The Pigeon Detectives - Wait for me

The Pigeon Detectives- Wait for me

Dance To The Radio / Cooperative / Rough Trade
VÖ: 01.06.2007

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Schlicht und ergreifend

Zu den an dieser Stelle bereits einige Male hochverehrten Mega City Four fiel einmal folgendes Urteil in einer Postille Anfang der Neunziger. Ihr Debütalbum habe die höchste Auszeichnung verdient, die man in solchen Gefilden vergeben könne. Es sei eine einzige Single. Ähnliches ließe sich auch für The Pigeon Detectives behaupten. Bloß, wie damals, so muss das auch heute nicht unbedingt als bedingungsloses Kompliment gemeint sein. Ein gerüttelt Maß an Naivität bleibt hier immer unterstellt. Und doch, damals wie heute gilt: Ein guter Song ist ein guter Song. Gibt es zwölf davon am Stück, ist das vielleicht zwölfmal so naiv. Aber auch zwölfmal so gut.

Das Urteil also steht, gleich zu Beginn, und das, obwohl sich die beiden hier gemeinten Bands in der Art und Weise, wie sie ihren Poppunk interpretieren, noch nicht einmal besonders ähnlich sind. Was sie jedoch verbindet, ist der tief geborene Wille, keines ihrer Lieder davonkommen zu lassen, ohne das Optimum an Hooks und Melodien aus ihm herausgeholt zu haben. Der Grundbau eines Pigeon-Detectives-Songs gruppiert sich in diesem Sinne zumeist um zwei leicht gegenläufig geschlagene Gitarren, die sich zum Refrain in mehrere, die Gesangslinie schräg von hinten abstützende Minimalmelodien öffnen. Hieraus ergeben sich dann schnörkellose, das Herz weit aufschließende Hymnen in irgendwie grundtraurigen Euphorieschüben.

Es fällt entsprechend schwer, einzelne Songs auf "Wait for me" wirklich hervorzuheben. "Romantic type" und "I found out" sind lupenreine Hits, die sich in den Top 20 der britischen Charts ihr Schulterklopfen bereits abgeholt haben. In "I'm not sorry" pushen sich Backgroundchöre und dezente Bass- und Schlagzeugbetonungen zu einem Staffellauf an enthusiastischen Auftakten. "Take her back" schließt kurz Freundschaft mit Oi-Fäusten in der Luft, "You better not" und "Stop and go" sind einen Tacken melancholischer als der Rest. Und zu "I'm always right" zwinkert Ted Leo einen beiläufigen, doch ehrlich gemeinten Applaus herüber.

Das war es aber beinahe schon an Differenzierungen. Insgesamt ist und bleibt "Wait for me" eine 7-Inch, die irgendwie zu lang geraten ist, hierbei jedoch jede Sekunde voll auskostet, sich nicht beirren lässt und seine, nun gut, Schlichtheit derart abfeiert, dass gar nichts weiter übrig bleibt, als das Glas zu heben und auf ihre Gesundheit zu trinken. Denn "Wait for me" ist übervoll mit kleinen großen Songs, die eine ganz besondere Atmosphäre schaffen. Und selbst wenn sie nur an alte Helden erinnern sollten, so ist das eine Leistung, die erstmal derart erbracht werden will. Die Reminiszenz führt nämlich keinesfalls zum CD-Regal, sondern bleibt im Jetzt der Pigeon Detectives mit ganzer Seele hängen. Ein rundes Dutzend.

(Tobias Hinrichs)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • I found out
  • I'm not sorry
  • Stop and go

Tracklist

  1. Romantic type
  2. I found out
  3. Don't know how to say goodbye
  4. Caught in your trap
  5. Can't control myself
  6. I'm not sorry
  7. You know I love you
  8. Stop or go
  9. You better not look my way
  10. Take her back
  11. Wait for me
  12. I'm always right

Gesamtspielzeit: 35:01 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
grinotek
2011-06-12 08:58:52 Uhr
Zofran Online
Garp
2008-01-02 21:40:46 Uhr
Das Album ist nett, hört sich "gut weg", live waren sie auch ganz lustig, hab sie im September gesehen.
qwertz
2008-01-02 19:29:21 Uhr
Wie ich schon vor 5 Monaten schrieb, ist das Album recht flott und knackig. Nix Weltbewegendes, aber kann man auf jeden Fall mal so nebenbei anhören. Vielleicht auch ein bisschen mit den Wombats und - wie gesagt - den Fratellis vergleichbar.

7/10
mischi
2008-01-02 18:29:39 Uhr
I'm not sorry habe ich heute auf BFBS Radio 1 gehört. Schönes Lied, hat mir sofort gefallen. Mal sehen, ob das Album das auch schafft.
qwertz
2007-07-04 16:07:32 Uhr
find das album besser als das der durchaus vergleichbaren fratellis.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Threads im Plattentests.de-Forum