Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Kemopetrol - Slowed down

Kemopetrol- Slowed down

Plastinka / RCA / BMG
VÖ: 30.04.2001

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Nordisch unterkühlt

Klischees über Finnland gibt es zuhauf. Stichworte wie Wodka, Dunkelheit, Irrsinn, Schnee und Elche finden sich fast in jeder Beschreibung, in der Finnen auftauchen. Natürlich treffen manche dieser Stereotypen gelegentlich sogar zu. In der Tat ist es in Finnland länger und öfter dunkel als in unseren Breiten. Entgegen aller anderslautenden Gerüchte greift aber längst nicht jeder Finne zur Wodkaflascha, wenn die Sonne untergeht.

Dennoch wird auch "Slowed down", das Debüt von Kemopetrol, von einigen finnischen Tugenden bevölkert. So ganz gewöhnlich gibt sich der dezent abgedunkelte Gitarrenpop des Fünfers aus Helsinki nämlich nicht. Auch zwischen zurückgelehnte Grooves paßt immer noch eine nordische Depression. "Blacker days can't misbehave / Heading for an early grave." Doch bleibt glücklicherweise kein Kopf lange hängen. Wozu kann man den den Verzerrer der Gitarre nach rechts drehen und auch seinem Zorn ein wenig Luft machen? "Paint a lie with something true / Decorate the walls you've pissed on" Zwischen all dem schwebt die süße Stimme von Laura Nähri, die trotz allem noch ein Lächeln übrig hat.

Neben latent triphoppigen Studien in Schwermut wie dem Titelstück oder "View on the sea", zeigen sie in "African air" den schwedischen Plattfüßern von Ace Of Base, wie man elektronischen Reggae mit nordischer Unterkühltheit zu verabreichen hat. Selbstbewußter, handgespielter Pop drängelt sich hier aus den Lautsprechern. Gerne schweben auch mal ein paar Synthies durch die zumeist melancholischen Tracks. Sorgsam ausgewählten Bleeper und Piepern wird forsches Herumpluckern erlaubt, während die Gitarren die Hörer stimmungsvoll in die Arme schließen. Die für "Slowed down" mit dem finnischen Grammy als bester Newcomer des letzten Jahres ausgezeichnete Band setzt nicht nur auf Atmospähre, sondern auch auf den Song. Das Motto "15 Minuten lange Musikeskapaden sind gut, 25 Minuten lange sind besser!" haben Kemopetrol jedenfalls gekonnt entsorgt und zu wohltemperierten Dreiminütern wiederverwertet. Möglicherweise müssen sich Shirley Manson oder Roisin Murphy demnächst ein wenig wärmer anziehen.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen bei Amazon / JPC

Highlights

  • Tomorrow
  • Drown little girl
  • Disbelief

Tracklist

  1. Tomorrow
  2. African air
  3. Child is my name
  4. Night after night
  5. View on the sea
  6. Drown little girl
  7. Teeth
  8. Disbelief
  9. Slowed down
  10. Without listening

Gesamtspielzeit: 48:04 min.

Bestellen bei Amazon

Anhören bei Spotify