Alicia Keys - As I am

Alicia Keys- As I am

J / Sony BMG
VÖ: 09.11.2007

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 6/10

Ihre Stimme zählt

Es verbietet sich, in das Leben anderer Menschen einzugreifen. Völlig zu Recht! Aber gerade zu Beginn von "As I am", Alicia Keys' neuestem Werk, raschelt ein Wunsch im Hinterhirn: Man möge die Schlagwerk-Schrauber von Swizz Beatz in irgendein alpenfernes Land verfrachten, wo nicht einmal mehr Pfeffer wächst. Hätte man doch nur wen mit feinen Groove-Ideen heran gelassen und nicht jemandem mit dem Fingerspitzengefühl von Axel Schulz in kompletter Boxkampf-Montur samt Kachelmann-Mütze.

Völlig überraschend steigt das Album nämlich mit einem herrlichen, lyrischen Klavier-Intro aus den Boxen, das den zarten, virtuosen Geist einer Nocturne von Chopin atmet. Doch dann gehen plötzlich die Groove-Ganoven mit ihren Vorschlaghämmern darauf los und bolzen die vorherige Anmut mit stumpf matschenden Schlägen kaputt. Mehr als nur einmal zerhackstücken die Herren Rhythmus-Programmierer als Elefanten im Porzellanladen mit wenig einfühlsamen, monoton stampfenden Stumpftrumpf-Beats Songs, die zwar selten die schillerndsten Zacken der Innovations-Krone erklimmen, aber doch hinter ihrer R'n'B-Klischeemaske erstaunlich einfallsreich und musikalisch vielschichtig daherkommen.

Denn insgesamt festigt Alicia Keys, die "sophisticated lady" im Black-Music-Zirkus mit "As I am" ihr gehobenes Image. Erneut hat die 27-jährige, x-fache Plattenmillionärin selbst überwiegend die Feder geführt, auch wenn ihr ein halbes Dutzend ausgebuffter Assistenten zugearbeitet hat - die Ex-4 Non Blondes-Sirene Linda Perry, die unlängst P!nk und Christina Aguilera produzierte, besagte Swizz Beatz, Jack Splash (John Legend, Groove Armada, King Britt) sowie Arrangeur, Produzent, Keyboarder und Songwriter Mark Batson (Beyoncé, India.Arie, Nas, James Blunt). Auch ihr verlängerter Arm Kerry Brothers hatte wieder seine Finger im Spiel. Herausgekommen ist ein wohl austariertes Werk, das sich spielend zur Chart-Spitze vordribbeln wird, unter der gut lackierten Oberfläche aber doch erfreulich viel musikalische Substanz und ausgefeilte Arrangements jenseits von Fließband-Ware offenbart.

Über allen Songs segelt ihr souliges Timbre durch geschmeidige Melodien, gern mit den typischen Ornament-Schlenkern versehen. Darunter reichen sich zartschmelzende, vergleichsweise kitschresistente Jazz-Balladen, handfester Funk und knackiger Soul den Staffelstab. Perlende, komplexe Klaviersätze verbinden sich mit akustischen Gitarren und erdigen Streichern. Ausgefuchste Bassläufe, schwurbelnde Wurlitzer-Orgeln und groovige Clavinet-Kaskaden brodeln, gerne scharf markiert oder weich umschmiegt von massivem Bläserblech.

Spätestens ab der Mitte des Albums finden sogar doch mehrere Nummern, für die den gescholtenen rhythmischen Rumpelfüßlern Nettes eingefallen ist. Vor allem für "I need you", das sich als vertracktere Schwester von Black Eyed Peas' "Don't lie" entpuppt - mit originell verschachtelten Grooves, fast schon überraschend komplexen Strukturen und reichem Klangfarbenregister. Für das feine "Lesson learned" hat Alicia Keys zudem Wunderlandkörper John Mayer auf ihren rechten, rechten, freien Platz gebeten. Selbst wenn sich ein paar mattere Nummern dazwischen geschlichen haben: Alicia Keys veredelt "As I am" zu einer reizvollen Alternative im Einheitsbrei der oberen Chart-Regionen - aus voller Kehle.

(Ole Cordsen)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Lesson learned (feat. John Mayer)

Tracklist

  1. As I am (Intro)
  2. Go ahead
  3. Superwoman
  4. No one
  5. Like you'll never see me again
  6. Lesson learned (feat. John Mayer
  7. Wreckless love
  8. The thing about love
  9. Teenage love affair
  10. I need you
  11. Where do we go from here
  12. Prelude to a kiss
  13. Tell you something (Nana's reprise)
  14. Sure looks good to me

Gesamtspielzeit: 56:06 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
VELVET UNDERMENSCH
2012-08-17 04:51:34 Uhr
@VU
Noch nicht.
VELVET UNDERGROUND
2012-08-17 03:56:21 Uhr
hat die ein neues album?
Klopfand
2012-08-17 02:27:49 Uhr
"Wreckless love" ist toll.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify