Pelle Carlberg - In a nutshell

Pelle Carlberg- In a nutshell

Labrador / Broken Silence
VÖ: 11.05.2007

Unsere Bewertung: 7/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Von hinten wie von vorne

Millionen Menschen tun es täglich: Sie lesen ihre Zeitung von hinten nach vorne. Einige schlagen auch grundsätzlich als erstes das letzte Kapitel eines Buches auf - eine außerordentlich unsportliche Variante der populären Volkshochschul-Disziplin "Speed reading". Manchmal ist es kulturmoralisch aber absolut einwandfrei und unbedenklich, am Ende zu beginnen; bestenfalls eröffnet dieses Verfahren eine ganz neue Perspektive. Und Pelle Carlbergs zweites Solo-Album ist so ein bester Fall.

Die Ruhe nach dem letzten offiziellen Song auf "In a nutshell" wird nämlich von einem überraschenden Geständnis beendet: "I was on the phone with Johan / Mr. Labrador, Mr. Labrador / He said he couldn't hear a single in that / I would never mingle at the Grammy Awards / Hit song / They say I need a hit song." In den folgenden zwei Minuten überaus unterhaltsamer Restspielzeit bringt der gute Pelle noch die originellen Reimwörter "ping pong", "leather thong" und "Hong Kong" unter und schließt den vielleicht schönsten, ganz sicher aber mitsingkompatibelsten Schweden-Import des Jahres 2007 doch allen Ernstes mit den Worten "I'll never write a hit song!". Das nennt man dann wohl Understatement. Oder Humor.

Ob nun mit seiner ehemaligen Band Edson oder auf seinem fabelhaften Solo-Debüt "Everything. Now!" - seit Jahren schüttelt der sympathische Familienvater aus Uppsala einen tadellosen Popsong nach dem anderen aus dem Ärmel. Und das mit einer Souveränität und Leichtigkeit; als ginge es maximal darum, mal eben der Gattin ein widerspenstiges Gurkenglas zu öffnen. Carlbergs Handwerkszeug ist dabei stets das altbewährte: Akustikgitarre, Tambourin, Handclaps. Dazu ein wenig Piano, Wurlitzer oder Fender Rhodes; gelegentlich Streicher, Glockenspiel oder Ukulele. Vor allem aber auffällig harmoniebedürftige Refrains, herrlich bittersüße Texte und Songtitel, die allein schon besser sind, als so manches Kollegen-Liedgut. Man denke nur mal an "Clever girls like clever boys much more than clever boys like clever girls".

Es geht auf Chor-Freizeit nach "Pamplona", und auch "I just called to say I love you" kommt einem zunächst irgendwie spanisch vor. Aber keine Panik, bei dem lagerfeurigen Folkfest mit Mundharmonika-Girlande handelt es sich um einen Original-Carlberg. In attraktivem 60s-Retro-Chic trifft sich der noch gar nicht so alte Schwede mit Ida Maria Sivertsen zum Duett-Date, das unter dem hübschen Motto "I love you, you imbecile" steht. Und sogar der Verschieberitis wird, standesgemäß in Slowmotion und bequem spartanischer Instrumentierung, mit "Why do today what you can put off until tomorrow?" ein Ständchen verehrt.

Man kann Pelle Carlbergs Songs drehen und wenden wie man will: Sie machen einfach verdammt viel Spaß - auch wenn ihr Strickmuster so langsam bekannt ist und auf "Everything. Now!" vielleicht noch etwas mehr für Aufhorchen sorgte. Aber insbesondere die banjoverzierte Country-Nummer "Middleclass kid" gehört zur absoluten Elite des Carlberg-Repertoires. Ein "Hit song" eben. War doch eigentlich schon von Anfang an klar, dass das besungene Telefonat mit dem zweifelnden Labelchef letzten Endes nur ein Scherz sein konnte.

(Ina Simone Mautz)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Pamplona
  • I love you, you imbecile
  • Middleclass kid

Tracklist

  1. Pamplona
  2. I love you, you imbecile
  3. Crying all the way to the pawnshop
  4. I just called to say I love you
  5. Why do today what you can put off until tomorrow?
  6. Middleclass kid
  7. I touched you at the sound check
  8. Clever girls like clever boys much more than clever boys like clever girls
  9. Even a broken clock (is right twice a day)
  10. Showercream and onions
  11. In a nutshell

Gesamtspielzeit: 43:34 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
otlkrs
2012-08-29 14:37:12 Uhr
EF3PfP uuonsxyfzeiw
Siti
2012-08-28 21:11:20 Uhr
sagt:Mensch, Tia, Du bist ja richtig flisiseg! Cool, weiter so. Gef llt mir. Sch ne Tipps sind das. Vielleicht kriegen wir die Seite ja doch wieder in Schwung
noplacespecial
2007-05-16 16:27:38 Uhr
am samstag nach berlin. hui!
JeffistheMan!
2007-05-16 01:44:58 Uhr
In Hamburg hat es keine 10 € gekostet.
Lohnt sich!
tanja
2007-05-15 23:45:38 Uhr
würde ja gerne morgen nach düsseldorf, aber nirgends steht wieviel das kosten soll

weiß das vielleicht jemand? zumindest so ungefähr?
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Bestellen bei Amazon

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum

Anhören bei Spotify