Kill Kim Novak - 03:05

Kill Kim Novak- 03:05

Alveran / Soulfood
VÖ: 01.06.2007

Unsere Bewertung: 6/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Die Wüste lebt

Vom Namen her könnte das Kaff irgendwo im Sachsenland liegen: Soest. Richtig schön "Söööeeessd" ausgesprochen, damit es auch entsprechend dümmlich klingt. Selbst Kim Novak klingt so ein bisschen nach Tschechien plus Kevin-ähnlichem Trendvornamen aus ostdeutschen Vorstadtprovinzen, sprich teilbebauten Kuhweiden. (Anm. d. Red.: Bevor böse Lesermails kommen: Der Autor stammt aus den neuen Bundesländern, darf darüber also Witze machen.) Und ein Blick auf die Landkarte offenbart dem Quotenossi Erstaunliches: Auch in Westfalen gibt es kulturelle Äcker mit Häusern. Die Auswahl ist nicht sonderlich groß, an dem was man zur Abwechselung machen könnte. Wenn in NRW das Leben pulsiert, dann ist Soest (dort natürlich nur echt mit ganz langem "ooh" ohne vermeintlichen Umlaut) sicher nicht die Hauptschlagader. Ein bißchen Pferdeäpfel pflücken, Steine übern Teich fitscheln oder sich auf dem jährlichen Dorffest abschießen, welches zwar von der Größe her eigentlich schon als Stadtfest durchgehen könnte, aber irgendwie doch Provinzcharakter hat. So oder so, es ist das Highlight. Auch musikalisch.

Denn dort wird dann alles verbraten, was die Soester Jugendkultur so zu bieten hat: paukenschlagende Karnevalsvereine, singende Maiköniginnen als Rollergirl verkleidet und Schülerbands, die mal was Rockiges covern wollen. Halt Nirvana und so. Pfui. Aber zum Glück gibt es in diesem Trott aus allerhand Schmutz noch Leute, die an der holden Fahne der CDU-Idylle sägen, den ganzen Quatsch nicht verkraften und mit "03:05" endlich das längst überfällige Debütalbum rausbringen, was gleich im ersten Song die Abneigung, Wut und Verzweifelung zusammenfasst: "Ich kann nicht." Und damit gar nicht erst viele heimischen Kiddies auf den dummen Gedanken kommen könnten, Kill Kim Novak aus Trendgründen toll finden zu müssen, wurde auch viel auf Seiten der Band getan, um ihre Songs schwierig genug zu halten. Positiv gemeint natürlich.

Angefangen selbstverständlich bei den teils deutschen Texten, die für globalisierte Kinderohren nicht selten schon ungewohnt genug sein düften. Aber auch die Mischung aus 90er-Jahre-Hardcore, der trotzdem als moderner Screamo durchgehen könnte, mit der einerseits guten Produktion, die aber nicht selten bei Lautstärkeverhältnissen und Samples noch zu willkürlich erscheint. Alles etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus spannend und vor allem bodenständig ehrlich. Und wenn sich dann zu interpretationswürdigen Texten noch gutes Geschrei ("Gefühle"), Geschrammel ("Ich weiß wo Du bist") oder hin und wieder auch hübsche Melodiebögen ("Crush me", "Girl I feel") gesellen, dann kann man echt froh sein, dass Kill Kim Novak sich nicht im Soester Bürgerbunker als Support für Helgas Schunkeltruppe verrammschen. Helau!

(Christoph Schwarze)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Gefühle
  • Crush me

Tracklist

  1. Intro
  2. Ich kann nicht
  3. Gefühle
  4. Crush me
  5. Take it
  6. Unterjocht
  7. Ich weiß wo Du bist
  8. Kaskaden
  9. Wissen!?
  10. Girl I feel
  11. Dierioten
  12. Zwielicht

Gesamtspielzeit: 47:03 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Lepra
2008-02-20 23:47:44 Uhr
und damit den Weg frei gemacht für diese viel bessere Band...
tzzz
2008-02-20 18:01:27 Uhr
haben den namen geändert in "Andorra Atkins"
cliff barnes
2007-07-23 00:53:23 Uhr
braucht kein mensch ;-)
Olle
2007-05-29 20:14:54 Uhr
Ich vergaß: Der Name ist wirklich geschmacklos.
Boneless
2007-05-29 20:14:30 Uhr
kenne nicht viel,aber was ich gehört habe,klingt vielversprechend...ich würde mal sagen: toller screamo!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Threads im Plattentests.de-Forum