Junges Glueck - Raus aus Flüsterleben

Junges Glueck- Raus aus Flüsterleben

Strange Ways / Indigo
VÖ: 13.04.2007

Unsere Bewertung: 5/10

Eure Ø-Bewertung: 7/10

Bleibt nicht, wenn Ihr geht

Junges Glück sind zu dritt und kommen aus Hamburg. Was für sie wohl gleichzeitig Geißel und Segen sein dürfte. Einerseits ist es schwer aus dem schier unendlichen Dickicht junger Hamburger Bands hervorzulugen, andererseits gilt die Hanse in der ganzen Republik als Vorbild, was Infrastruktur und Vernetzung der Musikschaffenden betrifft. Dabei ist "Raus aus Flüsterleben" bereits das zweite Album. Der Vorgänger "Hier im Vakuum" blieb fast ohne Airplay und ging in der Flut anderer wesentlich größerer deutschsprachiger Bands fast unter. Doch eigentlich zu Unrecht, konnte das Debüt doch mit hübschen und temporeichen Songs punkten und brauchte sich gewiss nicht vor Kollegen wie Schrottgrenze oder Virginia Jetzt! verstecken. Ganz im Gegenteil.

Nun soll also das zweite Album den erhofften Erfolg bringen. Andere haben es ja vorgemacht. Ob nun Fotos, Klez.E oder Fertig, Los! - deutsche Bands sind gefragt. Und dabei sei ausdrücklich nicht an Fallbeispiele wie Silbermond, Juli oder Tokio Hotel gedacht. Aber natürlich kochen auch Junges Glück nur mit Alsterwasser. Musikalisch ist das alte Schule. Auch die Texte sind nicht wirklich etwas Besonderes, wofür man dann etwas großzügiger über die schwächelnden Songs hinwegsehen könnte. Da herrscht jedoch ziemliche Fehlanzeige. "Raus aus Flüsterleben" ist völlig in Ordnung. In einer Ordnung jedoch weit unter Tomte, Kettcar und den anderen großen Namen. Nicht, dass sie den Anspruch hätten, aber die Qualität erreichen sie ebenfalls nicht. "Lockrufe" ist schnell und trägt den Nordwind im Refrain mit sich, ist aber genauso schnell vergessen wie, ja, der Wind. Das kann man besser haben.

Der Opener "Fluss" hingegen hat als vielleicht einziger auf dem Album wirkliches Hit-Potential und weiß ganz zu Anfang eine gewisse Neugier zu wecken. Leider wird diese nun nicht wirklich erfüllt. "Am allerletzten Tag", der vielleicht untypischste Song auf dem Album, weiß mit Kante-Anleihen zu überraschen, erzielt aber nicht ansatzweise eine ähnliche Kraft wie die Stadtgenossen. "Herzkommando" wiederum muss nach einem kräftigen Trinkgelage mit Thees und den Seinigen entstanden sein. Vielleicht hat Sänger Niclas Breslein einen Blick in dessen Notizbuch erhaschen können, vielleicht sollte man aber endlich damit aufhören, ständig Vergleiche zu bemühen. Ziemlich sicher ist hingegen, dass Individualität etwas völlig anderes ist. Nicht, dass Junges Glueck besonders viel falsch machten. Nein, gewiss nicht.

Ihr Album hat Stimmung, Liebeskummer und Regen, Weltschmerz und erste reflektierte Gehversuche. Irgendwo dazwischen mag die Wahrheit liegen. Zu dumm nur, dass die wirklich guten Momente derart rar gesäht sind. "Wenn du vorwärts treiben willst, dann halt die Arme still / Frag nicht, was ich hören will" Vielleicht nicht das beste Motto um ein gutes Album aufzunehmen? Das bestimmt nicht. Aber vermutlich liest sich das alles hier viel böser, als Junges Glueck es verdienen. Denn prinzipiell muss man sich über und für sie freuen. Sie haben mit ihrem Album eine Bejahung, eine Zustimmung und ein Kopfnicken abgeliefert. Dieses Album schreit heraus: Da draußen gibt es Menschen, die haben mal alles richtig gemacht. Es ist schön, mal wieder daran erinnert worden zu sein.

(Konstantin Kasakov)

Bei Amazon bestellen / Preis prüfen für CD, Vinyl und Download
Bei JPC bestellen / Preis prüfen für CD und Vinyl

Bestellen/anhören bei Amazon

Highlights

  • Fluss

Tracklist

  1. Fluss
  2. Flüsterleben
  3. Technicolor
  4. Einfach nicht bewegen
  5. Lockrufe
  6. Landebahn
  7. Kaputtgetanzt
  8. Wie Flutlicht
  9. Am allerletzten Tag
  10. Herzkommando
  11. Treppenhaus
  12. Verschlungen

Gesamtspielzeit: 43:25 min.

Album/Rezension im Forum kommentieren (auch ohne Anmeldung möglich)

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht:
Forums-Thread ausklappen
(Neueste fünf Beiträge)
User Beitrag
uczen
2007-11-18 22:50:50 Uhr


Und für jene, die auch weiterhin mit dem Gedanken spielen, flauen Witzen nicht aus dem Weg zu gehen: nein. Diese Band ist nicht jung. Und gluecklich erst recht nicht.

Das finde ich super. :D
Armin
2007-04-04 18:53:38 Uhr
JUNGES GLUECK
| Raus aus Flüsterleben, rein in den Tourbus



Mit „Raus aus Flüsterleben“ steht ab dem 13.04. das zweite Album der Hamburger Band Junges Glueck in den Plattenläden, welches sie im Mai auch live präsentieren werden. Sechs Jahre nach der Gründung und einige Besetzungswechsel später hat die Gruppe um Sänger und Gitarrist Niclas Breslein, Schlagzeuger Lars Watermann und Bassist Ingmar Rehberg (Janka) mit den zwölf neuen Liedern endlich ihren eigenen Ton gefunden. Auch wenn die Band den Hochgeschwindigkeitsgitarrenpop der vergangenen Jahre gezügelt hat, der Gesang wesentlich differenzierter und das Instrumentarium erweitert wurde, dominieren nach wie vor die energetischen, im Punk verwurzelten Stücke. Produziert von Peta Devlin (Braut Haut Ins Auge, Cow) punktet „Raus aus Flüsterleben“ vor allem durch seine umsichtigen Arrangements und die klare und feinfühlige Produktion. Auch textlich fand Niclas Breslein eine eigene Tonlage. Sein prosaischer Stil ist ausgefeilter denn je, und die geduckten Beschreibungen von Vergänglichkeit, falschen Gesichtern und holprigen Ideen, von ziellosen Abenden und sinnfernen Tagen sind direkt und bildhaft.

Mysapce.com| VW Soundfoundation präsentieren:

JUNGES GLUECK

15.05.07 A-Wien - Chelsea
16.05.07 München – Backstage Club
17.05.07 Berlin – Magnet Club
18.05.07 Hann. Münden - Kurbelkasten
19.05.07 Rendsburg - T-Stube
21.05.07 Köln - Blue Shell
22.05.07 Dortmund - FZW
23.05.07 Hannover - Bei Chez Heinz
25.05.07 Lingen - Alter Schlachhof [+ Olli Schulz und der Hund Marie]
27.05.07 Hamburg - Knust

Tickets ab 7 Euro im VVK
http://www.jungesglueck.net
Record Company: Strange Ways / Indigo | http://www.strangeways.de
________________________________________________________________________________

Armin
2007-03-22 18:31:58 Uhr
Guten Tag zusammen,

pünktlich zur Veröffentlichung ihres aktuellen Albums "Raus aus Flüsterleben" wurde soeben die JUNGES GLUECK Tour bestätigt:

15.05.07 A- Wien - Chelsea
16.05.07 D- München - Backstage
17.05.07 D- Berlin - Magnet
21.05.07 D- Köln - Blue Shell
22.05.07 D- Dortmund - FZW
23.05.07 D- Hannover - Bei Chez Heinz
25.05.07 D- Leer - Juz
27.05.07 D- Hamburg - Knust
www.creative-talent.de


Bitte berücksichtigt die genannten Daten nach Möglichkeit in Euren Tourdaten & Ankündigungen!
_________________________________________________________________________________________

JUNGES GLUECK RELEASE:



STRANGE WAYS
CD/LP: INDGO 86872-2/-1
VÖ: 13.04.2007

www.jungesglueck.net
www.myspace.com/jungesglueckband
Tanja
2007-03-01 20:15:25 Uhr
obwohl ich diese band wirklich sehr mag und ich mir auch das erste album geholt hab, hab ich weder mitgekriegt, dass sie sehr bald das Zweite rausbringen, noch das sie den Basser gewechselt haben

aber dann bin ich mal gespannt
Tamara
2007-03-01 20:11:07 Uhr
Hab die letztes Jahr im Sommer mal gesehen und fand die ganz gut!
Zum kompletten Thread

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Weitere Rezensionen im Plattentests.de-Archiv

Threads im Plattentests.de-Forum