Handsome Furs - Plague park

Handsome Furs- Plague park

Sub Pop / Cargo
VÖ: 25.05.2007

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 8/10

Großstadtrevier

Schon wieder was ausgeheckt, schon wieder erwischt worden, offenbar. Zu den Dingen, nach denen man die Uhr stellen kann, gehören ja längst auch die Verhaltensauffälligkeiten des Wolf-Parade-Clans und seiner führenden Mitglieder. Während sich ihr Ungezogensein aber normalerweise aufs Musikmachen und vielleicht noch die Kleiderordnung beschränkt, haben Dan Boeckner und seine Verlobte Alexei Perry, zusammen Handsome Furs, es nun sogar geschafft, die mächtigen US of A anzupissen. Einreiseverbot, Tournee abgesagt. Man weiß noch nicht, was da genau los ist, ein kryptisches Statement wird sicher folgen. Bis dahin zum Drüberfreuen: Endlich haben die Vereinigten Staaten mal wieder etwas entschieden, das für den Rest der Welt nicht die geringste Bedeutung haben wird.

Das Handsome-Furs-Album "Plague park" erscheint natürlich trotz dieses Zwischenfalls, alles andere wäre ja noch schöner. Auch ihre bereits geplanten Shows zuhause in Kanada werden Boeckner und Perry spielen - nur all die haarigen Ideen, die man sich so schön zurecht gelegt hatte zu ihrem Album, die erscheinen jetzt kaum noch haltbar. Von erstaunlicher Disziplin sollte geschrieben werden, einer in dieser Konsequenz neuen No-Bullshit-Attitüde, die das Ganze weitgehend auf Stimme, Gitarre und Drum Machines beschränkt. Und von einer Platte, die keine Faxen macht. Stimmt natürlich immer noch alles, nur mit den Rückschlüssen, die sich daraus ziehen lassen, sollte man eben vorsichtig sein. Sagen wir einfach: "Plague park", super Platte, Dan Boeckner, geknipst in einem Moment der Besinnung.

Seine Stimme hängt natürlich immer noch durch, das muss so sein. Die Musik der Handsome Furs aber erlaubt selten mal mehr als zwei gegenläufigen Elementen, sich ineinander zu verfangen. Meistens betrifft das Boeckners kratzende, Streit suchende Gitarre und irgendeinen melodiebemühten Synthesizer-Effekt. Gerade der Drumcomputer fährt in der Regel im Autopilot nebenher, egal ob er nun Sturheit demonstrieren soll wie im quasi-epochalen "Dumb animals" oder sich mühsam zum Discobeat hoch schwingt wie in "Dead + rural". "Plague park" wird dadurch zur erklärtermaßen übersichtlichen und entschieden unverrückten Platte - aber natürlich nur, wenn man sie ins Verhältnis rückt zu den Whiskey getränkten Eskapaden der Seitenprojekte des anderen Wolf-Parade-Kopfes Spencer Krug.

Es sind Hymnen wie "Hearts of iron", die den Rücken nie ganz gerade kriegen und brüchige Selbstbekenntnisse wie "Handsome Furs hate this city", die sich an elektronischen Hindernissen vorbei in die Arme des Popsongs mogeln und diesmal den Weg weisen. Gefangen zwischen Großstadtleben und Dorfidyllensehnsucht, vorörtlicher Langeweile und verklärter Metropolenromantik, gibt sich Boeckner so unentschlossen und zerrissen, wie es schon der schiere Klang seiner Stimme andeutet. Er weiß selbst nicht, was er will vom Leben, schreibt deshalb gewohnt vage, in mehrere Richtungen auslegbare Worte und war vielleicht deshalb bemüht, wenigstens seinen Songs eine definitive Richtung zu geben. Handsome Furs mögen nicht wissen, wo sie nächste Woche sind, wo sie morgen aufwachen und wie es ihnen dabei gehen wird. Ihr "Plague park" aber fühlt sich ausgesprochen zuhause auf seinem permanenten Stellplatz im Lo-Fi-Heimwerker-Rock.

(Daniel Gerhardt)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • What we had
  • Handsome Furs hate this city
  • Dead + rural

Tracklist

  1. What we had
  2. Hearts of iron
  3. Handsome Furs hate this city
  4. Snakes on the ladder
  5. Cannot get, started
  6. Sing! Captain
  7. Dead + rural
  8. Dumb animals
  9. The radio's hot sun

Gesamtspielzeit: 36:32 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
Handsome
2009-03-01 21:06:53 Uhr
HATE THIS CITY!
Flux
2007-11-01 21:32:07 Uhr
'What we had' ist für mich jetzt schon ein Klassiker.
Mixtape
2007-06-02 10:37:34 Uhr
Tolles Album, erinnert mich von der Produktion her an John Frusciantes "To record only water for ten days".

Demnächst noch die neue Frog Eyes, aber dann dürfen sie wirklich mal wieder ein neues Album alsWolf Parade aufnehmen.
Deaf
2007-05-02 16:37:15 Uhr
Danke.
DerZensor
2007-05-02 15:04:12 Uhr
"Dead + Rural" gehört übrigens zu den Songs des Jahres.
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum