Mogwai - Rock action

Mogwai- Rock action

Southpaw / PIAS / Edel
VÖ: 23.04.2001

Unsere Bewertung: 8/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Whole lotta fluff

Verschüchtert versucht sich ein pelziges Kuscheltier an einem Lächeln. Seine großen Augen blicken direkt ins Herz. Weich und anschmiegsam fühlt es sich an, dieses pelzige Etwas. Dennoch strahlt es eine majestätische Traurigkeit aus. Während flackerndes Licht sich in seinen Pupillen spiegelt, fällt eine unbeachtete Träne auf den Boden. Plötzlich mischt sich diese feuchte Trauer mit Hoffnung. Langsam wächst ein zartes Pflänzchen aus dem zersplitterten Beton und sucht sich seinen Weg ans Licht.

Ein Gefühl wie ein Traum, den niemand sich traute, zuende zu träumen, bekommt ein Kleid aus Klängen. Mogwai fassen Atemzüge in Töne und Stimmungen in hörbare Gefühle. Haß, Wut und Zorn haben keine Einladung zu dieser "Rock action". Sanfte Luft fließt durch die Lücken. Selbstverzehrende Niedergeschlagenheit und zaghafter Optimismus beginnen damit, Freundschaft zu schließen, während draußen die Kälte einer industrialisierten Welt um sich greift.

Weg von den durch tektonische Verschiebungen aufgeschichteten Klanggebirgen von "Come on die young" zieht es die kosmischen LoFi-Gebilde von Glasgow's finest jetzt auch ins Tal der niedergeschlagenen Ruhe. Erinnerungen an damals finden ihren Platz im weiten Feld ausufernder Melancholie. Traurige Gitarren erkennen "You don't know Jesus" und reiten auf der "Sine wave". Verzagte Stimmen trauen sich ins Licht. Die Einsichten ins Seelenleben stecken voller betrüblicher Weisheit: "2 rights make 1 wrong".

Zwischen Scheppern und Schwelgen sammeln sich einzelne Töne, nehmen einander an der Hand und krümmen sich zu hymnischem Weltschmerz und euphorischer Untergangstimmung. "Take me somewhere nice" verlangt eine Stimme, die selber nur an das eigene gebrochene Herz zu glauben scheint. Jegliche Erleichterung erscheint als Marginalie. Zu zerbrechlich fühlen sich die kostbaren Hoffnungen an, um sie leichtfertiger Überheblichkeit zu opfern. Und während draußen weiterhin Frost und Frust nach unseren Seelen greifen, wandern wir mit Mogwai durch den Schwermut Forest und freuen uns über ehrliche Tränen.

(Oliver Ding)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Sine wave
  • Take me somewhere nice
  • You don't know Jesus
  • 2 rights make 1 wrong

Tracklist

  1. Sine wave
  2. Take me somewhere nice
  3. O I sleep
  4. Dial:revenge
  5. You don't know Jesus
  6. Robot chant
  7. 2 rights make 1 wrong
  8. Secret pint

Gesamtspielzeit: 38:28 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag

Mr Oh so

Postings: 1173

Registriert seit 13.06.2013

2017-09-12 21:18:41 Uhr
Für mich ist es vor allem CODY, die keinen Fluss hat. Trotzdem ne gute Scheibe, is ja klar.

boneless

Postings: 1823

Registriert seit 13.05.2014

2017-09-02 18:48:58 Uhr
Naja, vielleicht solltest du sie erst mal hören vor so nem Statement...sie ist durchaus anders als die letzte.

War natürlich Polemik. Die Neue läuft gerade und nach der ersten Hälfte bin ich geneigt zu sagen: die beste Mogwai seit The Hawk Is Howling.

Mein Problem mit "Rock Action" ist immer noch, dass kein Fluss und keine Album-Stimmung aufkommt.

Für mich ist der Fluss und die Stimmung ähnlich wie auf Cody. Keine Ahnung, was du hast. :P

The MACHINA of God

Postings: 9348

Registriert seit 07.06.2013

2017-09-02 13:57:06 Uhr
Ich geb der heute nochmal ne Chance. Für mich ja ihr schwächstes reguläres Album. Bisher 6,5/10. Aber vielleicht hör ich es echt mal als Sandwich zwischen "CODY" und "Happy songs".

Thanksalot

Postings: 248

Registriert seit 28.06.2013

2017-09-02 12:23:19 Uhr
Das, was Felix sagt. Ich mag es auch, trotz alledem.
Nun, wo sie wieder mit Dave Fridmann gearbeitet haben, lag es wahrscheinlich nahe, sich mit dem übrig gebliebenen Material zu beschäftigen. Bin wirklich gespannt darauf. Es war sicherliche ihre experimentelle Phase.

Felix H

Postings: 2646

Registriert seit 26.02.2016

2017-09-01 23:22:56 Uhr
Das wird wohl definitiv besser als die neue Mogwai (ungehört).

Naja, vielleicht solltest du sie erst mal hören vor so nem Statement...sie ist durchaus anders als die letzte.

Mein Problem mit "Rock Action" ist immer noch, dass kein Fluss und keine Album-Stimmung aufkommt. Sei es wegen der Kürze oder wegen der merkwürdigen Stilwechsel und Interludes. Es sind aber definitiv gute Songs drauf.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum