Marc Collin - Two for the road

Marc Collin- Two for the road

The Perfect Kiss / PIAS / Rough Trade
VÖ: 29.06.2007

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 4/10

Autoroute

Marc Collin. Ähem, wer? Dieses Szenario dürfte so manchem Musiker bekannt sein. Den eigenen Namen kennt kaum jemand, und doch kennt jeder die Erfolgsprojekte, die es wie in diesem Fall bis in die Cafés, Lounges und Trendbars dieses Erdballs geschafft haben. Schließlich ist, wer Nouvelle Vague nicht kennt, in den vergangenen drei Jahren vermutlich nicht aus dem Haus gegangen. Es handelt sich nämlich um jenes von Collin zusammen mit Olivier Libaux initiierte Projekt, das 2004 auf "Nouvelle Vague" die perfid-geniale Idee in die Tat umsetzte, alte New-Wave-Klassiker im unerwarteten Bossa-Nova-Stil neu einzukleiden. Nicht zuletzt dank der schmeichelnd-lasziven Stimmen der Gastsängerinnen ging das Konzept voll auf, und anders als bei den Originalen erfüllte jedes Mal ein unbeschwertes Sommergefühl den Raum.

Collin jedoch ist schon einige Jahre länger im Musikgeschäft und hat sich dabei in sehr unterschiedlichen musikalischen Genres ausgetobt. Zu Beginn der Neunziger ist er in der Pariser Clublandschaft unterwegs, später schreibt er Songs für Künstler wie Beth Hirsch und produziert sie, er macht Musik für Werbespots, gründet diverse Projekte und komponiert Soundtracks – ein Stück aus dem Soundtrack zu "Les kidnappeurs" schafft es sogar auf die sechste Ausgabe der "Café del mar"-Reihe. Die meisten dieser Aktivitäten allerdings dürften nur Spezialisten ein Begriff sein – bis ihm eben 2004 die Idee zu Nouvelle Vague kommt.

Als hauptverantwortlicher Arrangeur und Produzent legt Collin nun unter seinem Namen ein Album vor, das auf die gleichen schmooven Sounds setzt, die auch Nouvelle Vague schon zum Erfolg verhalfen. Und auch auf "Two for the road" hat Collin mit der Dänin Katrine Ottosen und dem italo-amerikanischen Crooner Valente Bertelli wieder einprägsame Stimmen aufgetrieben, die sich sanft ins Ohr schmiegen. Erzählt wird auf dem Album die Geschichte des Paares Cooper und Anne, die sich auf einen gemeinsamen Road Trip begeben und diese Gelegenheit dazu nutzen, ihre frühere Highschool-Romanze aufzuarbeiten und dabei über die Kommunikationsschwierigkeiten eines Paares zu reflektieren.

Entsprechend dieser Thematik sind denn auch die Songs, die Collin in Zusammenarbeit mit Ottosen, Bertelli und einigen anderen komponiert hat. Durchsetzt von vereinzelten Sprechparts trifft sanfter Jazzpop auf träumerische Soundtrackatmosphären mit Streichern. Im Hintergrund klöppelt die Percussion und über allem schwebt stets eine süße Melancholie. Im Opener "Two for the road" zwitschern und hauchen Ottosen und Bertelli einander "I love you" zu, danach taucht "Downtown" mit einem bei 4 Hero geliehenen Schlagzeug in die Nacht ab, aus der erst "Something else" regelrecht beschwingt wieder auftaucht, ehe gleich anschließend "In every color" wieder blubbernd unter Wasser verschwindet. Den Abschluss der Reise bildet schließlich das experimentellere "The dream", das klingt, als ob die Raumsonde Voyager verzweifelt versuche, in der endlosen Weite da draußen Kontakt zu jemandem aufzunehmen.

Insgesamt macht sich bei den Songs stets das auf dem Cover treffsicher visualisierte Gefühl breit, in einem Schwarz-Weiß-Film der Sechziger unter grauem, wolkenbedecktem Himmel mit einem alten Volvo die Landschaft zu durchqueren und ab und an anzuhalten, um kurz den Trenchcoat zu glätten und den Wind durch die Haare fahren zu lassen. Letztlich könnte das alles trotz stilistischer Erweiterungen auch relativ problemlos auf einer Nouvelle-Vague-Platte zu finden sein und dürfte somit auch deren Fans gefallen. Der größte Unterschied besteht wohl darin, dass bei Nouvelle Vague Klassiker aufgegriffen wurden, während die Songs auf "Two for the road" erst noch beweisen müssen, dass sie mehr als nur angenehmes Ohrenfutter sind. Mit "It's always the same" allerdings ist ein hervorragender Grundstein gelegt, und auch "Counting on you" ragt heraus. Bis es auch für den Rest soweit ist, kann man ja einstweilen im Volvo durch die Landschaft schaukeln.

(Harald Jakobs)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • It's always the same
  • Road trip
  • Counting on you

Tracklist

  1. Two for the road
  2. Downtown
  3. It's always the same
  4. Road trip
  5. Paper butterflies
  6. Something else
  7. In every color
  8. In a motel room
  9. Counting on you
  10. My old flame
  11. Lucid bird
  12. The dream

Gesamtspielzeit: 44:16 min.

Bestellen bei Amazon