hat man doch tatsächlich eine solide Sammlung angenehmer Popsongs auf dieser Platte ausgemacht, die vor allem durch zarte Melancholie vereint und gefällt.

Um dem ganzen Projekt einen Existenzgrund zu verpassen, lauern nun fünf neue Songs auf ihre Chance. Ganz am Anfang steht die beschwingte, aber langweilige Single "Glorious", am Ende dann das stumpfe "Be with you", das sanft rockende "Amelia", der tranige Beat-Pop von "Against the wall" und das dramatisch-schöne "Stuck on the moon". Eine Kaufanregung sind diese Songs nur bedingt und lassen für die Fortsetzung der Karriere von Imbruglia keine besonders rosigen Aussichten zu. Was am Ende bleibt, ist der Rückblick auf eine gestandene Karriere, die bisher lückenfrei ihr Soll erfüllen konnte. Für mehr reicht es aber dann doch nicht.

(Christian Preußer)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Torn
  • Smoke
  • Amelia

Tracklist

  1. Glorious
  2. Counting down the days
  3. Torn
  4. Wrong impressions
  5. Smoke
  6. Shiver
  7. Wishing I was there
  8. That day
  9. Big mistake
  10. Beauty on the fire
  11. Be with you
  12. Amelia
  13. Against the wall
  14. Stuck on the moon

Gesamtspielzeit: 57:05 min.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum