Japanische Kampfhörspiele - Rauchen und Yoga

Japanische Kampfhörspiele- Rauchen und Yoga

Bastardized / Al!ve
VÖ: 12.10.2007

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Durch den Wolf gedreht

Oh mein Gott! Japanische Kampfhörspiele machen keinen Grindpunk mehr! Verkündet die Truppe jedenfalls via Labelinfo. "Popgrind" soll die neue Flagge heißen, unter der es gegen Spießertum und Fernsehflachsinn zu segeln gilt. Und das Augenzwinkern verbirgt sich nur denjenigen, die den Begriff "Ironie" im Lexikon nachschlagen müssen. Aber wie das so ist mit der Ironie, ein kleines bisschen Wahrheit ist immer noch dabei. Denn wenn "Pop" bedeutet, eine technisch sauberere Produktion zu haben und vielleicht (im Rahmen des Genres) so etwas wie Eingängigkeit vorweisen zu können, dann darf "Rauchen und Yoga" gerne Pop sein.

Den Opener "Der Angriff startet" mit Geballer zu starten, das entfernt an "We will rock you" erinnert, hat schon seinen Sinn. Ebenso wie natürlich die Charakteristika von Grindcore und Punk weiter gepflegt werden. Will heißen: Böse, zynische Texte, mal von Markus Maria Hoff maximal krank gekeift, mal guttural von Neuzugang Martin Freund herausgegöbelt. So soll's sein. Und auch wenn die Lyrics natürlich immer noch nicht ohne Textblatt zu verstehen sind, halten sie der saturierten Spießergesellschaft den Spiegel vor: "Steig aus deinem Haus in Dein dickes Auto / Fettsau / Mach das Gebläse an / Fahre Dein bewegungs- und motorikgestörtes Einzelkind / Zum Fußballtraining".

Kurz sind die Songs, kurzweilig ist die Platte. Da wechseln sich das einmal mehr zynische "Wir haben nicht gewusst, dass es solche Lager gibt" mit dem urkomischen "Kundenbetreuer" ab, da möchte man zu "Komm, wir drehen einen Porno" am liebsten schunkeln. Und nach dem Dissen der Gutmenschen in "Hungerhilfe" oder dem Old-School-Extrem-Lo-Fi-Punk-Gerödel "Das Experiment" wird zwischendurch sogar mal ein Synthesizer hörbar. Teufel auch. Übrigens: Falls jemand an der so genannten Eingängigkeit von Japanische Kampfhörspiele Anstoß nimmt, so darf er sich gerne "Verrat am Metal" hinter die Ohren schreiben. Visuell unterstützt durch das Video auf der CD.

Zugegeben: Anspruch haben bei Japanische Kampfhörspiele zumeist nur die Texte. Doch die Krefelder sind weit entfernt vom eher stupiden Geholze der Marke Haemorrhage oder dem tiefer gelegten Geblödel der Excrementory Grindfuckers. Am ehesten kann noch ein Vergleich zu den Grind-Übervätern Napalm Death gezogen werden, ohne freilich durchgängig deren Klasse zu erreichen. Doch um mal so richtig die Sau rauszulassen über die Biederkeit und Selbstzufriedenheit, ist "Rauchen und Yoga" hervorragend geeignet.

(Markus Bellmann)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Kundenbetreuer
  • Komm, wir drehen einen Porno
  • Verrat am Metal

Tracklist

  1. Der Angriff startet
  2. Der Hund kriegt nichts
  3. Eruiert
  4. Wir haben nicht gewusst, dass es solche Lager gibt
  5. Kundenbetreuer
  6. Punkerpolente
  7. Hungerhilfe
  8. Steig aus
  9. Das Experiment
  10. Betatier
  11. Komm, wir drehen einen Porno
  12. Leute ohne Lust
  13. 18:46:53
  14. Erfolg verdammt
  15. Rauchen und Yoga
  16. Böses Blut
  17. Verrat am Metal

Gesamtspielzeit: 38:57 min.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum