Rob - Don't kill

Rob- Don't kill

Source / Virgin
VÖ: 23.04.2001

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Agent der Liebe

Er heißt Rob und ist unterwegs im Auftrag der Liebe. Seine Mission erfüllt er mit seiner geheimen Wunderwaffe, dem Klavier, manchmal auch mit einem alten Synthesizer. Die zuckersüßen Melodien ersticken alles Böse und bringen die Hormone zum Kochen. "Don't kill" heißt seine erste CD und eigentlich müßte der Titel mit "Make love" fortgesetzt werden. Alle 14 Titel passen nämlich wunderbar als Unterlegmusik für softe Erotikfilmchen mit Weichzeichnereffekt wie "Emanuelle" oder "Die blaue Lagune". Ein musikalischer Soft-Porno, wie er im Bilderbuche steht.

Nach Daft Punk und Etienne de Crécy, deren Musik ohne Vocoder, Loops und Samples kaum vorstellbar ist, kommt mit dem 22-jährigen Rob eine zweite Welle der Popmusik aus Frankreich auf uns zu. Rob bedient sich dabei aber nicht bei so manchem peinlichen Rocker der Achtziger, sondern geht noch ein paar Jahre weiter zurück und entdeckt das Easy Listening der Siebziger für sich. Doch anders als Air zieht Rob handgemachte Musik dem PC und seinen Effekten vor.

So kann man auf "Don't kill" neben Schlagzeug und Gitarre auch Sitar und Trompete entdecken, vorausgesetzt man fühlt sich nicht zu sehr eingelullt und schaltet zu schnell ab. Die meisten der Songs verbleiben instrumental, oft auch mit einem stimmigen "la, la, la - la, la", "aah, aah, ah" oder von Händeklatschen im Takt unterlegt. Wem das nicht zu kitschig ist und wer James Last für ein verkanntes Genie hält, dem sei "Don't kill" ans Herz gelegt. Denn auch wenn bei dem Track "Fourteen metal" die Gitarren etwas mehr beansprucht werden, eignet sich die CD im Ganzen vor allem als Fahrstuhlmusik oder Soundtrack für die Liebe oder, ganz was Feines, für die Liebe im Fahrstuhl.

(Steffen Krautzig)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Power glove
  • Je t'aime
  • Don't kill

Tracklist

  1. De la musique
  2. Power glove
  3. Amours
  4. Sitar fight ego
  5. Je t'aime
  6. XX
  7. Chanson pour mes enfants
  8. Don't kill
  9. Don't kill dub
  10. Running for the gold
  11. Asnieres au soleil
  12. Sweet femke
  13. Fourteen metal
  14. Don't kill me

Gesamtspielzeit: 45:52 min.

Bestellen bei Amazon

Anhören bei Spotify